Autostrada dei Fiori
Basisdaten der A10 (E80)

Autostrada dei Fiori

Gesamtlänge 158,7 km
Maut mautpflichtig
Anschlussstellen (Uscite)
Ligurien

E80

Bild:AB-AS-grün.svg Genova Aeroporto (Flughafen Genua)
Bild:AB-AS-grün.svg Genova (Genua) Pegli
Bild:AB-AS-grün.svg Genova Voltri
Bild:AB-Kreuz-grün.svg
Bild:AB-AS-grün.svg Arenzano
Bild:AB-AS-grün.svg Varazze
Bild:AB-AS-grün.svg Celle Ligure
Bild:AB-AS-grün.svg Albisola
Bild:AB-Kreuz-grün.svg
Bild:AB-AS-grün.svg Savona
Bild:AB-AS-grün.svg Spotorno
Bild:AB-AS-grün.svg Orco Feglino
Bild:AB-AS-grün.svg Finale Ligure
Bild:AB-AS-grün.svg Pietra Ligure
Bild:AB-AS-grün.svg Borghetto Santo Spirito
Bild:AB-AS-grün.svg Albenga
Bild:AB-AS-grün.svg Andora
Bild:AB-AS-grün.svg San Bartolomeo al Mare
Bild:AB-AS-grün.svg Imperia Est
Bild:AB-AS-grün.svg Imperia Ovest
Bild:AB-AS-grün.svg Arma di Taggia
Bild:AB-AS-grün.svg San Remo Ovest
Bild:AB-AS-grün.svg Bordighera
Bild:AB-AS-grün.svg Ventimiglia
Bild:BAB-Grenze.svg Mautstelle Ventimiglia
Bild:EU-Icon.svg Grenzübergang Ventimiglia/Menton (F)

A8 E74 E80

Die Autobahn A10, auch Autostrada dei Fiori (dt.: Autobahn der Blumen) oder kurz AutoFiori genannt, ist eine italienische Autobahn in Ligurien (Norditalien), die von Genua die Blumenküste entlang über Savona und Imperia nach Ventimiglia (Grenze zu Frankreich) führt.

Die A10 hat eine Länge von 158,7 km und ist vollständig mautpflichtig.

Lage und Verlauf

Die Autobahn verläuft auf ihrer gesamten Länge entlang der italienischen Riviera, vorbei an Städten wie Genua, Savona, Imperia und Ventimiglia. Auf Grund der verhältnismäßig großen Anzahl an Brücken und Tunneln kostet die Benutzung der A10, verglichen mit den übrigen italienischen Autobahnen, am meisten.

Anschlüsse

Die A10 weist folgende Autobahn-Kreuzungspunkte auf:

An der Grenze zu Frankreich bei Ventimiglia / Menton mündet die A10 nahtlos in die französische A8.

Wissenswertes

Geographische Lage der A10

‎Das wichtigste Bauwerk der gesamten Trasse stellt mit Sicherheit die Brücke über den Fluss Polcevera und das gleichnamige Tal dar. Sie wurde von Riccardo Morandi entworfen und wurde 1967 – nach vier Jahren Bauzeit – für den Verkehr freigegeben. Die Brücke ist 1.182 m lang, 45 m hoch und stützt sich auf drei Stahlbetonpfeiler mit einer Höhe von jeweils 90 Metern.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Autostrada A10 — Saltar a navegación, búsqueda Autostrada dei Fiori   …   Wikipedia Español

  • A10 (Italien) — Vorlage:Infobox hochrangige Straße/Wartung/IT A Autostrada A10 in Italien …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Autobahnen in Italien — Diese Liste bietet eine Übersicht über das Netz der Autobahnen in Italien. Das Gesamtnetz hat eine Länge von 6600 km, wovon 5695 km durch 24 konzessionierte Betreibergesellschaften und 900 km durch die staatliche Straßenbetriebsgesellschaft ANAS… …   Deutsch Wikipedia

  • Autoroute Italienne A10 — Autoroute italienne A10 …   Wikipédia en Français

  • Autoroute italienne A10 — Autres noms Autostrada dei Fiori Autoroute des Fleurs Longueur …   Wikipédia en Français

  • Autoroute italienne a10 — Autoroute italienne A10 …   Wikipédia en Français

  • Autopistas de Italia — Anexo:Autopistas de Italia Saltar a navegación, búsqueda Contenido 1 Autopistas 1.1 Autopistas en construcción …   Wikipedia Español

  • Autostrade of Italy — The Autostrada is the Italian national system of motorways. The total length of the system is about 6,400 km. In North and Central Italy this is mainly as tollways, with the biggest portion in concession to the Autostrade Group which operates… …   Wikipedia

  • Voltri — est le quartier de Gênes à la périphérie occidentale de la ville. Sommaire 1 Antiquité 2 Noms divers 3 Epoque médiévale et moderne 4 …   Wikipédia en Français

  • Voltri (quartier de Gênes) — Voltri Voltri est le quartier de Gênes à la périphérie occidentale de la ville. Sommaire 1 Antiquité 2 Noms divers 3 Epoque médiévale et moderne 4 …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”