Autostrada della Valle d'Aosta
Basisdaten der A5 (E25/E612)

Autostrada della Valle d'Aosta

Gesamtlänge 140 km
Maut mautpflichtig
Anschlussstellen (Uscite)
Provinz Turin

E64

Bild:AB-AS-grün.svg Settimo Torinese
Bild:BAB-Grenze.svg Mautstelle Torino Nord
Bild:AB-AS-grün.svg Volpiano
Bild:AB-AS-grün.svg San Giorgio Canavese
Bild:AB-AS-grün.svg Scarmagno
Bild:AB-Kreuz-grün.svg Autobahnzubringer A4/A5
Bild:AB-AS-grün.svg Ivrea
Bild:AB-AS-grün.svg Quincinetto

Region Aostatal

Bild:AB-AS-grün.svg Pont-Saint-Martin
Bild:AB-AS-grün.svg Verrès
Bild:AB-AS-grün.svg Saint Vincent - Châtillon
Bild:AB-AS-grün.svg Nus
Bild:BAB-Grenze.svg Mautstelle Aosta
Bild:AB-AS-grün.svg Aosta Est
Bild:AB-AS-grün.svg Aosta Ovest
Bild:AB-AS-grün.svg Morgex
Bild:AB-AS-grün.svg Courmayeur Sud

T1 Traforo del Monte Bianco
Bild:EU-Icon.svg Grenze nach Frankreich

205 E25
A5 im Aostatal

Die Autobahn A5, auch Autostrada della Valle d'Aosta (dt.: Autobahn des Aostatals) genannt, ist eine italienische Autobahn im äußersten Nordwesten des Landes, die von Turin (Piemont) bis nach Frankreich führt. Der Mont-Blanc-Tunnel bildet hierbei die Grenze zwischen den beiden Staaten.

Die A5 ist insgesamt 140 km lang, vollständig mautpflichtig und wurde 1961 für den Verkehr freigegeben.

Inhaltsverzeichnis

Verlauf

Da für die Autobahn drei verschiedene Betreibergesellschaften verantwortlich sind, kann sie entsprechend in drei Abschnitte unterteilt werden. Für die Autofahrer hat dies jedoch keine Bedeutung.

Turin – Quincinetto (Piemont)

Der 1. Abschnitt zwischen Turin und Quincinetto sowie die Abzweigung zur A4 nach Santhià (offizielle Bezeichnung: Diramazione A4/A5 Ivrea–Santhià) wird von der Gesellschaft Ativa betrieben. Er ist auf der Hauptstrecke 53 km lang und besitzt sieben Anschlussstellen. Hinzu kommt die 23 km lange Verbindung zur A4, die eine weitere Ausfahrt aufweist.

Quincinetto – Aosta (Aostatal)

Der 2. Abschnitt beginnt an der Regionsgrenze bei Quincinetto und führt bis nach Aosta, der Hauptstadt des Aostatals. Er ist knapp 60 km lang und wird von der SAV Spa betrieben. Auf diesem Abschnitt befinden sich fünf Anschlussstellen.

Aosta – Courmayeur (Aostatal)

Der 3. und letzte Abschnitt führt von Aosta bis zur französischen Grenze. Er wird von der RAV SpA-Raccordo Autostradale Valle d'Aosta s.p.a., einem Mitglied der Gruppo Autostrade per l'Italia, betrieben. Die letzte Ausfahrt auf italienischem Boden ist Courmayeur. Anschließend beginnt der Tunnelabschnitt T1 – Traforo del Monte Bianco (Mont-Blanc-Tunnel), der eine eigene Bezeichnung aufweist. Auf französischer Seite gelangt man über die Nationalstraße N205 zur Autobahn A40.

Regionale Bedeutung

Die A5 weist in zweierlei Hinsicht eine große Bedeutung auf. Zum einen erleichtert sie den Zugang zu den Skigebieten der italienisch-französischen Alpen, zum anderen begünstigt sie den Warenverkehr zwischen den beiden Nachbarstaaten.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Autostrada A5 — Saltar a navegación, búsqueda Autostrada della Valle d Aosta   …   Wikipedia Español

  • Liste der Autobahnen in Italien — Diese Liste bietet eine Übersicht über das Netz der Autobahnen in Italien. Das Gesamtnetz hat eine Länge von 6600 km, wovon 5695 km durch 24 konzessionierte Betreibergesellschaften und 900 km durch die staatliche Straßenbetriebsgesellschaft ANAS… …   Deutsch Wikipedia

  • A5 (Italien) — Vorlage:Infobox hochrangige Straße/Wartung/IT A Autostrada A5 in Italien …   Deutsch Wikipedia

  • Autostrade of Italy — The Autostrada is the Italian national system of motorways. The total length of the system is about 6,400 km. In North and Central Italy this is mainly as tollways, with the biggest portion in concession to the Autostrade Group which operates… …   Wikipedia

  • Autopistas de Italia — Anexo:Autopistas de Italia Saltar a navegación, búsqueda Contenido 1 Autopistas 1.1 Autopistas en construcción …   Wikipedia Español

  • Argo Finanziaria S.p.A. — Argo Finanziaria S.p.A. Création 28 novembre 1928 Forme juridique S.A. Siège social …   Wikipédia en Français

  • Romance languages — romance1 (def. 8). [1770 80] * * * Group of related languages derived from Latin, with nearly 920 million native speakers. The major Romance languages French, Spanish, Portuguese, Italian, and Romanian are national languages. French is probably… …   Universalium

  • L'Aquila —   Comune   Comune dell Aquila Piazza Duomo …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”