Außerschulischer Lernort

Unter dem Begriff Außerschulischer Lernort (abgekürzt auch ASL) wird zunächst einmal wortgetreu ein Ort außerhalb der Schule verstanden, der von Schülerinnen und Schülern gemeinsam mit den Lehrkräften im Rahmen des Unterrichts zum Zweck des anschaulichen Lernens besucht wird.

Inhaltsverzeichnis

Primäre und sekundäre Lernorte

Unterschieden werden können pädagogisch vorbereitete, bzw. vorstrukturierte außerschulische Lernorte wie beispielsweise Science Center oder Museen von nicht pädagogisch vorbereiteten, vorstrukturierten außerschulischen Lernorten wie beispielsweise die Backstube der örtlichen Bäckerei [1]. Salzmann (2007, S. 435) hingegen unterscheidet der Begriff "primäre Lernorte", solche Lernorte die extra für das Lernen eingerichtet worden sind von "sekundären Lernorten", an denen zwar auch gelernt wird, die aber vorrangig anderen Aufgaben dienen, z.B. Jugendwohnheime.

Außerschulische Lernorte ermöglichen eine besondere Form der Herstellung eines Praxisbezugs in der Schulbildung. Der Besuch eines außerschulischen Lernorts kann höchst unterschiedlich sein. Es ist möglich, dass Schüler in gärtnerische oder handwerkliche Arbeiten aktiv mit einbezogen werden und diese gezielt und wiederkehrend besuchen. So bilden Aufenthalte in sog. Schullandheimen mehrtägiges außerschulisches Lernen zu bestimmten Themen (Natur, Umwelt, Kultur-, Geschichte, Biologie, Geographie, Geologie) an. Als Exkursionsziele eignen sich Außerschulische Lernorte besonders. In der Regel beschränkt sich der Besuch aber auf einen einzigen Tag, da er integraler Bestandteil einer schulischen Unterrichtseinheit zu einem Thema sein kann, z.B. eine Betriebserkundung (im Bereich der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften).

Historisch gesehen ist die Einbeziehung außerschulischer Lernorte in schulische Bildungsprozesse in der Reformpädagogik verankert.

Der Besuch außerschulischer Lernorte ist vor allem mit dem frühen Sachunterricht und den später folgenden sozialwissenschaftlichen Fächern verbunden, in die dieser in den weiterführenden Schulen (Hauptschule, Realschule, Gesamtschule, Gymnasium) aufgeteilt wird (z.B. Politikwissenschaft, Geographie, Geschichte). Dies hängt damit zusammen, dass der frühe Sachunterricht in der Grundschule an die neuen Eindrücke der späteren Lebenswelt (Umwelt) der Kinder, sog. Heranwachsenden, anknüpfen möchte.

Beispiele

  • Verschiedene Beispiele für Außerschulische Lernorte bietet das Projekt KennenLernenUmwelt innerhalb der Regionale 2010 in Nordrhein-Westfalen. Es gibt eine Naturschule, eine Archäologiewerkstatt, eine Musik-, Tanz- und Theaterwerkstatt sowie eine Literatur- und Kunstwerkstatt. Die Zielgruppe dieses auf Dauer angelegten Projektes sind Grundschüler.
  • Ein weiteres Beispiel ist der Außerschulische Lernort Wilhelmshaven.
  • Zahlreiche Zoos in deutschsprachigen Ländern gelten mit ihren Zooschulen als eigene außerschulische Lernorte. Die dort arbeitenden Zoopädagogen versuchen den Lernenden die Nachhaltigkeit in allen Bereichen zu vermitteln und bieten außer Unterricht für Schulklassen auch Unterrichtsmaterialien an.
  • Planetarien, insbesondere solche bei denen in den jeweiligen Programmen das Publikum mit dem Vorführer interagieren muss, oder/und jene, welche in Nebengelassen die Möglichkeit zur freiarbeitlichen Vertiefung einiger im Planetariumsprogramm erlebten Inhalte bieten. Häufig werden in solchen Freiarbeitseinheiten Hands-Ons gefertigt, die den Erkenntnisprozess so, im wahrsten Sinne des Wortes, "begreifen" helfen.
  • Lernort Bauernhof
  • Freilandlabor Kaniswall
  • Dynamikum
  • Phyllodrom
  • Mathematikum
  • Exploratorium Potsdam

Siehe auch

Literatur

  • Dühlmeier Bernd (2008): Außerschulische Lernorte in der Grundschule. Baltmannsweiler. Schneider Verlag
  • Feige, Bernd (2006): Lernortpädagogkik in der Grundschule. In: Grundschulunterricht 2006, Heft 11, S.3-7
  • Salzmann, Christian (2007): Lehren und Lernen in außerschulischen Lernorten, in: Kahlert, Joachim/ Fölling-Albers, Maria/ Götz, Margarete/ Hartiner, Andreas/ von Reeken, Dietmar/ Wittkowske, Steffen (Hg.): Handbuch Didaktik des Sachunterrichts, Bad Heilbrunn, S. 433-438.
  • Hellberg-Rode, Gesine (2004): Außerschulische Lernorte, in: Kaiser, Astrid/ Pech, Detlef (Hg.): Unterrichtsplanung und Methoden. Basiswissen Sachunterricht, Band 5, Baldmannsweiler 2004, 145-150.
  • Westphal, Kristin/Hoffmann, Nicole: Orte des Lernens. Beiträge zu einer Pädagogik des Raums. Weinheim 2007

Einzelnachweise

  1. Hellberg-Rode, Gesine (2004): Außerschulische Lernorte, in: Kaiser, Astrid/ Pech, Detlef (Hg.): Unterrichtsplanung und Methoden. Basiswissen Sachunterricht, Band 5, Baldmannsweiler 2004, 145-150

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Außerschulischer Lernort Wilhelmshaven — Der Außerschulische Lernort „Bildung für Technik und Natur“ (ASL) ist ein Modellversuch für außerschulische Bildung in Wilhelmshaven. Der ASL ist im Gebäudekomplex der Grund und Hauptschule Altengroden untergebracht und organisatorisch den… …   Deutsch Wikipedia

  • Hofgut Oberfeld — Das Oberfeld ist eine von Landwirtschaft und Kleingärtnern genutzte Fläche in unmittelbarer Nachbarschaft von Darmstadt. Das Oberfeld gehört zu den letzten landwirtschaftlich genutzten Flächen innerhalb der Stadtgrenzen. Aber sie ist auch… …   Deutsch Wikipedia

  • Hofgut Oberfeld (Darmstadt) — Das Oberfeld ist eine von Landwirtschaft und Kleingärtnern genutzte Fläche in unmittelbarer Nachbarschaft von Darmstadt. Das Oberfeld gehört zu den letzten landwirtschaftlich genutzten Flächen innerhalb der Stadtgrenzen. Aber sie ist auch… …   Deutsch Wikipedia

  • Oberfeld (Darmstadt) — Das Oberfeld ist eine von Landwirtschaft und Kleingärtnern genutzte Fläche in unmittelbarer Nachbarschaft von Darmstadt. Das Oberfeld gehört zu den letzten landwirtschaftlich genutzten Flächen innerhalb der Stadtgrenzen. Aber sie ist auch… …   Deutsch Wikipedia

  • Asl — steht für: Above Sea Level, Höhe über dem Meeresspiegel American Sign Language, Gebärdensprache in den USA, Kanada sowie Teilen von Mexiko American Soccer League, verschiedene Fußball Profiligen der USA die konservative amerikanische Organisation …   Deutsch Wikipedia

  • Waldklassenzimmer — nahe Wohlde (Bergen) Ein Waldklassenzimmer ist ein im Wald gelegener außerschulischer Lernort. Seiner Bezeichnung nach ist es eine Art Klassenraum, der aus der Schule in den Wald verlagert wurde. Dabei stellt es nur eine Möglichkeit dar, einen… …   Deutsch Wikipedia

  • Inhausersiel — Wappen Deutschlandkarte Datei:Coat of arms Wilhelmshaven 1948.png …   Deutsch Wikipedia

  • Kniphausersiel — Wappen Deutschlandkarte Datei:Coat of arms Wilhelmshaven 1948.png …   Deutsch Wikipedia

  • Wilhelmshaven - Innenhafen — Wappen Deutschlandkarte Datei:Coat of arms Wilhelmshaven 1948.png …   Deutsch Wikipedia

  • ASL — steht für: Above Sea Level, Höhe über dem Meeresspiegel Action Semantic Language, Definitionssprache für Details in UML Diagrammen Advanced Squad Leader, Konfliktsimulationsspiel von Avalon Hill Age, Sex, Location? (Alter, Geschlecht, Ort?),… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”