Autorennen London-Brighton
Ein Veteran nahe der Ziellinie des 2005er Rennens in zeitgenössischer Kleidung

Der London Brighton Run ist eines der ältesten Autorennen der Erde.

Nach Aufheben des vormaligen "Red Flag Act", der schnelles Autofahren verbot, wurde 1896 erstmals die Wettfahrt von London nach Brighton veranstaltet.

Um den rasanten Fortschritt der Technik nicht in die Veranstaltung zu tragen, gibt es der Fairness halber eine Baujahresgrenze: teilnehmen dürfen nur Fahrzeuge, die nachweislich vor 1905 gebaut wurden.

Von einschlägig Interessierten werden Unsummen gezahlt, um ein Fahrzeug zu erwerben, das über ein frühes Produktionsdatum die Berechtigung ergibt, beim prestigeträchtigen London Brighton Run mitfahren zu dürfen.

Seit Jahrzehnten sind diese Fahrten nun eher touristische Schaulauf-Veranstaltungen, in denen sich die Reichen im Licht der Öffentlichkeit und der Medien sonnen. Es ist ein Ereignis aus der schönen alten Zeit des Königs Edward, bei der auch viele Dampffahrzeuge auftreten, die zu jener Zeit noch eine ernste Konkurrenz zu Benzin-Mobilen waren.

Ziellinie des London-Brighton-Veteranenrennens, 2005

Inhaltsverzeichnis

Bedeutung

Das London-Brighton-Veteranenrennen gilt als das längst bestehende Motorsportereignis der Welt. Das erste Rennen fand 1896 statt, und seit den 1920er Jahren in nahezu jedem Jahr. Um teilnehmen zu dürfen, muss ein Fahrzeug vor 1905 gebaut worden sein. Das Rennen ist auch die größte Versammlung von Veteranenfahrzeugen; 2005 starteten 443 Fahrzeuge.

Das Rennen findet am ersten Sonntag im November statt und startet bei Sonnenaufgang im Hyde Park, London. Es folgt im wesentlichen der Überlandstraße A23 und endet in Brighton nach einer Distanz von 86 km (54 Meilen). Unterwegs gibt es zwei offizielle Halte: in Crawley, um Kaffee zu trinken, und in Preston Park, einem Vorort von Brighton. Preston Park ist der offizielle Endpunkt des Rennens. Die Fahrzeuge fahren dann jedoch traditionell weiter zur Seepromenade „Madeira Drive“.

Die Organisatoren betonen, dass dieses Ereignis nicht ein Rennen im strengen Sinne sei: sie veröffentlichen nicht einmal eine Reihenfolge, in der die Fahrzeuge einlaufen. Die Teilnehmer dürfen eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 20 mph (32 km/h) nicht überschreiten. Jeder, der vor 16.30 Uhr ankommt, erhält eine Medaille. Viele Teilnehmer schaffen das jedoch nicht.

Teilnehmer

Viele Teilnehmer, Rennfahrer und teils auch Besucher, kleiden sich in einem späten viktorianischen oder edwardianischen Stil. 1971 fuhr Königin Elisabeth II. als Passagier mit. Ein ständiger Teilnehmer ist Prinz Michael von Kent.

Geschichte

Das erste Rennen 1896, organisiert von Harry J. Lawson,[1] wurde als The Emanicipation Run benannt: es war ursprünglich die Feier der Aufhebung des Locomotive Act, der erzwungen hatte, dass Fahrzeuge nicht schneller als 4 mph (6.4 km/h) fuhren. Dieses Rennen wurde mit dem symbolischen Verbrennen einer roten Flagge gestartet, denn der Locomotive Act war dem Volk bekannt unter dem Namen Red Flag Act, da er erforderte, dass einem Verbrennungswagen ein Fußgänger mit roter Flagge vorauszugehen hatte.

Das nächste Rennen fand 1927 statt, es wurde seither jährlich veranstaltet, mit Ausnahme der Kriegszeit und Spritknappheit bis 1947. Dieser Umstand macht den Run zum längst bestehenden Rennen. Seit 1930 wurde das Rennen vom Royal Automobile Club veranstaltet.

Die 1953 erschienene Komödie Genevieve spielt während eines dieser Rennen.

Weblinks

Referenzen

  1. Setright, L. J. K.: Drive On!: A Social History of the Motor Car. Granta Books 2004, ISBN 1-86207-698-7

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • London-Brighton-Rennen — Ein Veteran nahe der Ziellinie des 2005er Rennens in zeitgenössischer Kleidung Der London Brighton Run ist eines der ältesten Autorennen der Erde. Nach Aufheben des vormaligen Red Flag Act , der schnelles Autofahren verbot, wurde 1896 erstmals… …   Deutsch Wikipedia

  • London Brighton Run — Ein De Dion Bouton während des 2006er Rennens Der London Brighton Run (offizieller Name London to Brighton Veteran Car Run) gilt allgemein als das älteste Autorennen der Welt. Nach Aufheben des Red Flag Act , der schnelles Autofahren verbot,… …   Deutsch Wikipedia

  • Brighton — Koordinaten 50° 49′ N, 0° 8′ W …   Deutsch Wikipedia

  • Zugmaschine für den innerbetrieblichen Transport — Zugmaschine Kaelble Z6R3A von 1937 Zugmaschine von Magirus Deutz aus den 1970er Jahren Eine Zugmaschine ist ein Kraftfahrzeug zum Ziehen von …   Deutsch Wikipedia

  • La Marquise — La Marquise …   Deutsch Wikipedia

  • Zugmaschine — Kaelble Z6R3A von 1937 Zugmaschine von Magirus Deutz …   Deutsch Wikipedia

  • Coney Island — Satellitenbild von Coney Island Strand …   Deutsch Wikipedia

  • Mike Hawthorn — Automobil /Formel 1 Weltmeisterschaft Nation: Vereinigtes Konigreich …   Deutsch Wikipedia

  • Bexhill — DEC …   Deutsch Wikipedia

  • Bexhill on Sea — DEC …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”