Riethnordhausen (bei Erfurt)
Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Gemeinde Riethnordhausen
Riethnordhausen (bei Erfurt)
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Riethnordhausen hervorgehoben
51.08333333333311160
Basisdaten
Bundesland: Thüringen
Landkreis: Sömmerda
Verwaltungs-
gemeinschaft:
Straußfurt
Höhe: 160 m ü. NN
Fläche: 12,93 km²
Einwohner:

1.013 (31. Dez. 2010)[1]

Bevölkerungsdichte: 78 Einwohner je km²
Postleitzahl: 99195
Vorwahl: 036204
Kfz-Kennzeichen: SÖM
Gemeindeschlüssel: 16 0 68 044
Adresse der Verbandsverwaltung: Bahnhofstraße 13
99634 Straußfurt
Webpräsenz: www.riethnordhausen.de
Bürgermeister: Jürgen Hieber
Lage der Gemeinde Riethnordhausen im Landkreis Sömmerda
Alperstedt Andisleben Beichlingen Bilzingsleben Büchel Buttstädt Buttstädt Eckstedt Ellersleben Elxleben Eßleben-Teutleben Frömmstedt Gangloffsömmern Gebesee Griefstedt Großbrembach Großmölsen Großmonra Großneuhausen Großrudestedt Günstedt Guthmannshausen Hardisleben Haßleben Henschleben Herrnschwende Kannawurf Kindelbrück Kleinbrembach Kleinmölsen Kleinneuhausen Kölleda Mannstedt Markvippach Nöda Olbersleben Ollendorf Ostramondra Rastenberg Riethgen Riethnordhausen (bei Erfurt) Ringleben (bei Gebesee) Rudersdorf Schillingstedt Schloßvippach Schwerstedt Sömmerda Sprötau Straußfurt Udestedt Vogelsberg Walschleben Weißensee Werningshausen Witterda Wundersleben ThüringenKarte
Über dieses Bild
Dorfkirche

Die Gemeinde Riethnordhausen (umgangssprachlich Nurzen) ist mit 1070 Einwohnern und einer Fläche von 1293 Hektar Mitglied der Verwaltungsgemeinschaft Straußfurt. Sie gehört damit zum Landkreis Sömmerda.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Riethnordhausen liegt im Thüringer Becken, etwa zehn Kilometer nördlich von Erfurt. Der Ort liegt an der Landstraße 2142 zwischen Straußfurt und Erfurt an der Schmalen Gera.

Nachbargemeinden

Haßleben, Alperstedt, Nöda, Erfurt, Walschleben und Ringleben.

Wappen

Blasonierung: „In Silber auf einem mit einem liegenden goldenen Rohrkolben belegten gebogenen grünen Schildfuß eine blaubedachte Kirche.“

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Bedeutendste Sehenswürdigkeit des Ortes ist die St.-Bonifatius-Kirche, auch „Thüringer Laterne“ genannt. Sie brannte 1996 fast völlig ab und wurde inzwischen durch einen Neubau ersetzt. Lediglich der weithin sichtbare Kirchturm wurde originalgetreu wieder errichtet. Der Neubau des Kirchenschiffes wurde nach Planung der Architekten Schwarzkopf und Schinzel errichtet. Seine Besonderheit ist eine Photovoltaikanlage auf der gesamten südlichen Dachhälfte.

Auf dem Friedhof erinnert ein Grabstein mit einem Geigen-Motiv an den begnadeten Geiger, den Sinto Wilhelm A. J. Weiß, der hier 1899 beigesetzt wurde. Seither besuchten viele Sinti und Roma das Grab. Mit dem Machtantritt der Nationalsozialisten unterstanden diese Wallfahrten ständigen Kontrollen, wobei es zu Schikanen und Verhaftungen kam.

Regelmäßige Veranstaltungen

  • Osterfeuer
  • Sommerfest mit Fußballfreizeitturnier
  • Kirmes im Oktober

Persönlichkeiten

Weblinks

 Commons: Riethnordhausen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Thüringer Landesamt für Statistik – Bevölkerung nach Gemeinden, erfüllenden Gemeinden und Verwaltungsgemeinschaften (Hilfe dazu)

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Liste der Kulturdenkmale in Riethnordhausen (bei Erfurt) — In der Liste der Kulturdenkmale in Riethnordhausen sind alle Kulturdenkmale der thüringischen Gemeinde Riethnordhausen (Landkreis Sömmerda) und ihrer Ortsteile aufgelistet (Stand: 2006). Riethnordhausen Einzeldenkmale Erfurter Straße 2, Kirchturm …   Deutsch Wikipedia

  • Riethnordhausen — ist der Name zweier Orte in Deutschland: Gemeinde Riethnordhausen im Landkreis Sömmerda in Thüringen, siehe Riethnordhausen (bei Erfurt) Ortsteil Riethnordhausen der Gemeinde Wallhausen im Landkreis Mansfeld Südharz in Sachsen Anhalt, siehe… …   Deutsch Wikipedia

  • Riethnordhausen — Infobox Ort in Deutschland Name = Riethnordhausen image photo = Wappen = Wappen Riethnordhausen (bei Erfurt).png lat deg = 51 |lat min = 5 |lat sec = 0 lon deg = 11 |lon min = 0 |lon sec = 0 Lageplan = Bundesland = Thüringen Landkreis = Sömmerda… …   Wikipedia

  • Erfurt — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Erfurt-Mittelhausen — Mittelhausen (Erfurt) Landeshauptstadt Erfurt Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Kreis Erfurt — Der Kreis Erfurt Land war ein von 1952 bis 1994 bestehender Landkreis in Thüringen (ehemals Bezirk Erfurt in der DDR). Die Entstehung des Kreises begann aber bereits im Jahr 1816 als preußischer Landkreis Erfurt. Dieser bestand in der Zeit… …   Deutsch Wikipedia

  • Ringleben (bei Gebesee) — Wappen Deutschlandkarte Hilfe zu Wappen …   Deutsch Wikipedia

  • Nurzen — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Bendeler — Johann Philipp Bendeler (getauft 20. November 1654 in Riethnordhausen bei Erfurt; † 26. Dezember 1709 in Quedlinburg) war ein deutscher Organist und Orgeltheoretiker. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werke 3 Literatur …   Deutsch Wikipedia

  • Scherndorf — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”