Automatic Dialogue Recording

Der englische Begriff Automatic Dialogue Recording (ADR) (deutsch: automatische Dialogaufnahme), auch Additional Dialogue Recording (deutsch: zusätzliche Dialogaufnahme) oder Automated Dialogue Replacement (deutsch: automatische Dialogersetzung), bezeichnet die nachträgliche Aufnahme von Dialogen in der professionellen Filmnachbearbeitung. Das Verfahren gehört zur Postproduktion bei der Filmentstehung.

Das ADR wird aus drei Gründen durchgeführt:

  • Weil der beim Filmdreh aufgezeichnete Dialog inhaltlich oder technisch unzureichend war.
  • Weil Dialogfragmente nachträglich ergänzt werden sollen.
  • Weil der Film in eine andere Sprache übersetzt werden soll. In letztem Fall wird häufig auch von Sprachsynchronisation gesprochen.

Technik

Der Film wird für das ADR in sogenannte Takes (engl. für Einstellung) aufgeteilt. Das sind kurze Abschnitte des Films die dann Abschnitt für Abschnitt abgearbeitet werden.

Unterschieden wird zwischen On- und Off-Takes. On-Takes sind die Sprachtakes bei denen sich der/die Sprechende innerhalb des Filmbildes befindet. Off-Takes sind diejenigen bei denen außerhalb des Filmbildes gesprochen wird. Bei den On-Takes muss schon bei der Aufnahme des ADRs darauf geachtet werden, dass Lippensynchronität eingehalten wird. Nach Abschluss der Aufnahmen mit den Schauspielern werden die aufgenommenen Dialogfragmente in der Regel noch technisch nachbearbeitet um die Lippensynchronität zusätzlich zu erhöhen.

In der Regel sind folgende Personen involviert:

  • Die Schauspieler
  • Der Regisseur (Schauspielerauswahl und Schauspielerführung)
  • Ein Synchron-Cutter (verantwortlich für Lippensynchronität)
  • Ein Techniker (verantwortlich für den Klang/die Ton-Perspektiven)
  • Ggf. die Aufnahmeleitung (koordiniert den Ablauf/die Termine)

Damit die Aufnahmen später für verschiedene Handlungsorte im Film verwendet werden können wird möglichst „trocken“, das heißt ohne Nachhall, aufgenommen. In der späteren Filmmischung wird dann Hall, Echo und so weiter hinzugefügt. Ein neutraler Klang wird häufig dadurch erreicht, dass sich die Schauspieler beim Sprechen im sogenannten „Zelt“ befinden. Das Zelt ist eine Konstruktion aus schweren Stoffen, die den Diffusschall absorbieren.

Literatur

  • Thomas Görne: Tontechnik. 1. Auflage, Carl Hanser Verlag, Leipzig, 2006, ISBN 3-446-40198-9
  • Roland Enders: Das Homerecording Handbuch. 3. Auflage, Carstensen Verlag, München, 2003, ISBN 3-910098-25-8

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Automatic Dialogue Replacement — Der englische Begriff Automatic Dialogue Recording (ADR) (deutsch: automatische Dialogaufnahme), auch Additional Dialogue Recording (deutsch: zusätzliche Dialogaufnahme) oder Automated Dialogue Replacement (deutsch: automatische Dialogersetzung) …   Deutsch Wikipedia

  • Adr — Die Abkürzung ADR steht für: Accord européen relatif au transport international des marchandises Dangereuses par Route, deutsch Europäisches Übereinkommen über die internationale Beförderung gefährlicher Güter auf der Straße, Active/Adaptive… …   Deutsch Wikipedia

  • Filmsprecher — Der Synchronsprecher Joachim Kerzel bei der Arbeit Synchronsprecher sind Schauspieler bzw. freiberufliche Sprecher, die ihre Stimme einsetzen, um fremdsprachige Filme in die Zielsprache zu übertragen oder Filme, die naturgemäß keine Stimmen… …   Deutsch Wikipedia

  • Synchronsprecherin — Der Synchronsprecher Joachim Kerzel bei der Arbeit Synchronsprecher sind Schauspieler bzw. freiberufliche Sprecher, die ihre Stimme einsetzen, um fremdsprachige Filme in die Zielsprache zu übertragen oder Filme, die naturgemäß keine Stimmen… …   Deutsch Wikipedia

  • Synchronstimme — Der Synchronsprecher Joachim Kerzel bei der Arbeit Synchronsprecher sind Schauspieler bzw. freiberufliche Sprecher, die ihre Stimme einsetzen, um fremdsprachige Filme in die Zielsprache zu übertragen oder Filme, die naturgemäß keine Stimmen… …   Deutsch Wikipedia

  • ADR — Die Abkürzung ADR oder AdR steht für: Accord européen relatif au transport international des marchandises Dangereuses par Route, deutsch Europäisches Übereinkommen über die internationale Beförderung gefährlicher Güter auf der Straße Automatische …   Deutsch Wikipedia

  • Nachsynchronisation — Als Synchronisation bezeichnet man in der Filmproduktion das Herstellen eines Gleichlaufs zwischen Bild und Ton. Ebenfalls als Synchronisation wird die nachträgliche Vertonung einer Fremdsprache in die Sprache des Aufführungslandes bezeichnet. In …   Deutsch Wikipedia

  • Synchronisation (Film) — Dieser Artikel oder Absatz stellt die Situation in Deutschland dar. Hilf mit, die Situation in anderen Ländern zu schildern. Als Synchronisation oder Synchronisierung bezeichnet man in der Filmproduktion das Herstellen eines zeitlichen… …   Deutsch Wikipedia

  • Synchronsprecher — Der Synchronsprecher Joachim Kerzel bei der Arbeit Synchronsprecher sind Schauspieler, die als Sprecher ihre Stimme meist freiberuflich einsetzen, um fremdsprachige Filme in die Zielsprache zu übertragen oder Filme, die naturgemäß keine Stimmen… …   Deutsch Wikipedia

  • motion-picture technology — Introduction       the means for the production and showing of motion pictures. It includes not only the motion picture camera and projector but also such technologies as those involved in recording sound, in editing both picture and sound, in… …   Universalium

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”