Autonomer Kreis Taimyr
Ehemaliges Subjekt der Russischen Föderation
Autonomer Kreis Taimyr
Таймырский автономный округ
Flagge Wappen
Flagge
Wappen
Föderationskreis Sibirien
Fläche 862.100 km²
Bevölkerung 34.431 Einwohner
(Stand: 14. Okt. 2010)[1]
Bevölkerungsdichte 0,04 Einwohner/km²
Verwaltungszentrum Dudinka
Offizielle Sprache russisch
Ethnische
Zusammensetzung
Russen (58,6 %)
Dolganen (13,9 %)
Nenzen (7,7 %)
Nganasanen (1,9 %)
Ewenken (0,8 %)
Enzen (0,5 %)
(Stand: 2002)[2]
Gouverneur Oleg Michailowitsch Budargin
Gegründet 10. Dezember 1930
(am 1. Januar 2007 in der
Region Krasnojarsk aufgegangen)
Lage in Russland

Der Autonome Kreis Taimyr (russisch Таймырский автономный округ/ Taimyrski awtonomny okrug) ist eine ehemalige Verwaltungseinheit (Autonomer Kreis) im Norden Russlands. Am 1. Januar 2007 wurde er nach einer Volksabstimmung am 17. April 2005 zusammen mit dem Autonomen Kreis der Ewenken mit der Region Krasnojarsk vereinigt.

Der Autonome Kreis umfasste eine Fläche von 862.100 km² und hatte am 1. Januar 2005 39.378 Einwohner.

Das riesige, nahezu menschenleere Gebiet liegt am Nordpolarmeer und umfasst die Taimyr-Halbinsel mit dem Byrrangagebirge, die Taimyr-Senke und den Norden des Mittelsibirischen Berglandes, das Putorana-Gebirge. Die Nordspitze der Halbinsel, Kap Tscheljuskin, ist der nördlichste nicht auf einer Insel gelegene Punkt der Welt. Die Inselgruppe Sewernaja Semlja gehörte ebenfalls zum autonomen Kreis.

Wichtigste Flüsse sind der Jenissej, die Pjassina und die Chatanga.

Die Bevölkerung lebt zur Hälfte in der Hauptstadt Dudinka, sie setzt sich zusammen aus Russen (67 %), Dolganen (8 %), Nenzen (4 %), Nganasanen (2 %) und anderen Gruppen.

Die Kohle- und Erdgasförderung steht in der Region erst in den Anfängen.

Hauptstadt des autonomen Kreises war Dudinka, die Bergbaustadt Norilsk, die eigentlich auch innerhalb der Gebietsgrenzen lag, gehörte verwaltungstechnisch schon vorher zur Region Krasnojarsk.

Inhaltsverzeichnis

Verwaltungsgliederung

(Einwohner am 1. Januar 2005)

Stadtkreis Einwohner Stadtbevölkerung Dorfbevölkerung
Dudinka 27.503 25.228 2.275
Rajon Einwohner Stadtbevölkerung Dorfbevölkerung Verwaltungssitz
Chatanga 6.891 6.891 Chatanga
Dikson 882 882 Dikson
Ust-Jenissejsk 4.102 4.102 Karaul

Städte und städtische Siedlungen

Stadt Russischer Name Einwohner
(1. Jan. 2005)
Dudinka Дудинка 25.228
Dikson Диксон 882

Einzelnachweise

  1. Predvaritel'nye itogi Vserossijskoj perepisi naselenija 2010 goda. Rosstat, Statistika Rossii, Moskau 2011, ISBN 978-5-902339-98-4 (Vorläufige Ergebnisse der allrussischen Volkszählung 2010; russisch; Download).
  2. Naselenie po nacional'nosti i vladeniju russkim jazykom po sub"ektam Rossijskoj Federacii. In: Itogi Vserossijskoj perepisi naselenija 2002 goda. Rosstat, abgerufen am 1. November 2011 (XLS, russisch, Ethnische Zusammensetzung und Kenntnis der russischen Sprache nach Föderationssubjekt, Ergebnisse der Volkszählung 2002).

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Autonomer Kreis — (russisch Автономный округ, Awtonomny okrug) ist eine Bezeichnung für eine russische oder sowjetische Verwaltungseinheit. Autonome Kreise umfassen meist riesige, äußerst dünn besiedelte Gebiete im Norden des Landes und in Sibirien. Meistens… …   Deutsch Wikipedia

  • Autonomer Kreis der Dolganen und Nenzen — Autonomer Kreis der Dolganen und Nenzen,   autonomer Kreis in Russland, Taimyr …   Universal-Lexikon

  • Autonomer Kreis der Ewenken — Ehemaliges Subjekt der Russischen Föderation Autonomer Kreis der Ewenken Эвенкийский автономный округ Flagge Wappen …   Deutsch Wikipedia

  • Taimyr — ist eine Halbinsel in Nordrussland, siehe Taimyrhalbinsel eine Insel nördlich der Taimyrhalbinsel, siehe Taimyr Insel eine Insel der Inselgruppe Sewernaja Semlja nordöstlich der Taimyrhalbinsel, siehe Kleine Taimyr Insel eine als Senke… …   Deutsch Wikipedia

  • Taimyr-Halbinsel — Karte der sibirischen Nordküste mit Taimyrhalbinsel in linker Hälfte Lage der Taimyrhalbinsel (rot) Die Taimyrhalbinsel ist eine Halbinsel in der …   Deutsch Wikipedia

  • Taimyr — Taimỵr,   Tajmỵr, Name von geographischen Objekten:    1) Taimỵr, Taimỵrhalbinsel, nördlichster Landvorsprung des asiatischen Festlands, in Mittelsibirien, in der Region Krasnojarsk im Autonomen Kreis Taimyr, Russland, zwischen der… …   Universal-Lexikon

  • Tajmyr — Taimyr ist eine Halbinsel in Nordrussland, siehe Taimyrhalbinsel eine Insel nördlich der Taimyrhalbinsel, siehe Taimyr Insel eine Insel der Inselgruppe Sewernaja Semlja nordöstlich der Taimyrhalbinsel, siehe Kleine Taimyr Insel eine als Senke… …   Deutsch Wikipedia

  • Taymyr — Taimyr ist eine Halbinsel in Nordrussland, siehe Taimyrhalbinsel eine Insel nördlich der Taimyrhalbinsel, siehe Taimyr Insel eine Insel der Inselgruppe Sewernaja Semlja nordöstlich der Taimyrhalbinsel, siehe Kleine Taimyr Insel eine als Senke… …   Deutsch Wikipedia

  • Indigene Völker Sibiriens — Nenzen sitzen auf Rentierschlitten in sibirischer Tundra bei Dudinka Die zahlenmäßig kleinen indigenen Völker des Nordens, Sibiriens und des Fernen Ostens (Коренные, малочисленные народы Севера, Сибири и Дальнего Востока) sind eine Untergruppe… …   Deutsch Wikipedia

  • Indigene Völker des russischen Nordens, Sibiriens und des russischen Fernen Ostens — Nenzen sitzen auf Rentierschlitten in sibirischer Tundra bei Dudinka Die zahlenmäßig kleinen indigenen Völker des Nordens, Sibiriens und des Fernen Ostens (Коренные, малочисленные народы Севера, Сибири и Дальнего Востока) sind eine Untergruppe… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”