Richard Eichberg

Richard Albert Eichberg (* 27. Oktober 1888 in Berlin; † 8. Mai 1952 in München) war ein deutscher Regisseur und Schauspieler.

Nach seiner Schulausbildung strebte Eichberg den Beruf des Schauspielers an, hatte Anfangserfolge und erhielt erste Engagements zunächst in Schaffhausen und später in Berlin.

Ab 1907 wurde Eichberg für ersten Tonfilmen engagiert. Später schloss er sich einer Tourneebühne an und ging mit dieser in der Zeit von 1909 bis 1912 auf Tournee nach Südafrika.

Es folgte eine Abkehr von der Schauspielerei hin zu Tätigkeiten als Regisseur und Co-Produzent. Da Eichberg in diesen Bereichen recht erfolgreich war, gründete er das Unternehmen Eichberg Film und produzierte dort hauptsächlich Kriminal- und Abenteuerfilme. Seine Grabstätte befindet sich auf dem Waldfriedhof in München, Alter Teil.

Filmografie (Auszug)

  • Die Liebesabenteuer der schönen Evelyne, Deutscher Titel: Die Mordsmühle auf Evenshill (1921) - Regie; siehe Windmühlen in Berlin, Kapitel Zukünftige Bockwindmühle in Gatow
  • Rutschbahn (1928) - Regie
  • Schmutziges Geld (1928) - Regie
  • Großstadtschmetterling (1928/29) - Regie
  • Wer wird denn weinen, wenn man auseinandergeht? (1929) - Regie, Produzent
  • Hai-Tang. Der Weg zur Schande (1930, mit Anna May Wong) - Regie
  • Der Greifer (1930) - Regie
  • Trara Um Liebe (1931) - Regie
  • Der Draufgänger (1931) - Regie
  • Unsichtbare Front (1933) - Regie
  • Der Schlafwagenkontrolleur (1935) - Regie
  • Der Kurier des Zaren (1935) - Regie, Produzent
  • Es geht um mein Leben (1936) - Drehbuch, Regie, Produzent
  • Der Tiger von Eschnapur (1938) - Drehbuch, Regie, Produzent
  • Das indische Grabmal (1938) - Drehbuch, Regie, Produzent
  • Die Reise nach Marrakesch (1949) - Regie
  • Skandal in der Botschaft (1950) - Produzent und künstlerische Leitung

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Richard Eichberg — est un réalisateur et producteur de cinéma allemand, né le 27 octobre 1888 à Berlin et mort le 8 mai 1953 à Munich. Il a réalisé 88 films entre 1915 et 1949 et a produit 81 films entre 1915 et 1950. Filmographie partielle… …   Wikipédia en Français

  • Richard Eichberg — Infobox actor name = Richard Eichberg birthdate = 27 October, 1888 birthplace = Berlin, Germany deathdate = 8 May, 1953 deathplace = Munich, Germany othername = occupation = Film director Film producer yearsactive = 1915 1950 imdb id =… …   Wikipedia

  • Eichberg — ist der Name folgender Orte in Deutschland: Eichberg (Bad Berneck im Fichtelgebirge), Ortsteil der Stadt Bad Berneck im Fichtelgebirge, Landkreis Bayreuth, Bayern Eichberg (Bühlerzell), Ortsteil der Gemeinde Bühlerzell, Landkreis Schwäbisch Hall …   Deutsch Wikipedia

  • Eichberg — Eichberg,   Richard, Regisseur und Filmproduzent, * Berlin 27. 10. 1888, ✝ München 8. 5. 1952; gilt als Pionier des deutschen Unterhaltungs und Abenteuerfilms sowie Entdecker vieler namhafter Schauspieler wie Lilian Harvey, Martha Eggerth, W.… …   Universal-Lexikon

  • Eichberg (Gemeinde Gloggnitz) — Wappen Karte …   Deutsch Wikipedia

  • Henning Eichberg — (* 1. Dezember 1942 in Schweidnitz, Schlesien, Pseudonyme unter anderem Hartwig Singer und Thorsten Sievers) ist ein deutscher Historiker, Kultursoziologe und Publizist. Er lebt seit 1982 in Dänemark. Dort lehrt und forscht Eichberg an der… …   Deutsch Wikipedia

  • Das indische Grabmal (1938) — Filmdaten Deutscher Titel Das indische Grabmal Produktionsland Deutschland …   Deutsch Wikipedia

  • Der Tiger von Eschnapur (1938) — Filmdaten Deutscher Titel Der Tiger von Eschnapur Produktionsland Deutschland …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Ei — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Martha Eggerth — Marta Eggerth in Berlin, c. 1932 Marta Eggerth, auch Martha Eggerth, eigentlich Márta Eggert (* 17. April 1912 in Budapest) ist eine ungarische Operettensängerin und Filmschauspielerin. Leben Eggerth ist die Tochter eines Bankdirektors und einer… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”