Autogrill
Autogrill SpA
Autogrill-Logo.svg
Rechtsform Società per Azioni
ISIN IT0001137345
Gründung 1977
Sitz ItalienItalien Italien, Rozzano
Leitung Gianmario Tondato da Ruos (CEO)[1]
Mitarbeiter 62.500 (2010)[2]
Umsatz 5.703,5 Mil. Euro (2010)[3]
Branche Restaurants
Website www.autogrill.com

Autogrill SpA ist ein italienisches Unternehmen im Bereich Gastronomie und Handel mit Schwerpunkt Autobahnen und Flughäfen mit Unternehmenssitz in Rozzano. Als eines der größten börsennotierten Unternehmen Italiens ist Autogrill Bestandteil des Aktienindex FTSE MIB.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

  • Autogrill geht auf die 1947 von Mario Pavesi gegründet Firma Pavesi zurück, die Autobahnrestaurants betrieb
  • 1977 verschmolz die italienische Staatsholding Istituto per la Ricostruzione Industriale (IRI) die Unternehmen Motta, Pavesi und Alemagna zu Autogrill
  • 1993 begann die Expansion ins Ausland mit der Übernahme von Les 4 Pentes in Frankreich 50% und von Procace in Spanien
  • 1995 wurde Autogrill privatisiert, Mehrheitseigentümer wurde die Familie Benetton
  • 1997 wurden die Aktien erstmals an der Italienische Börse in Mailand gelistet
  • 1997/98 wurde die Internationalisierung mit dem Erwerb Sogerba (Frankreich), AC Restaurant (Belgien und Niederlande) und Teilen von Wienerwald (Deutschland und Österreich) weitergeführt
  • 1999 wurde der US-amerikanische Gaststättenbetreiber Host Marriott Services übernommen und die Geschäftstätigkeit damit in die USA ausgedehnt
  • 2001 erfolgte mit der Übernahme der Passaggio Holding AG der Schritt in die Schweiz
  • 2002 kamen Receco in Spanien und SMSI Travel Centres Inc in den USA in Portfolio
  • 2003 wurde die auf Restaurant spezialisierte Anton Airfood in den USA gekauft
  • 2005 erwarb Autogrill 50% an Aldeasa, Spaniens größtem Betreiber von Flughafengastronomie und Duty-Free-Shops, sowie 49.9% der am Flughafen Frankfurt am Main tätigen Steigenberger Gastronomie
  • 2006 erfolgte der Schritt nach Kanada mit dem Erwerb des Flughafengastronomiegeschäfts von Cara
  • 2007 erfolgte mit dem Erwerb der Alpha Group der Einstieg in den Bereich Catering für Fluggesellschaften
  • 2008 Start an den bundesdeutschen Autobahnen durch Übernahme bestehender Raststätten der Tank & Rast, AXXE (vormals Metro Group) sowie von Privat.
  • 2009 Erste Autobahnraststätten in Westösterreich und Slowenien werden eröffnet und von der Autogrill Schweiz AG geführt (CEO Beat Grau, Switzerland, Austria und Slowenien)

Aktivitäten

Autogrill betreibt Gaststätten und Duty-Free-Shops für Reisende. Die genutzten Flächen werden dabei fast ausschließlich auf Basis von Konzessionsverträgen genutzt, insbesondere an Autobahnen und auf Flughäfen, aber auch Bahnhöfe, Shopping Center und Messen.[4]

Das Gesamtportfolio umfasst derzeit rund 5.500 Geschäfte an 1.200 Orten in 43 Ländern.[5]

Autogrill hat dabei ein Portfolio von über 350 verschiedenen Marken, darunter etwa 50 eigene (z.B. Autogrill, Spizzico, O'Conway's, Flatbreadz) und über 200 unter Lizenz, darunter Pizza Hut, Starbucks, Burger King und Häagen-Dazs.[6]

Die Systemgastronomie (Unternehmensbereich "Food & beverage") macht 68% des Umsatzes aus, Handel und Duty-Free (Unternehmensbereich "Travel Retail & Duty free") 25% und 7% kommen aus In-Flight-Geschäft ("Unternehmensbereich Flight"). Die internationale Ausrichtung der Konzenteile ist recht unterschiedlich, während der Bereich Food & beverage 48% des Umsatzes in Nordamerika und 34% in Italien erwirtschaftet, ist Travel Retail & Duty free vor allem in Großbritannien (42%) und Spanien (37%) tätig. Der Bereich Flight ist vor allem in Großbritannien und Irland (56% des Umsatzes) tätig.[7]

Aktie

Die Aktie ist an der Mailänder Börse gelistet und dort Bestandteil des S&P MIB Index, des blue chip-Index der Mailänder Börse.

Haupteigner ist Schematrentaquattro S.r.l., die 59.3% der Aktien besitzt, 32.6% befinden sich in Streubesitz. Schematrentaquattro gehört der Edizione S.r.l., der Investmentfirma der Familie Benetton, die damit – indirekt – Hauptanteilseigner von Autogrill ist.[8]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. autogrill.com: Board of directors
  2. autogrill.com: Autogrill Profile
  3. autogrill.com: Investor Relations Highlights 2010
  4. autogrill.com: Business model
  5. autogrill.com: Where we are
  6. autogrill.com: Business segments
  7. autogrill.com: Brand strategy
  8. autogrill.com: Ownership structure

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Autogrill — S.p.A. Тип Società per azioni Листинг на бирже ISE …   Википедия

  • Autogrill — (Бон,Франция) Категория отеля: 2 звездочный отель Адрес: Autoroute A6, 21190 Бон, Франция …   Каталог отелей

  • Autogrill® — {{hw}}{{Autogrill®}}{{/hw}}s. m. inv. Nome commerciale di posto di ristoro per automobilisti situato nelle aree di servizio delle autostrade …   Enciclopedia di italiano

  • Autogrill — Infobox Company name = Autogrill S.p.A type = Public (ISE|IT0001137345|AGL) foundation = 1977 location city = Rozzano location country = Italy key people = Gilberto Benetton (Chairman of the board) Gianmario Tondato da Ruos (CEO) industry = Food… …   Wikipedia

  • Autogrill — Logo de Autogrill Création 1977 Forme juridique SA …   Wikipédia en Français

  • autogrill — au·to·grìll s.m.inv. CO posto di ristoro attrezzato per le soste lungo l autostrada Sinonimi: grill. {{line}} {{/line}} DATA: 1963. ETIMO: nome commerciale, comp. di 2auto e dell ingl. grill, accorc. di grill room rosticceria …   Dizionario italiano

  • Autogrill — Autogri/ll® [comp. di auto e dall ingl. grill(room) «rosticceria»] s. m. inv. (sulle autostrade) ristoro, ristorante, caffè ristorante …   Sinonimi e Contrari. Terza edizione

  • Autoroute A6 (France) — Pour les articles homonymes, voir A6, Autoroute A6 et Autoroute du Soleil. Autoroute française A6 A6 …   Wikipédia en Français

  • Autoroute Française A6 — A6 Autoroute française A6 …   Wikipédia en Français

  • Autoroute francaise A6 — Autoroute française A6 A6 Autoroute française A6 …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”