Avacon AG
E.ON Avacon AG
Logo der E.ON Avacon
Unternehmensform Aktiengesellschaft
Gründung 20. August 1999
Unternehmenssitz Helmstedt, Deutschland
Unternehmensleitung

Vorstand:

  • Michael Söhlke (Vorsitz)
  • Peter Hecker
  • Matthias Herzog

Vorsitzender des Aufsichtsrates:

  • Hartmut Geldmacher
Mitarbeiter ca. 3.250
Umsatz ca. 3,7 Mrd. € (2007)
Produkte

Energie

Website

www.eon-avacon.com

E.ON Avacon Verwaltungsgebäude in Helmstedt

Die E.ON Avacon AG ist mit einem Jahresumsatz von ca. 3,5 Milliarden Euro eines der größten regionalen Energieversorgungsunternehmen in den Sparten Strom, Gas und Wärme. Das Netzgebiet erstreckt sich auf Teile von Niedersachsen und Sachsen-Anhalt und versorgt ca. 2,5 Millionen Einwohner mit Energie. Zum 1. Juli 2005 erfolgte die Umfirmierung von Avacon in E.ON Avacon.[1] Der Firmensitz befindet sich in der niedersächsischen Kreisstadt Helmstedt in Deutschland.

Der Avacon-Konzern entstand im Jahr 1999 aus einer Fusion der Hannover-Braunschweigische Stromversorgungs AG (HASTRA), der Überland-Zentrale Helmstedt AG (ÜZH), der Energieversorgung Magdeburg (EVM AG), der Ferngas Salzgitter GmbH (FSG) und der Landesgas Niedersachsen AG.

Das Unternehmen ist mehrheitlich (64,6%) im Besitz der E.ON Energie AG. 34,7 Prozent der Aktien gehören kommunalen Aktionären.

Inhaltsverzeichnis

Beteiligungen

Die E.ON Avacon war in 2007 an 38 Unternehmen beteiligt. In der folgenden Tabelle sind alle Unternehmen mit einer Beteiligung über zwanzig Prozent aufgeführt.[2]

Beteiligungen der E.ON Avacon AG
Gesellschaft Sitz Anteil Geschäftsfeld
Biogas Steyerberg Braunschweig 51,00 % Biogaserzeugung
E.ON Avacon Netz Braunschweig 100,00 % Netzbetrieb
Energie-Agentur Weyhe Weyhe 50,00 % Energie
Energieversorgung Sehnde Sehnde 30,00 % Energie
Energiewerke Isernhagen Isernhagen 49,00 % Energie
Gemeindewerke Uetze Uetze 48,98 % Energie
HSN Magdeburg Magdeburg 74,90 %
LandE Wolfsburg 69,60 % Energie
Metegra GmbH Laatzen 50,00 %
Purena Braunschweig 94,89 % Wasser
RegioCom Barleben 50,00 %
Städtische Werke Magdeburg Magdeburg 26,67 % Energie
Stadtwerke Blankenburg Blankenburg 30,00 % Energie
Stadtwerke Burgdorf Burgdorf 49,00 % Energie
Stadtwerke Garbsen Garbsen 24,90 % Energie
Stadtwerke Neustadt Neustadt 24,90 % Energie
Stadtwerke Wolfenbüttel Wolfenbüttel 26,00 % Energie
Stadtwerke Wolmirstedt Wolmirstedt 49,40 % Energie
Stromversorgung Zerbst Zerbst 30,00 % Energie
SVO Energie Celle 64,0 % Energie
Überlandwerke Leinetal Gronau 48,00 % Energie
WEVG Salzgitter 50,22 % Energie, Wärme, Wasser

Literatur

  • E.ON Avacon AG (Hrsg.): Jahresbericht 2007. Gutenberg Beuys, Hannover 2008. 

Einzelnachweise

  1. Mitteilung der Umfirmierung durch die Energiegemeinschaft Energa vom August 2007
  2. E.ON Avacon AG (Hrsg.): Jahresbericht 2007. Gutenberg Beuys, Hannover 2008, S. 74. 

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • E.ON Avacon AG — Unternehmensform Aktiengesellschaft Gründung 20. August 1999 …   Deutsch Wikipedia

  • Avacon — E.ON Avacon AG Unternehmensform Aktiengesellschaft Gründung 20. August 1999 …   Deutsch Wikipedia

  • Preußische Elektrizitäts AG — Unternehmensform Aktiengesellschaft Gründung Oktober 1927 Auflösungsdatum 14. Juli 2000 Auflösungsgrund Fusion Unternehmenssitz …   Deutsch Wikipedia

  • E.ON Avacon — AG Rechtsform Aktiengesellschaft Gründung 20. August 1999 Sitz …   Deutsch Wikipedia

  • E.ON AG — 51.2333333333336.77277777777787Koordinaten: 51° 14′ 0″ N, 6° 46′ 22″ O …   Deutsch Wikipedia

  • Überland-Zentrale Helmstedt AG — Die Überland Zentrale Helmstedt AG war bis 1999 eigenständiger regionaler Versorger in den Sparten Strom, Gas. Sie hatte ein zweigeteiltes Versorgungsgebiet ohne räumliche Verbindung im Landkreis Helmstedt und im Landkreis Wolfenbüttel sowie die… …   Deutsch Wikipedia

  • E.ON Energie AG — Unternehmensform Aktiengesellschaft Gründung 13. Juli 2000: Fusion von Bayernwerk AG und PreussenElektra AG …   Deutsch Wikipedia

  • PREAG — Preußische Elektrizitäts AG Unternehmensform Aktiengesellschaft Gründung Oktober 1927 Auflösungsdatum 14. Juli 2000 Auflösungsgrund Fusion Unternehmenssitz …   Deutsch Wikipedia

  • Preussen Elektra — Preußische Elektrizitäts AG Unternehmensform Aktiengesellschaft Gründung Oktober 1927 Auflösungsdatum 14. Juli 2000 Auflösungsgrund Fusion Unternehmenssitz …   Deutsch Wikipedia

  • Preussische Kraftwerk Oberweser — Preußische Elektrizitäts AG Unternehmensform Aktiengesellschaft Gründung Oktober 1927 Auflösungsdatum 14. Juli 2000 Auflösungsgrund Fusion Unternehmenssitz …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”