Aveligneser
Aveligneser
Wichtige Daten
Ursprung: Italien
Hauptzuchtgebiet: Norditalien
Verbreitung: Italien, Österreich, Deutschland, Schweiz, ehem. Juguslawien, Polen, Niederlande, Großbritannien
Stockmaß: 128-145 cm
Farben: Fuchs mit hellem Langhaar
Haupteinsatzgebiet: mittelschweres Zugpferd, Packpferd, Freizeitpferd Reitpferd, Saumpferd, landwirtschaftliche Arbeiten

Der Aveligneser ist eine Ponyrasse bzw. Kleinpferderasse, deren Ursprünge in der Gebirgsgegend von Südtirol liegen. Er hat dieselben Vorfahren wie der Haflinger, ist aber in Größe und Statur etwas kräftiger als sein österreichischer Verwandter. Zahlenmäßig ist der Aveligneser eine der größten italienischen Pferderassen. Etwa 3000 Stuten sind beim Zuchtverband registriert.

Inhaltsverzeichnis

Für Hintergrundinformationen zur Pferdebewertung und -zucht siehe: Exterieur, Interieur und Pferdezucht.

Exterieur

Der Aveligneser ist fuchsfarben mit heller Mähne und hellem Schweif und erreicht ein Stockmaß von 140-150 cm. Im Gegensatz zu seinem zierlichen Kopf mit weit auseinander liegenden Augen hat der Aveligneser einen eher stämmigen Körperbau. Der Hals ist kurz und muskulös, Schultern und Hinterhand sind kräftig. Die Brust ist breit, ebenso wie der kompakte Rücken. Seine kurzen Beine haben Fesselbehang und die Hufe sind groß und hart.

Interieur

Der Aveligneser ist bekannt für sein freundliches, ruhiges Wesen und seine Langlebigkeit. Er ist genügsam, zuverlässig und zäh, sowie trittsicher auf unwegsamem Gelände.

Eignung

Aveligneser vor einer Kutsche in Meran

Aufgrund seines Exterieuers und Interieurs ist der Aveligneser sehr gut als Zug- und Tragtier geeignet. Sein Körperbau verleiht ihm die Fähigkeit, extrem schwere Lasten zu tragen. Daher ist er als Packpferd in den Alpen weit verbreitet. Er wird außerdem für landwirtschaftliche Arbeit eingesetzt, ebenfalls vor allem im Bergland, da hier größere Pferde Schwierigkeiten haben. Dank seines Temperaments ist er für Kinder, Reitanfänger und nervöse Reiter gut geeignet. Auch für Wanderritte wird er häufig verwendet.

Zuchtgeschichte

Der Aveligneser ist eine der ältesten Pferderassen Italiens, Dokumente liegen jedoch erst seit 1874 vor. Das ursprüngliche Zuchtgebiet war Südtirol. Dort, in der Toskana und um Venedig wird er auch heute noch gezüchtet. Sein zierlicher, hübscher Kopf zeigt wie beim Haflinger seine teilweise orientalische Abstammung. Ihr gemeinsamer Vorfahr ist der Avellinum-Haflinger, eine inzwischen ausgestorbene Rasse. Die Bezeichnung Aveligneser leitet sich von dem Namen des Gebirgsdorfs Hafling ab, welches im Italienischen Avelengo heißt.

Siehe auch


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Liste der Pferderassen — Dieser Artikel basiert auf automatisch entnommenen Artikelbestandteilen der aufgeführten Rasseartikel. Die Autoren finden sich in der Versionsgeschichte der jeweiligen Artikel. A Rasse Beschreibung Bild Kurzinformation Abaco Wildpferd Das Abaco… …   Deutsch Wikipedia

  • Pferderasse — Dieser Artikel basiert auf automatisch entnommenen Artikelbestandteilen der aufgeführten Rasseartikel. Die Autoren finden sich in der Versionsgeschichte der jeweiligen Artikel. A Rasse Beschreibung Bild Kurzinformation Abaco Wildpferd Das Abaco… …   Deutsch Wikipedia

  • Pferderassen — Dieser Artikel basiert auf automatisch entnommenen Artikelbestandteilen der aufgeführten Rasseartikel. Die Autoren finden sich in der Versionsgeschichte der jeweiligen Artikel. A Rasse Beschreibung Bild Kurzinformation Abaco Wildpferd Das Abaco… …   Deutsch Wikipedia

  • Haflinger — Wichtige Daten Ursprung: Südtirol Hauptzuchtgebiet: Bayern, Österreich, Südtirol (Italien) Verbreitung: Weltweit …   Deutsch Wikipedia

  • Bardigiano — Wichtige Daten Ursprung: Norditalien Hauptzuchtgebiet: Italien Verbreitung: gering …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”