Average Directional Movement Index

Der Average Directional Movement Index ADX ist ein Indikator der technischen Analyse und dient der Trendstärkebestimmung eines Kurses. Er wurde von Welles Wilder 1978 entwickelt und in seinem Buch „New Concepts in Technical Trading Systems“ veröffentlicht. Wie alle Instrumente der Chartanalyse ist seine Aussagekraft umstritten.

Interpretation

Der ADX zeigt ausschließlich die Stärke eines Trends und nicht die Richtung. So deutet ein steigender ADX auf eine Trendphase und ein fallender ADX auf eine trendlose Phase hin. Viele Experten messen hierbei der Bewegungsrichtung oftmals größerer Bedeutung zu, als seiner absoluten Höhe. Zieht man die Höhe des ADX mit in Betracht, dann stehen im allgemeinen Werte über 15 für eine Trendphase und Werte unterhalb für eine trendlose Phase.

Da es sich um einen Durchschnittswert handelt, reagiert er erst mit Verzögerung auf Veränderung der Märkte.

Berechnung

Die Idee hinter dem ADX ist, die jeweiligen Tageshöchst- und tiefstkurse aufeinanderfolgender Tage zu vergleichen. Ist der Höchstkurs des laufenden Tages höher als der Höchstkurs des Vortages, so deutet dies auf einen Aufwärtstrend hin. In diesem Fall wird ein Aufwärtsindikator "DM-Plus" (Directional Movement-Plus) errechnet, indem man den gestrigen Höchstkurs vom heutigen abzieht. Lag der heutige Höchstkurs nicht höher als der gestrige, ist DM-Plus gleich Null (es liegt eben kein Hinweis auf einen Aufwärtstrend vor).

Analog wird DM-Minus als Indikator für einen Abwärtstrend errechnet, indem der gestrige Tagestiefskurs vom heutigen abgezogen wird. Auch hier ist der niedrigste Wert Null.

Diese Indikatoren geben nun zwar eine Information über die absolute Bewegung des Kurses. Für eine Vergleichbarkeit der Werte verschiedener Kurse bedarf es aber der Normierung. Hierzu wird der Direcitonal Movement Indikator durch die "True Range" geteilt. Die True Range ist entweder die Schwankung des laufenden Tages (Höchstkurs-Tiefskurs) oder die Veränderung des heutigen Höchst- bzw. Tiefskurses gegen den gestrigen Schlusskurs, je nachdem, welcher dieser Werte am höchsten liegt. Mittels dieser Normierung kommen wir zu den beiden Richtungsindikatoren DI-Plus und DI-Minus.

Zur Berechnung des ADX wird nun der Directional Movement Index (DX) ermittelt. Dieser Indikator ermittelt sich dadurch, dass die Differenz zwischen DI-Plus und DI-Minus durch die Summe der Werte DI-Plus und DI-Minus geteilt wird.

\text{DX} = \frac{\text{DI-Plus} -   \text{DI-Minus}} {\text{DI-Plus} +   \text{DI-Minus}}

Der ADX ist dann der gleitende Mittelwert des DX. Für den gleitenden Mittelwert bedarf es der Festlegung eines Zeitraums, über den der Durchschnitt gebildet wird. Hier werden vielfach 14 oder 18 Tage gewählt.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Directional Movement Index - DMI — An indicator developed by J. Welles Wilder for identifying when a definable trend is present in an instrument. That is, the DMI tells whether an instrument is trending or not. The scale for the DMI is from 0 to 100. The average directional… …   Investment dictionary

  • Average Directional Index — The Average Directional Index (ADX) was developed in 1978 by J. Welles Wilder as an indicator of trend strength in a series of prices of a financial instrument. [cite book | author=Wilder, J. Welles | title=New Concepts in Technical Trading… …   Wikipedia

  • Average Directional Index - ADX — An indicator used in technical analysis as an objective value for the strength of trend. ADX is non directional so it will quantify a trend s strength regardless of whether it is up or down. ADX is usually plotted in a chart window along with two …   Investment dictionary

  • Relative Strength Index — The Relative Strength Index (RSI) is a technical indicator used in the technical analysis of financial markets. It is intended to chart the current and historical strength or weakness of a stock or market based on the closing prices of a recent… …   Wikipedia

  • Moving average — For other uses, see Moving average (disambiguation). In statistics, a moving average, also called rolling average, rolling mean or running average, is a type of finite impulse response filter used to analyze a set of data points by creating a… …   Wikipedia

  • Negative volume index — Nearly 75 years have passed since Paul L. Dysart, Jr. invented the Negative Volume Index and Positive Volume Index indicators. The indicators remain useful to identify primary market trends and reversals. In 1936, Paul L. Dysart, Jr. began… …   Wikipedia

  • Ulcer Index — The Ulcer Index is a stock market risk measure or technical analysis indicator devised by Peter Martin in 1987,[1] and published by him and Byron McCann in their 1989 book The Investors Guide to Fidelity Funds. It s designed as a measure of… …   Wikipedia

  • Commodity Channel Index — The Commodity Channel Index (CCI) is an oscillator originally introduced by Donald Lambert in an article published in the October 1980 issue of Commodities magazine (now known as Futures magazine). Since its introduction, the indicator has grown… …   Wikipedia

  • Mass index — The mass index is an indicator, developed by Donald Dorsey, used in technical analysis to predict trend reversals. It is based on the notion that there is a tendency for reversal when the price range widens, and therefore compares previous… …   Wikipedia

  • Accumulation/distribution index — is a technical analysis indicator intended to relate price and volume in the stock market. Contents 1 Formula 2 Chaikin oscillator 3 Similar indicators 4 …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”