Autoharp

Die Autoharp ist ein der Zither ähnliches Musikinstrument. Es wird seit dem späten 19. Jahrhundert vorwiegend in den USA in der Bluegrass-, Folk- und Country-Musik verwendet. Der Name Autoharp ist seit 1927 ein eingetragenes Warenzeichen.

Autoharp

Inhaltsverzeichnis

Der Erfinder

Der Erfinder der Autoharp steht nicht sicher fest. Zunächst vermutete man Charles F. Zimmermann als Urheber, da er im Jahr 1882 ein ähnliches Instrument in den USA zum Patent angemeldet hatte. Im Gegensatz zum heute als Autoharp bekannten Instrument war das von Zimmermann entwickelte jedoch eine Art Doppelzither in Schmetterlingsform, bei dem die Saiten auf jeder der beiden Instrumentenseiten eine andere Stimmung erhielten.

Die heute gebräuchlichen Autoharps gehen vermutlich auf eine Entwicklung des Deutschen Karl August Gütter aus Markneukirchen zurück, der zur etwa gleichen Zeit ein von ihm selbst als „Volkszither“ bezeichnetes Instrument baute und circa 1883 in England zum Patent anmeldete. Nachdem Charles Zimmermann das Instrument bei einem Deutschlandbesuch kennengelernt hatte, meldete er Gütters Design in den USA zum Patent an, gab ihm den Namen „Autoharp“ und begann mit dem Vertrieb des Instruments, das bald zu einem Verkaufserfolg wurde.

Funktionsweise und Spieltechnik

Die Saiten der Autoharp werden, ähnlich wie bei einer Gitarre, mit einem Plektrum angeschlagen oder mit den Fingern gezupft. Die freie Hand bedient mittels einer Klaviatur oder Knopfmechanik ein System von Filzpuffern. Beim Anschlagen eines Akkords werden alle Saiten stummgeschaltet, außer denen, die für den Akkord benötigt werden. Die Autoharp hat je nach Typ bis zu 36 Saiten und einen Tonumfang von zwei bis vier Oktaven. Im Gegensatz zur liegenden Zither wird die Autoharp auch aufrechtstehend bzw. umgehängt gespielt. Sie gilt als leicht zu erlernendes Instrument.

Bekannte Musiker

Berühmt wurde die Autoharp ab Ende der 1920er-Jahre durch die legendäre Carter Family. Speziell Sara Carter spielte sie sowohl als melodieführendes Instrument wie auch als Begleitung ausgezeichnet, aber auch die restlichen Mitglieder der Familie wie beispielsweise "Mother" Maybelle Carter und June Carter, die Ehefrau von Johnny Cash, setzten die Autoharp häufig ein. Bill Clifton ist ein weiterer auch in Europa bekannter Country-Musiker, der ab den 1960er-Jahren der Autoharp zur Popularität verhalf. In den 1970er-Jahren spielte Steve Hackett u.a. auf dem Genesis-Album Wind & Wuthering das Instrument. Jüngere Beispiele für den Einsatz der Autoharp in der Popmusik sind die englischen Musikerinnen Natasha Khan (Bat for Lashes) und PJ Harvey.

Literatur

  • Stambler, Irwin / Landon, Grelun: Encyclopedia Of Folk, Country And Western Music. New York / London: St. Martin’s Press, 1969, S. 18f

Weblinks

 Commons: Autoharps – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • autoharp — (n.) 1882, name on a patent taken out by Charles F. Zimmermann of Philadelphia, U.S.A., for an improved type of harp, an instrument considerably different from the modern autoharp, actually a chord zither, which was invented about the same time… …   Etymology dictionary

  • Autoharp — Au to*harp, n. [Auto + harp.] A zitherlike musical instrument, provided with dampers which, when depressed, deaden some strings, leaving free others that form a chord. [Webster 1913 Suppl.] …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Autoharp —   [englisch, ɔːtə hɑːrp], in den USA verbreitete Version der Zither, von Charles E. Zimmermann konstruiert und 1882 in Washington zum Patent angemeldet, rasche Verbreitung in der frühen Countrymusic. Die Saiten werden über eine Knopfmechanik… …   Universal-Lexikon

  • Autoharp — ☆ Autoharp [ôt′ō härp΄ ] [ AUTO + HARP] trademark for a type of zither for playing chordal accompaniments by means of a series of dampers worked by keys n. [a ] such a zither …   English World dictionary

  • Autoharp — An autoharp The autoharp is a musical string instrument having a series of chord bars attached to dampers, which, when depressed, mute all of the strings other than those that form the desired chord. Despite its name, the autoharp is not a harp… …   Wikipedia

  • Autoharp — /aw toh hahrp /, Trademark. a zither having buttons that when depressed damp all strings except those to be sounded, the undamped strings being strummed to produce simple chords. * * * ▪ musical instrument German  Akkordzither , Akkordzither also …   Universalium

  • Autoharp — trademark used for a zither with button controlled dampers for selected strings …   New Collegiate Dictionary

  • autoharp — noun A string instrument having a series of chord bars attached to dampers which mute all the strings other than those that form the desired chord See Also: harp …   Wiktionary

  • autoharp — noun a kind of zither fitted with a series of sprung and padded bars which allow the playing of chords by damping selected strings …   English new terms dictionary

  • Autoharp — Au·to·harp …   English syllables

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”