Autokephalie (Kirche)

Unter autokephalen Kirchen (autokephal für eigenständig; aus griechisch αὐτό~ für selbst~ und κεφαλή für Haupt) versteht man diejenigen östlich-orthodoxen und altorientalischen Kirchen, die von einem eigenen Oberhaupt regiert werden und selbst den Erzbischof bzw. Metropoliten wählen[1]. Die meisten orthodoxen Kirchen gehören zu dieser Gruppe[2].

Autokephale Kirchen sind autonom und unabhängig, das heißt voll selbständig. Sie unterstehen keinem anderen Patriarchen, Metropoliten, Erzbischof bzw. Katholikos und keiner Synode eines anderen Landes und bestimmen ihr Oberhaupt selbst[3]. Ihr Zusammenhang mit der orthodoxen Gesamtkirche ist nicht organisatorischer Art, sondern besteht im gemeinsamen Glauben, Gottesdienst und Kirchenrecht.

Im Gegensatz dazu sind die meist recht kleinen autonomen Kirchen nur im Inneren unabhängig, bei der Benennung ihres Oberhauptes hat eine übergeordnete Kirche ein Mitspracherecht[4].

Literatur

  • Georg Galitis / Georg Mantzaridis / Paul Wiertz: Glauben aus dem Herzen. Eine Einführung in die Orthodoxie. 2. Aufl., TR Verlagsunion, München 1988.
  • Karl Christian Felmy: Die Orthodoxe Theologie der Gegenwart. Eine Einführung. Wissenschaftliche Buchgesellschaft, Darmstadt 1990.
  • Athanasios Basdekis: Die Orthodoxe Kirche. Otto Lembeck, Frankfurt am Main 2001.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. vgl. Basdekis S. 30
  2. Galitis u.a S. 254
  3. vgl. Basdekis S. 31f.
  4. Galitis u.a. S. 255

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Autokephalie — Das Wort Autokephalie bezeichnet: In der orthodoxen Kirche den höchsten Autonomiegrad einer Kirche, siehe Autokephalie (Kirche) In der Soziologie, nach Max Weber, eine Organisationsform, siehe Autokephalie (Soziologie) Siehe auch: Autokephal …   Deutsch Wikipedia

  • Autokephalie —   die, , die kirchenrechtlich begründete Unabhängigkeit der regionalen orthodoxen Volkskirchen vom Patriarchat von Konstantinopel in Organisation und Weiterentwicklung einzelner Kultformen (z. B. eigener Kultsprache). Die autokephalen Kirchen… …   Universal-Lexikon

  • Kirche (theologisch) — Die Ekklesiologie ist im Christentum die theologische Reflexion über die Kirche (Ekklesia), über ihr Wesen und ihre Bedeutung in der Heilsgeschichte im Kontext von Gottes Wirken. Sie bildet einen Themenbereich (Traktat) der Dogmatik. Die Ekklesia …   Deutsch Wikipedia

  • Autokephalie (Diözese) — Unter autokephalen Diözesen (autokephal für eigenständig; aus griechisch αὐτό für selbst und κεφαλή für Haupt) versteht man Diözesen, die keinem Metropolitansitz unterstehen. Entstehung Bereits ab dem 5./6. Jahrhundert wurden bestimmte,… …   Deutsch Wikipedia

  • Serbisch-Orthodoxen Kirche — Wappen der Serbisch Orthodoxen Kirche Flagge der Serbisch Orthodoxen Kirche Als Serbisch Orthodoxe Kirche bzw. Serbische Orthodoxe Kirche (se …   Deutsch Wikipedia

  • Serbisch-orthodoxe Kirche — Wappen der Serbisch Orthodoxen Kirche Flagge der Serbisch Orthodoxen Kirche Als Serbisch Orthodoxe Kirche bzw. Serbische Orthodoxe Kirche (se …   Deutsch Wikipedia

  • Serbisch Orthodoxe Kirche — Wappen der Serbisch Orthodoxen Kirche Flagge der Serbisch Orthodoxen Kirche Als Serbisch Orthodoxe Kirche bzw. Serbische Orthodoxe Kirche (se …   Deutsch Wikipedia

  • Äthiopisch-Orthodoxe Kirche — Äthiopische Ikone Die Kirche Ri ise Adbarat Qidist Maryam Debre Tsiyon beherbergt nach Überzeugung der Tewahedo Kirche die …   Deutsch Wikipedia

  • Äthiopische Kirche — Äthiopische Ikone Die Kirche Ri ise Adbarat Qidist Maryam Debre Tsiyon beherbergt nach Überzeugung der Tewahedo Kirche die …   Deutsch Wikipedia

  • Georgisch-Orthodoxe Kirche — Die Sameba Kathedrale in Tiflis, Sitz des georgisch orthodoxen Patriarchen Die Georgische Orthodoxe Apostelkirche (auch Orthodoxe Kirche Georgiens, georgisch ქართული მართლმადიდებელი და სამოციქულო ეკლესია, Kartuli Martlmadidebeli da Samotsikulo… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”