1-Pentin
Pentine
Name 1-Pentin 2-Pentin 3-Methyl-1-butin
Andere Namen Propylacetylen 1-Methyl-2-ethylacetylen Isopropylacetylen, Isopentin
Strukturformel Bild:2-Pentin.svg Bild:Isopropylacetylen.svg
CAS-Nummer 627-19-0 627-21-4 598-23-2
PubChem 12309 12310 69019
Summenformel C5H8
Molare Masse 68,12 g·mol−1 [1]
Aggregatzustand flüssig
Kurzbeschreibung farblose Flüssigkeit
Schmelzpunkt -106 °C [1] -109 °C [2] -9 °C [3]
Siedepunkt 39–41 °C [1] 55–57 °C [2] 29,5 °C [4]
Dichte 0,69 g·cm-3 [1] 0,71 g·cm-3 [2]  ?
Löslichkeit 1,05 g·l-1 in Wasser[1] unlöslich in Wasser[2]  ?
Gefahrstoff-
kennzeichnung

[1][2][4]
Leichtentzündlich
Leicht-
entzündlich
(F)
Leichtentzündlich Reizend
Leicht-
entzündlich
Reizend
(F) (Xi)
Hochentzündlich Reizend
Hoch-
entzündlich
Reizend
(F+) (Xi)
R-Sätze 11 11-36/37/38 12-36/37/38
S-Sätze 16-29 ?

Die Pentine bilden eine Gruppe ungesättigter aliphatischer Kohlenwasserstoffe mit der allgemeinen Summenformel C5H8 und einer C-C-Dreifachbindung. Sie zählen damit zu den Alkinen.

Es gibt drei Isomere des Pentins:

  • 1-Pentin
  • 2-Pentin
  • 3-Methyl-1-butin

Alle drei Isomere sind unter Normalbedingungen leichtflüchtige, brennbare Flüssigkeiten und in Wasser nahezu unlöslich. Die Isomere sind infolge ihrer C-C-Dreifachbindung wie die meisten Alkine sehr reaktionsfreudig und können z. B. leicht polymerisieren oder Additionsreaktionen eingehen.

Einzelnachweise

  1. a b c d e f MSDS für 1-Pentin bei Merck
  2. a b c d e MSDS für 2-Pentin bei Merck
  3. 3-Methylbutin bei ChemIdPlus
  4. a b Daten für 3-Methyl-1-butin bei Acros

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Pentin — This unusual name is of Anglo Saxon origin, although also found in Scotland from the 13th century. It is a locational surname deriving from the place called Panton in Lincolnshire. The placename is recorded in the Domesday Book of 1086 as Pantone …   Surnames reference

  • 2-Pentin — Pentine Name 1 Pentin 2 Pentin 3 Methyl 1 butin Andere Namen Propylacetylen 1 Methyl 2 ethylacetylen Isopropylacetylen, Isopentin Strukturformel …   Deutsch Wikipedia

  • Pentine — Name 1 Pentin 2 Pentin 3 Methyl 1 butin Andere Namen Propylacetylen 1 Methyl 2 ethylacetylen Isopropylacetylen, Isopentin Strukturformel …   Deutsch Wikipedia

  • Isopentin — Pentine Name 1 Pentin 2 Pentin 3 Methyl 1 butin Andere Namen Propylacetylen 1 Methyl 2 ethylacetylen Isopropylacetylen, Isopentin Strukturformel …   Deutsch Wikipedia

  • Isopropylacetylen — Pentine Name 1 Pentin 2 Pentin 3 Methyl 1 butin Andere Namen Propylacetylen 1 Methyl 2 ethylacetylen Isopropylacetylen, Isopentin Strukturformel …   Deutsch Wikipedia

  • Meparfynol — Strukturformel Allgemeines Freiname Methylpentynol Andere Namen Methylpentinol …   Deutsch Wikipedia

  • Methylpentinol — Strukturformel Allgemeines Freiname Methylpentynol Andere Namen Methylpentinol …   Deutsch Wikipedia

  • Methylpentynol — Strukturformel Allgemeines Freiname Methylpentynol Andere Namen …   Deutsch Wikipedia

  • Gützkow — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Pantin — This unusual name is of Anglo Saxon origin, although also found in Scotland from the 13th century. It is a locational surname deriving from the place called Panton in Lincolnshire. The placename is recorded in the Domesday Book of 1086 as Pantone …   Surnames reference

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”