Außenministerium des Vereinigten Königreiches
The Foreign and Commonwealth Office, Whitehall, vom St. James’s Park aus gesehen

Das Foreign and Commonwealth Office, besser bekannt als Foreign Office oder FCO ist das Außenministerium des Vereinigten Königreichs. Der Minister des FCO trägt den Titel Secretary of State for Foreign and Commonwealth Affairs, kurz Foreign Secretary. Dieser Posten gilt im britischen Kabinett als einer der prestigeträchtigsten nach dem Premierminister. Derzeit ist David Miliband britischer Außenminister.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Entstehung

Das FCO wurde 1968 aus dem nur kurzzeitig bestehenden Secretary of State for Commonwealth Affairs und dem Secretary of State for Foreign Affairs gebildet. Das Commonwealth Office war 1966 gegründet worden, um das Commonwealth-Ministerium und das Kolonialministerium zusammenzulegen.

Das Außenministerium (Foreign Office), aus dem das heutige FCO hervorgegangen ist, war bereits 1782 gebildet worden.

1947 wurde hier von Briten und Amerikanern die Gründung eines Deutschen Weststaates beschlossen

Geschichte des Gebäudes

Die Front des Außenministeriums zum St. James's Park hin im Jahr 1866

Das heutige Gebäude des FCO beherbergte in vergangenen Zeiten vier unterschiedliche Behörden: Das Außenministerium (Foreign Office), das Indien-Ministerium (India-Office), das Colonial Office und das Home Office. Errichtet wurde es 1861 bis 1868 durch den Architekten George Gilbert Scott, der sich bei seinen Entwürfen sowohl von italienischer Architektur, als auch von gotischen Motiven inspirieren ließ.

1997 wurde eine 17-jährige Renovierung, die insgesamt £100 Mio. verschlungen hatte, abgeschlossen. Die prachtvolle Locarno Suite wurde als Konferenzraum originalgetreu restauriert. Das Foreign and Commonwealth Office kann von der Öffentlichkeit jedes Jahr an einem Tag der offenen Tür besucht werden.

Liste der Gebäude des FCO

  • FCO Hauptgebäude, Whitehall, King Charles St, London.
  • Kirkland House, 22-24 Whitehall, London.
  • Old Admiralty Building, Whitehall, London.
  • Hanslope Park, Hanslope, Milton Keynes.

Siehe auch

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”