AutobusOberbayern
Logo der AutobusOberbayern GmbH

AutobusOberbayern ist ein Busunternehmen aus München.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

1890 gründete Matthias Holzmair ein Pferde-Fuhrgeschäft in München und veranstaltete die ersten Stadtrundfahrten und Ausflugsfahrten. 1907 setzt Rudolf Schoenecker senior den ersten motorisierten Omnibus ebenfalls für Stadtrundfahrten ein, was nach einem kurzen aber heftigen Konkurrenzkampf 1909 zur Gründung der Vereinigten Münchner Fremdenfahrten führte. Daraus entwickelte sich die noch heute existierende Münchener Stadtrundfahrten oHG, sowie die Motorwagen-Gesellschaft Oberbayern.

Die Motorwagen-Gesellschaft Oberbayern, die heutige AutobusOberbayern GmbH wurde 1927 von Max Holzmair und Rudolf Schoenecker gegründet. 1930 kamen das Reisebüro und der Reiseveranstalter Nord-Süd Reisen dazu, der Bus-, Bahn- und Schiffsreisen veranstaltete.

Nachdem das Unternehmen im Dritten Reich zerschlagen worden war, wurde es von seinen Gründern Max Holzmair und Rudolf Schoenecker wieder aufgebaut. 1986 wurde die INS-Reisen, der gemeinsame Reiseveranstalter von AutobusOberbayern und Isaria Reisen, gegründet. Eine weitere Umfirmierung erfolgte 1999 in teambus - Die Münchner Busreisen. 1998 übernahm AutobusOberbayern das Busunternehmen A. Schranner. 2006 erfolgte Verkauf von 49 % der Anteile an A. Schranner an die Stadtwerke München und Umfirmierung auf Münchner Linien GmbH & Co. KG. 2003 übernahm AutobusOberbayern den Busbetrieb Sareiter in Bad Wiessee, der 2006 in die Unternehmensgruppe AutobusOberbayern integriert wurde.

Geschäftsbereiche

Insgesamt stellt das Unternehmen über fünfzig Busse und etwa 120 Mitarbeiter der Münchner Verkehrsgesellschaft zur Verfügung und ist somit der größte Partner der MVG. Außerdem führt das Unternehmen einen regelmäßigen Fernlinienverkehr ExpressBus München - Prag - München durch. AutobusOberbayern ist ebenfalls am Münchner Flughafen tätig, wie beispielsweise für den Ramp Direct Service und Crewverkehr vieler großer Fluglinien. Eigenverantwortlich betreibt Autobus Oberbayern den Lufthansa Airport Bus, der alle 20 Minuten vom Münchner Hauptbahnhof über Nordfriedhof zum Flughafen fährt. Die Tochtergesellschaft Münchner Linien betreibt seit 2009 den Badebus von Lochhausen zum Langwieder See.

Fuhrpark

AutobusOberbayern ist im Besitz von etwa 120 Bussen, die über zwölf bis 83 Sitzplätze verfügen, außerdem gehört dem Unternehmen der ehemalige Mannschaftsbus der italienischen Mannschaft von der Fußball-Weltmeisterschaft 2006. Das Unternehmen hat einen Oldtimerbus, einen VIP-Bus, einen Allianz-Arena-Bus und mehrere FC-Bayern-Busse. Dazu kommen noch etwa fünfzig Reisebusse, die ein Durchschnittsalter von 2,8 Jahren haben; es werden folgende Fahrzeuge eingesesetzt: Setra S 411, Renault RVI Iliade, Irisbus Axer, MAN Lion's Coach, Mercedes-Benz O 510 Tourino, Mercedes-Benz O 350, Mercedes-Benz O 404, Mercedes-Benz O 580, Setra S 417 HDH, Setra S 415 HDH, Setra 417 GT HD, sowie die beiden Doppeldeckervarianten Setra S 328 DT und S 431 DT.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”