Autofahrerorganisation

Ein Verkehrsclub ist eine Organisation, die die Interessen aller oder bestimmter Verkehrsteilnehmer vertritt. Die häufigste und mitgliederstärkste Form ist der Automobilclub. Er bietet den Mitgliedern Serviceleistungen, die mit dem Auto zu tun haben wie Pannendienste, Versicherungen, Reise- und Käuferinformationen. Daneben verstehen sich manche Automobilclubs auch als Lobbyisten der Autofahrer. Andere Verkehrsclubs sind meist aus ökologischen Zielsetzungen heraus und als Lobbyorganisationen gegründet worden, bieten aber in der Regel den Mitgliedern ebenfalls verkehrsbezogene Serviceleistungen.

Inhaltsverzeichnis

Clubs mit Schwerpunkt Automobil

Historische Automobilvereine

Am 12. November 1895 wurde in Paris der älteste Automobilclub der Welt gegründet: Automobile Club de France (ACF). Ein Mitbegründer war Henri Deutsch de la Meurthe.

Am 30. September 1897 wurde in Berlin der erste deutsche Automobilverein gegründet: der Mitteleuropäische Motorwagenverein (MMV). Dem engeren Komitee gehörten an: Fabrikdirektor und Ingenieur Carl Benz (Ladenburg), Gottlieb Daimler (Cannstatt), Ingenieur Rudolf Diesel (München), u.a.

Der älteste noch heute existierende deutsche Automobilverein ist der königlich württembergische Automobilclub, der 1899 gegründet wurde. Gründungsmitglieder waren Robert Bosch, Gottlieb Daimler und Wilhelm Maybach.

Verkehrsmittelübergreifende Clubs mit ökologischem Schwerpunkt

Clubs mit Schwerpunkt Fahrrad

Spezielle Verkehrsclubs


Wikimedia Foundation.

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”