576i

576i bezeichnet digitale Videoformate mit 576 sichtbaren Zeilen und Zeilensprungverfahren. Bei 50 Halbbildern pro Sekunde (576i50) besteht Kompatibilität mit den analogen 625/50-Systemen, d. h. allen PAL- und SECAM-Varianten außer PAL-M. Das Bildformat kann sowohl 4:3 als auch 16:9 betragen. In beiden Fällen sind die Pixel normalerweise nicht quadratisch.

„PAL“

Aufgrund der Kompatibilität zu den analogen 50-Hertz-Normen wird 576i umgangssprachlich auch als „PAL“ bezeichnet, z. B. bei einer „PAL-DVD“. Dies führt jedoch zu Begriffsverwirrung, da PAL eigentlich kein Bildformat, sondern ein analoges Farbkodierverfahren ist, welches die Farbinformationen als feine Muster in das Schwarzweißsignal schreibt. Ein solches Verfahren kommt im digitalen Bereich jedoch gewöhnlich nicht zum Einsatz, mit einer Ausnahme: und zwar, wenn ein analoges PAL-Signal zur späteren Weiterverarbeitung mit der vierfachen Farbhilfsträgerfrequenz gesampled und in diesem Format auf Band gespeichert wurde. Im Normalfall werden jedoch die Helligkeitswerte und die Farbdifferenzsignale getrennt voneinander gespeichert.

Kompatibilität zu analogem Signal

Die Norm CCIR 601 definiert unter anderem ein 576i-Format mit 720 Pixeln pro Zeile und 13,5 MHz Pixeltakt. Genau wie beim analogen FBAS-Signal beträgt die Halbbildfrequenz hier 50 Hz und die Zeilenfrequenz 15.625 Hz. Der aktive Bereich einer Zeile ist jedoch mit 53⅓ µs etwas länger als der des analogen Signals mit 52 µs. Diesem entsprächen genau 702 Pixel. Des Weiteren hat das FBAS-Signal nur 575 sichtbare Zeilen, d. h. 574 ganze Zeilen und je eine halbe Zeile rechts oben und links unten.

Ein FBAS-Signal kann somit ohne weitere Format- oder Timinganpassungen digitalisiert werden, z. B. wenn das Programm eines analogen Senders digital weitergesendet werden soll oder wenn man eine VHS-Kassette auf DVD umkopieren möchte.

Umgekehrt kann ein 576i-Video auch in ein FBAS-Signal umgewandelt werden, um es auf einem PAL- oder SECAM-Fernseher anzuzeigen oder mit einem Fernsehsender analog auszustrahlen. Hierbei gibt es jedoch Verluste, insbesondere wenn das Video von vornherein digital produziert wurde: Die etwas breiteren Zeilen müssen dann beschnitten und die zusätzlichen zwei halben Zeilen entfernt werden. Ferner kommt es zu Cross-Color- und Cross-Luminance-Artefakten im Bild. Auch wird die Farbauflösung vermindert: so lässt z. B. bei PAL der Farbhilfsträger nur 230 Pixel Farbinformation pro Zeile zu, und auch in Y-Richtung wird die Farbauflösung sowohl bei PAL als auch bei SECAM durch das Mischen je zweier Zeilen halbiert. Sinnvoller ist daher, wannimmer möglich ein RGB-Signal zu erzeugen und via Componenten-Kabel in den Fernseher einzuspeisen, da auf diese Weise die genannten Nachteile entfallen.

Siehe auch


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • 576i — is a standard definition video mode used in (former) PAL and SECAM countries. In digital applications it is usually referred to as 576i , in analogue contexts it is often quoted as 625 lines .[1] Its NTSC counterpart is 480i; these are the two… …   Wikipedia

  • 576i — 576i, 625/50 стандарт разложения, принятый для аналогового и цифрового телевидения стандартной чёткости в Европе, Австралии, части стран Азии, Африки и Южной Америки[1]. При полном количестве строк, равном 625, в построении изображения участвуют… …   Википедия

  • 576i — es un modo de vídeo de definición estándar utilizada en países que utlilizan PAL y Secam. Las aplicaciones digitales referidas como 576i , generalmente se corresponden con las aplicaciones analógicas identificadas como 625 líneas . El 576… …   Wikipedia Español

  • 576i — est une définition vidéo SDTV de 768*576 pixels en entrelacé tout aussi bien en 50 Hz d un ratio 4/3 ou 16/9. Le 576 désigne une définition de 768x576 pixels tandis que l abréviation i est utilisée pour désigner le balayage interlacé de l image.… …   Wikipédia en Français

  • Вход для сигналов 480i/480p, 576i/576p, 720i/720p, 1080i/1080p — Цветные телевизоры Samsung обеспечивают удобство подключения ко всем устройствам, использующим различные технологии формирования сигнала. «Интеллектуальные» входы компонентного сигнала, позволяющие принимать сигналы форматов 480i/480p, 576i/576p …   Глоссарий терминов бытовой и компьютерной техники Samsung

  • DStv — Type Public Industry Telecommunication Founded 1995 Headquarters Ferndale …   Wikipedia

  • Liste der Programme der Kabel Digital HOME Plattform — Kabel Premium Extra / Kabel Premium HD (bis 4. Oktober 2011: Kabel Digital Home / Kabel Digital Home HD) bezeichnet ein digitales, kostenpflichtiges Programmbouquet von Kabel Deutschland, welches über das digitale Kabelnetz von Kabel Deutschland… …   Deutsch Wikipedia

  • Televisión Digital Terrestre en Argentina — La Televisión Digital Terrestre o TDT es una plataforma de transmisión de señales de televisión digital, que en la Argentina nació por iniciativa del Gobierno Nacional y se encuentra en pleno proceso de desarrollo. La TDT, junto a la Televisión… …   Wikipedia Español

  • Digital terrestrial television in Australia — commenced on 1 January 2001, in the country s five most populous cities, Sydney, Melbourne, Brisbane, Adelaide and Perth using DVB T standards. A transition plan to replace Analogue PAL transmissions began in 2010 and is scheduled for completion… …   Wikipedia

  • Pixel aspect ratio — (PAR), in computer graphics terminology, is a mathematical ratio that describes how the horizontal length of a pixel in an imaging system compares to its vertical height.Most modern imaging systems describe an image as a grid of very small but… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”