Autochthones Volk

Indigene Völker oder autochthone Völker sind nach einer international gebräuchlichen Definition marginalisierte Bevölkerungsgruppen, die Nachkommen einer Bevölkerung vor Eroberung, Kolonisation oder der Gründung eines Staates oder einer Region sind, die sich selbst als eigenständiges Volk verstehen und ihre eigenen sozialen, wirtschaftlichen und kulturellen Institutionen beibehalten. Zumeist weisen materielle und geistige Kulturen indigener Völker eine besondere Bindung an das von ihnen bewohnte oder genutzte Territorium auf.

Gesprochene Wikipedia Dieser Artikel ist als Audiodatei verfügbar:
Speichern | Informationen | 17:23 min (4,45 MB) Text der gesprochenen Version
Mehr Informationen zur „Gesprochenen Wikipedia“

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Goraner — Die Goranen (auch Goraner, Selbstbezeichnung Goranci; von serbisch und mazedonisch гора/gora „Gebirge“/„Berg“) sind Südslawen islamischen Glaubensbekenntnisses, die vornehmlich in der Gebirgsregion des südwestlichen Kosovo an der Grenze zu… …   Deutsch Wikipedia

  • Našinski — Die Goranen (auch Goraner, Selbstbezeichnung Goranci; von serbisch und mazedonisch гора/gora „Gebirge“/„Berg“) sind Südslawen islamischen Glaubensbekenntnisses, die vornehmlich in der Gebirgsregion des südwestlichen Kosovo an der Grenze zu… …   Deutsch Wikipedia

  • Mixe — Die Mixe oder Mije (in beiden Fällen [ mihe] ausgesprochen) sind ein indigenes Volk in Mexiko. Die Mixe besiedeln das östliche Hochland des mexikanischen Bundesstaates Oaxaca. Im Vergleich zu anderen indigenen Völkern Mexikos haben sie sich ein… …   Deutsch Wikipedia

  • Esten — Die Esten (Eigenbezeichnung Eestlased) sind ein nordeuropäisches Volk von eigenständigem Typus mit ca. einer Million Angehörigen. Sie bilden als autochthones Volk die Staatsbevölkerung Estlands. Im Gegensatz zum Staatsgebiet Estlands, das dem… …   Deutsch Wikipedia

  • Parĭas — (Pariar, von dem tamulischen Paraiyan oder Paraiyar), ein im südlichen Indien, namentlich in Madras und Travankor wohnendes autochthones Volk (1901: 2,258,611), das von den vier Hindukasten als außerhalb stehend angesehen wird, keineswegs aber zu …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Autochthon — (altgriechisch αὐτός autós „selbst“ und χθών chthōn „Erde“, also etwa „einheimisch“, „eingeboren“, „alteingesessen“, „bodenständig“ oder „an Ort und Stelle entstanden“) bezeichnet: Autochthon (Geologie), Gesteine, die nicht tektonisch verschoben… …   Deutsch Wikipedia

  • Goranen — Die Goranen (auch Goraner, Selbstbezeichnung Goranci; von serbisch und mazedonisch гора/gora „Gebirge“/„Berg“) sind Südslawen islamischen Glaubensbekenntnisses, die vornehmlich in der Gebirgsregion des südwestlichen Kosovo an der Grenze zu… …   Deutsch Wikipedia

  • Rajon der Nogai (Dagestan) — Rajon Rajon der Nogai Ногайский район Föderationskreis Nordkaukasus …   Deutsch Wikipedia

  • Etruskische Religion — Karte der etruskischen Gebiete mit den zwölf Städten des etruskischen Städtebundes sowie weitere wichtige, von den Etruskern gegründete Städte. Das Tyrrhenische Meer war das „Hausmeer“ der Etrusker und ist nach ihnen benannt. Der Ursprung der… …   Deutsch Wikipedia

  • Mahamoud Harbi Farah — (* 1921 in Ali Sabieh; † 1960) war als politische Führungspersönlichkeit der Issa Somali in Dschibuti ein bedeutender Wortführer der Bewegung für die Unabhängigkeit des Landes von Frankreich. Leben Sein Vater Harbi Farah gehörte einer der… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”