Auxiliäre Atmung

Auxiliaratmung (auch auxiliäre Atmung genannt) bezeichnet die Atmung unter der Hilfenahme der sog. Atemhilfsmuskulatur vor allem bei schwerer Atemnot. Beteiligt sind insbesondere:

Diese werden auch als Exspiratoren bezeichnet und werden bei der Ausatmung (Exspiration) wirksam und helfen die Luft aus den Lungen zu entfernen.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Auxiliaratmung — (auch auxiliäre Atmung genannt) bezeichnet die Atmung unter der Hilfenahme der sog. Atemhilfsmuskulatur vor allem bei schwerer Atemnot. Beteiligt sind insbesondere: Musculus intercostalis internus Musculus subcostalis Musculus rectus abdominis… …   Deutsch Wikipedia

  • Atemhilfsmuskulatur — Atemhilfsmuskulatur,   auxiliäre Atemmuskulatur, zusätzlich zur Atemmuskulatur bei forcierter Atmung oder Atemnot in Aktion tretender Teil des Muskelapparats (großer und kleiner Brustmuskel für die Einatmung, die Bauchmuskeln für die Ausatmung) …   Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”