Rhapsodie

Eine Rhapsodie war ursprünglich ein von griechischen Wandersängern, den Rhapsoden, vorgetragenes Gedicht oder Teil einer Dichtung. Heute versteht man unter Rhapsodie ein Vokal- oder Instrumentalwerk, das an keine bestimmte Form in der Musik gebunden ist. Die musikalischen Themen der Rhapsodie sind regelmäßig lose miteinander verbunden, sie können flüchtige, unzusammenhängende Motive sein, die nicht unbedingt aufeinander aufbauen oder verschränkt sind. Meist kommen die Themen und Motive aus der Volksmusik. Rhapsodien wurden u. a. von Johannes Brahms, Claude Debussy, Maurice Ravel (Rhapsodie Espagnole), George Gershwin (Rhapsody in Blue), George Enescu (Rumänische Rhapsodien), Antonín Dvořák (Slawische Rhapsodie), Ralph Vaughan Williams (Norfolk Rhapsody) und Franz Liszt (Ungarische Rhapsodien) veröffentlicht.

Die Lisztschen Rhapsodien basieren auf sogenannten Zigeunerweisen, deren Hauptmerkmal die sogenannte Zigeuner-Moll-Tonleiter mit kleiner Terz, übermäßiger Quarte, kleiner Sexte und großer Septime ist. Gleichwohl hat Liszt in seinen Kompositionen den in den Salons seiner Zeit vorherrschenden Musikgeschmack berücksichtigt. Rachmaninow hat mit der „18. Variation – Rhapsodie auf ein Thema von Paganini“ eine seinem Stil entsprechende Interpretation des Begriffs geliefert.

In Bohemian Rhapsody wurde die Form durch die Rockband Queen aufgegriffen.

Literatur

  • Walter Salmen: Geschichte der Rhapsodie. Atlantis Verlag, 1966

Links


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • RHAPSODIE — Depuis le XIXe siècle, le terme «rhapsodie» désigne généralement, en musique, une pièce instrumentale d’essence romantique ou pittoresque, de forme libre (proche de l’improvisation) et de caractère contrasté. Issu du grec rhapsodia (chant épique) …   Encyclopédie Universelle

  • Rhapsodie — (v. gr.), 1) der Vortrag eines epischen Gedichtes; 2) einzelner Abschnitt, Theil (Buch, Gesang) der Odyssee u. Ilias; 3) einzelne wissenschaftlich behandelte Materien; 4) Sammlung von Erzählungen, Dichtungen u. Aufsätzen, durch welche Ein Gedanke …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Rhapsodīe — (griech.), von einem Rhapsoden (s. d.) vorgetragenes Gedicht oder Abschnitt eines solchen (daher rhapsodisch, aus einzelnen Gesängen bestehend und soviel wie bruchstückartig, abgerissen); jetzt ein in Form und Plan freigehaltenes Gedicht (z. B.… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Rhapsodie — Sf ekstatisches Gedicht, Musikstück mit phantastischen Elementen per. Wortschatz fach. (18. Jh.) Entlehnung. Entlehnt aus l. rhapsōdia, dieses aus gr. rapsōidía, zu gr. rapsōdós Rhapsode , aus gr. ráptein zusammenfügen, zusammennähen und gr. ōidḗ …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • rhapsodie — фр. [рапсоди/], нем. [рапсо/ди] rhapsody англ. [рэ/псэди] рапсодия …   Словарь иностранных музыкальных терминов

  • Rhapsodie —  Pour l’article homophone, voir Rapsodie. En musique classique, une rhapsodie ou rapsodie est une composition pour un instrument soliste, plusieurs instruments ou pour orchestre symphonique, de style et de forme libres. Assez proche de la… …   Wikipédia en Français

  • rhapsodie — (ra pso die) s. f. 1°   Chez les anciens, morceaux détachés des poésies d Homère que les rhapsodes chantaient. •   Une suite de vers dont l ensemble complétait un sujet formait une rhapsodie, et c est ce même titre que portent encore aujourd hui… …   Dictionnaire de la Langue Française d'Émile Littré

  • RHAPSODIE — n. f. Il se disait, chez les anciens Grecs, des Morceaux détachés des poésies d’Homère, que chantaient les rhapsodes. Il se dit, figurément et familièrement, d’un Mauvais ramas, soit de vers, soit de prose. Je n’ai jamais vu pareille rhapsodie.… …   Dictionnaire de l'Academie Francaise, 8eme edition (1935)

  • Rhapsodie — Rhap|so|die 〈f. 19〉 1. 〈Lit.〉 1.1 〈urspr.〉 von den Rhapsoden vorgetragenes, erzählendes Gedicht od. Teil einer Dichtung 1.2 〈heute〉 Gedicht in freier Form 2. 〈Mus.〉 2.1 balladenhaft erzählendes Gesangstück 2.2 Instrumentalstück über Volksweisen,… …   Universal-Lexikon

  • Rhapsodie — Rhap·so·die die; , n; Mus; eine Komposition, in der ein Geschehen (wie in einer Ballade) ziemlich frei musikalisch dargestellt wird: die ,,Ungarische Rhapsodie von Franz Liszt || hierzu rhap·so̲·disch Adj …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”