Autonomieregierung der Färöer
Die Halbinsel Tinganes im Hafen von Tórshavn. Die roten Gebäude sind diejenigen der Landesregierung

Die Landesregierung der Färöer (färöisch: Føroya Landsstýrið) ist die Autonomieregierung der Färöer als Nation innerhalb des Königreichs Dänemark.

Die Färöische Landesregierung wird in der Regel alle vier Jahre vom Løgting gewählt und unter Berücksichtigung des Parteienproporzes gebildet. Sie besteht aus:

  1. Dem Løgmaður (dänisch: Lagmand, gleichbedeutend mit Premierminister bzw. Ministerpräsident – diesen Titel gab es bereits von 1274 bis 1816. Seit Februar 2004 war der Sozialdemokrat Jóannes Eidesgaard im Amt. 2008 wurde er wiedergewählt, musste aber bereits am 24. September des Jahres sein Amt an den Unionisten Kaj Leo Johannesen abgeben, nachdem die gemeinsame Koalition mit dem Republikanern in die Brüche gegangen war.
  2. Den Landsstýrismenn[1], den Ministern.

Die dänische Regierung kann jederzeit bestimmte Kompetenzen an diese Regierung abtreten.

Sowohl der Løgmaður als auch die anderen Minister haben einen Sitz im Løgting, aber nur dann Stimmrecht, wenn sie vom Volk dort hineingewählt wurden. Alle beschlossenen Gesetze des Løgting müssen vom Løgmaður ratifiziert werden.


Inhaltsverzeichnis

Regierungsbildung 2008

Nach den Løgtingswahlen vom 19. Januar 2008 gab es zum ersten Mal in der Geschichte der Färöer eine „rot-rote“ Regierung aus Javnaðarflokkurin (Sozialdemokraten) und Tjóðveldi (Linksrepublikaner). Sie wird Kyndilsmessulandsstýrið genannt, zu deutsch „Lichtmess-Landesregierung“, da sie am 2. Februar zustande kam. Als Juniorpartner stellte der christdemokratische Miðflokkurin einen weiteren Minister. Erstmals in der Geschichte der Färöer gehörten der Regierung auch drei Frauen an.[2] Ein weiteres Novum war der Posten eines dezidierten Außenministers, den der Republikaner-Chef Høgni Hoydal einnahm. Bis 2008 hatte der Løgmaður gleichzeitig als Außenminister gedient.[3]

Das Kabinett Eindesgaard II (März bis September 2008) sah wie folgt aus:

Ministerium Minister Partei
Äußeres Høgni Hoydal Tjóðveldi
Fischerei und Ressourcen Tórbjørn Jacobsen Tjóðveldi
Wirtschaft Bjørt Samuelsen Tjóðveldi
Kultur Kristina Háfoss Tjóðveldi
Finanzen Karsten Hansen Miðflokkurin
Soziales und Gesundheit Hans Pauli Strøm Javnaðarflokkurin
Justiz Helena Dam á Neystabø Javnaðarflokkurin


Landesbehörden

Darüber hinaus betreibt die Autonomieregierung eine Reihe Behörden. Unter Briefmarkensammlern bekannt ist das Postverk Føroya, die Postverwaltung der Färöer.

Anmerkungen zu den Ministerien:

  • Am 24. Februar 2004 wurde das Sozialministerium mit dem Familien- und Gesundheitsministerium zusammengelegt.
  • Am 3. März 2004 wurde das Ölministerium aufgelöst und als Behörde in das Ministerium für Handel und Industrie und teilweise in das neugeschaffene Innenministerium eingegliedert.
  • Das Bildungsministerium gehört heute zum Kulturministerium.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Die weibliche Form ist landsstýriskvinna (Sg.), landsstýriskvinnur (Pl.)
  2. portal.fo: Tríggjar kvinnur og fimm menn í kyndilsmessulandsstýrið („Drei Frauen und fünf Männer in der Lichtmesslandesregierung“), 4. Februar 2008
  3. Politiken: Færøerne udnævner en udenrigsminister („Die Färöer ernennen Außenminister“), 5. Februar 2008

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Landesregierung der Färöer — Die Halbinsel Tinganes im Hafen von Tórshavn. Die roten Gebäude sind diejenigen der Landesregierung Die Landesregierung der Färöer (färöisch: Føroya Landsstýrið) ist die Autonomieregierung der Färöer als Bestandteil der Reichsgemeinschaft des… …   Deutsch Wikipedia

  • Geschichte der Färöer — 1919 entworfen und das erste Mal gehisst; zwanzig Jahre daraufhin „Aufrührerfahne“; nach der britischen Besetzung der Färöer im Zweiten Weltkrieg am 25. April 1940 anerkannt; und im Autonomiegesetz der Färöer 1948 bestätigt: Merkið, die Flagge… …   Deutsch Wikipedia

  • Postverwaltung der Färöer — P/F Postverk Føroya Unternehmensform Aktiengesellschaft Gründung 1976 Unternehmenssitz …   Deutsch Wikipedia

  • Wappen der Färöer — Wappen der färöischen Autonomieregierung. Das hier gezeigte Wappen der Landesregierung der Färöer ist seit 2004 in Gebrauch. Es zeigt einen blauen Schild, auf dem sich ein Widder (veðrur) befindet. Der Widder ist das Wappentier der Färöer, da der …   Deutsch Wikipedia

  • Postgeschichte und Briefmarken der Färöer — Posta Rechtsform Aktiengesellschaft Gründung 1976 Sitz …   Deutsch Wikipedia

  • Färöer — Føroyar Færøerne Färöer …   Deutsch Wikipedia

  • Faroer — Føroyar Færøerne Färöer …   Deutsch Wikipedia

  • Färöer-Inseln — Føroyar Færøerne Färöer …   Deutsch Wikipedia

  • Färöische Autonomieregierung — Die Halbinsel Tinganes im Hafen von Tórshavn. Die roten Gebäude sind diejenigen der Landesregierung Die Landesregierung der Färöer (färöisch: Føroya Landsstýrið) ist die Autonomieregierung der Färöer als Nation innerhalb des Königreichs Dänemark …   Deutsch Wikipedia

  • Althing auf Tinganes — Briefmarken Gedenkausgabe zum 150. Jahrestag der Wiedereröffnung des Løgtings 2002 Das Løgting [ˈlœktiŋg] (bestimmte Form Løgtingið [ˈlœktɪɲdʒɪ], voller offizieller Name Føroya løgting, dänischer Name: Lagting(et) …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”