Autonomer Kreis der Nenzen
Subjekt der Russischen Föderation
Autonomer Kreis der Nenzen
Ненецкий автономный округ (russisch)
{{{{{Landessprache2}}}S|Yrk|nachgestellt}}
Flagge Wappen
Flagge
Wappen
Föderationskreis Nordwestrussland
Fläche 176.810 km²
Bevölkerung 42.628 Einwohner
(Stand: 14. Okt. 2010)[1]
Bevölkerungsdichte 0,2 Einwohner/km²
Verwaltungszentrum Narjan-Mar
Offizielle Sprachen nenzisch, russisch
Ethnische
Zusammensetzung
Russen (62,4 %)
Nenzen (18,7 %)
Komi (10,9 %)
Ukrainer (3,2 %)
(Stand: 2002)[2]
Oberhaupt Igor Fjodorow
Gegründet 25. Juli 1929
Zeitzone UTC+3
Telefonvorwahlen (+7) 8185x
Postleitzahlen 166000–166999
Kfz-Kennzeichen 83
OKATO 11 100
Website www.adm-nao.ru
Lage in Russland

Der Autonome Kreis der Nenzen (russisch Ненецкий автономный округ/Nenezki awtonomny okrug; nenzisch Ненёцие автономной ӈокрук/Nenjozije awtonomnoi njokruk) ist ein Autonomer Kreis mit der Hauptstadt Narjan-Mar in Nordwestrussland. Er ist Teil der Oblast Archangelsk.

Inhaltsverzeichnis

Geographie

Der Autonome Kreis liegt im äußersten Nordosten der Osteuropäischen Ebene an der Barentssee. Im Westen wird er vom Timanrücken begrenzt, im Osten vom Ural. Im Süden liegt die Republik Komi. Zum Kreis gehören auch die Halbinsel Kanin und die Inseln Kolgujew und Waigatsch. Wichtigster Fluss ist die Petschora. Nördlich in der Karasee liegt die Doppelinsel Nowaja Semlja, die aber nicht zum Kreis gehört.

Geschichte

Das Gebiet ist schon seit der Steinzeit besiedelt, über Jahrhunderte hinweg hat es Handelsbeziehungen zwischen den Nenzen und Russen gegeben. 1929 wurde der Autonome Kreis geschaffen, 1936 die heutige Hauptstadt Narjan-Mar gegründet.

Bevölkerung

Nenzen auf Rentierschlitten in der Tundra

Die Nenzen gehören zur Sprachgruppe der Samojeden. Das ehemals nomadisch lebende Volk wurde zu Sowjetzeiten zwangsweise sesshaft gemacht. Allerdings machen sie nur 19 % der Bevölkerung aus, 62 % sind Russen, 11 % Komi (Volkszählung 2002). Der Kreis ist äußerst dünn besiedelt, zudem wohnt mehr als die Hälfte der Bevölkerung in der Hauptstadt Narjan-Mar. Amtssprachen sind Russisch und Nenzisch.

Wirtschaft

Polares Klima und Permafrostböden behindern die Landwirtschaft. Jahrhundertelang waren Rentierzucht, Fischerei und Pelzjagd die wichtigsten Wirtschaftszweige. Mit der Entdeckung von Erdölvorkommen kam die Ölförderung hinzu. Nördlich des Kreises wird in der Barentssee offshore das Ölfeld Priraslomnoje mit Vorräten von etwa 73 Millionen Tonnen erschlossen.[3]

Politik

Am 23. Mai 2006 wurde der damals amtierende Gouverneur des Autonomen Kreises Alexei Barinow wegen des Verdachts auf Betrug und Untreue in Archangelsk verhaftet und später zu einer Freiheitsstrafe von drei Jahren verurteilt, die auf Bewährung ausgesetzt wurde.

Gouverneur seit 24. Februar 2009 ist Igor Fjodorow.

Verwaltungsgliederung

Seit der „munizipalen Verwaltungsreform“ in Russland, die im Autonomen Kreis der Nenzen im Jahre 2005 umgesetzt wurde, gliedert sich der Autonome Kreis in die Hauptstadt Narjan-Mar sowie dem Sapoljarny rajon (wörtlich Transpolar-Rajon), der das gesamte Territorium des Kreises außer dem der Hauptstadt mit allen weiteren Ortschaften umfasst.

Zum Sapoljarny rajon gehören die Siedlung städtischen Typs Iskatelei (zuvor der Verwaltung von Narjan-Mar unterstellt, aber seit der Verwaltungsreform eigenständig), die selbständige ländliche (zuvor städtische) Siedlung Amderma und 17 Dorfsowjets, die zusammen 42 Ortschaften umfassen.

Verwaltungseinheit Typ Russisch Einwohner
(2010)
Zugehörige Ortschaften
Narjan-Mar Stadt Нарьян-Мар 19.820  
Sapoljarny Rajon Заполярный 22.473
  Iskatelei Städtische Siedlung Искателей 7.417
Amderma Ländliche Siedlung Амдерма 15.056 Amderma
Andegski Dorfsowjet Андегский Andeg*, Naryga
Chorei-Werski Dorfsowjet Хорей-Верский Charjaginski, Chorei-Wer*
Chosseda-Chardski Dorfsowjet Хоседа-Хардский Charuta* **
Juscharski Dorfsowjet Юшарский Karataika*, Warnek
Kaninski Dorfsowjet Канинский Nes*, Tschischa, Werchnjaja Mgla
Karski Dorfsowjet Карский Ust-Kara*
Kolgujewski Dorfsowjet Колгуевский Bugrino*
Kotkinski Dorfsowjet Коткинский Kotkino*
Malosemelski Dorfsowjet Малоземельский Nelmin Nos*
Omski Dorfsowjet Омский Oma*, Snopa, Wischas
Pjoschski Dorfsowjet Пёшский Beluschje, Nischnjaja Pjoscha*, Werchnjaja Pjoscha, Wolokowaja, Wolonga
Primorsko-Kuiski Dorfsowjet Приморско-Куйский Faricha, Krasnoje*, Kuja, Nossowaja, Oskolkowo
Pustosjorski Dorfsowjet Пустозёрский Chongurei, Oksino*, Kamenka
Schoinski Dorfsowjet Шойнский Kija, Schoina*
Telwissotschny Dorfsowjet Юшарский Makarowo, Telwiska*, Ustje
Timanski Dorfsowjet Тиманский Indiga*, Wyutscheiski
Welikowissotschny Dorfsowjet Великовисочный Laboschskoje, Pylemez, Toschwiska, Schtschelino, Welikowissotschnoje*

Anmerkung: * Sitz des Dorfsowjets; ** Ort auf dem Territorium der Republik Komi[4][5]

Weblinks

 Commons: Autonomer Kreis der Nenzen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Predvaritel'nye itogi Vserossijskoj perepisi naselenija 2010 goda. Rosstat, Statistika Rossii, Moskau 2011, ISBN 978-5-902339-98-4 (Vorläufige Ergebnisse der allrussischen Volkszählung 2010; russisch; Download).
  2. Naselenie po nacional'nosti i vladeniju russkim jazykom po sub"ektam Rossijskoj Federacii. In: Itogi Vserossijskoj perepisi naselenija 2002 goda. Rosstat, abgerufen am 1. November 2011 (XLS, russisch, Ethnische Zusammensetzung und Kenntnis der russischen Sprache nach Föderationssubjekt, Ergebnisse der Volkszählung 2002).
  3. Rosneft to Transport Siberian Oil through the Northern Sea Route
  4. Artikel über möglichen Gebietstausch bei regions.ru, 3. Februar 2005
  5. Topographische Karte 1:200.000, Nr. Q-40-XI, XII

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Autonomer Kreis der Nenzen — Autonomer Kreis der Nenzen,   russisch Nẹnezkij awtonọmnyj ọkrug, autonomer Kreis im Gebiet Archangelsk, Russland, 176 700 km2, (1999) 45 500 Einwohner (davon nach der Volkszählung von 1989 65,8 % Russen, 11,9 % Nenzen, 9,5 % Komi, 6,9 %… …   Universal-Lexikon

  • Autonomer Kreis der Chanten und Mansen — Flagge Wappen …   Deutsch Wikipedia

  • Autonomer Kreis der Jamal-Nenzen — Autonomer Kreis der Jamal Nenzen,   russisch Jamạlo Nẹnezkij awtonọmnyj ọkrug, autonomer Kreis im Gebiet Tjumen, Russland, erklärte sich im Oktober 1990 zur Republik der Jamal Nenzen, 750 300 km2, 495 200 Einwohner (davon waren nach der… …   Universal-Lexikon

  • Autonomer Kreis der Dolganen und Nenzen — Autonomer Kreis der Dolganen und Nenzen,   autonomer Kreis in Russland, Taimyr …   Universal-Lexikon

  • Autonomer Kreis der Jamal-Nenzen — Subjekt der Russischen Föderation Autonomer Kreis der Jamal Nenzen Ямало Ненецкий автономный округ (russisch) Ямалы Ненёцие автономной ӈокрук (nenzisch) …   Deutsch Wikipedia

  • Autonomer Kreis der Chanten und Mansen/Jugra — Subjekt der Russischen Föderation Autonomer Kreis der Chanten und Mansen/Jugra Ханты Мансийский автономный округ – Югра Хӑнты Мансийской автономной округ – Югра Flagge Wappen …   Deutsch Wikipedia

  • Autonomer Kreis der Tschuktschen — Subjekt der Russischen Föderation Autonomer Kreis der Tschuktschen Чукотский автономный округ Чукоткакэн автономныкэн округ Flagge Wappen …   Deutsch Wikipedia

  • Autonomer Kreis — (russisch Автономный округ, Awtonomny okrug) ist eine Bezeichnung für eine russische oder sowjetische Verwaltungseinheit. Autonome Kreise umfassen meist riesige, äußerst dünn besiedelte Gebiete im Norden des Landes und in Sibirien. Meistens… …   Deutsch Wikipedia

  • Autonomer Kreis Taimyr — Ehemaliges Subjekt der Russischen Föderation Autonomer Kreis Taimyr Таймырский автономный округ Flagge Wappen …   Deutsch Wikipedia

  • Nenzen — Die Nenzen Angehörige 41.000 Ort Russland Sprache Nenzisch, Russisch Religion …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”