58. Armee (Rote Armee)
58. Armee

Aufstellung November 1941
Land Russland
Streitkräfte Russische Streitkräfte
Teilstreitkraft Russisches Heer
Typ Armee
Hauptquartier Wladikawkas
Schlachten Zweiter Weltkrieg
Zweiter Tschetschenienkrieg
Südossetien 2008
Insignien
Logo

Die 58. Armee ist ein Großverband der Russischen Streitkräfte. Zuvor gehörte sie der Roten Armee an.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Zweiter Weltkrieg

Während des Großen Vaterländischen Krieges wurde die Armee erstmals im November 1941 in Sibirien gebildet und bestand bis zum Mai 1942, bis sie in 3. Panzerarmee umbenannt wurde. Im Juni 1942 wurde die Armee an der Kalininer Front neu aufgestellt. Anfang August 1942 wurde der militärische Großverband in 39. Armee umbenannt.

Am 28. August 1942 wurde sie an der Transkaukasusfront wiederum neu aufgestellt und zum Schutz von Machatschkala und Grosny eingesetzt. Als Teil der Nordkaukasusfront war sie im November 1943 an der Kertsch-Eltigener Operation beteiligt. Seit Oktober 1943 bildete sie das Hauptquartier des Wolga-Militärdistriktes.

Russische Armee

Struktur der 58. Armee 2003

Im Rahmen der Umstrukturierung der russischen Armee bildete die 58. Armee ab 1995 das Hauptquartier des Nordkaukasischen Militärdistriktes in Wladikawkas.

Die Armee war von 1994 bis 1996 am Ersten Tschetschenienkrieg beteiligt. Während der Operationen in Tschetschenien wurden ihrem Kommandeur, Wladimir Schamanow, mehrfach Menschenrechtsverletzungen, insbesondere wegen schlechter Truppendisziplin, vorgeworfen.

Ab dem 8. August 2008 wurde die 58. Armee in Georgien eingesetzt, wo sie in den Südossetien-Konflikt eingriff. Dort kam es auch zu Gefechten mit georgischen Truppen[1] [2].

Verweise

  1. Torrey Clark and Greg Walters, Putin Says `War Has Started,' Georgia Claims Invasion (Update4), Bloomberg.com, 8. August 2008
  2. [1] Oleg Shchedrov reporting for Reuters, Russian troops close to S. Ossetian capital, Moscow, August 8 13:38:12 GMT (Reuters)

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • 40. Armee (Rote Armee) — 40. Armee Aktiv November 1941–1945, 1979–1990 Land Sowjetunion  UdSSR …   Deutsch Wikipedia

  • 9. Armee (Rote Armee) — Die 9. Armee war ein militärischer Verband der Roten Armee im Zweiten Weltkrieg, die von 1939 bis 1943 aktiv war. Später war sie im Kalten Krieg von 1966 bis 1989 aktiv. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte 1.1 Zweiter Weltkrieg 1.2 Kalter Krieg …   Deutsch Wikipedia

  • 62. Armee (Rote Armee) — Die 62. Armee war ein Großverband der Roten Armee in der Zeit des Zweiten Weltkrieges. Die 62. Armee wurde im Juli 1942 aus der 7. Reservearmee gebildet. Sie war maßgeblich an der Verteidigung Stalingrads gegen die deutsche 6. Armee beteiligt.… …   Deutsch Wikipedia

  • 9. selbständige Armee (Rote Armee) — Die 9. selbständige Armee war ein militärischer Verband der Roten Armee zu Beginn des Großen Vaterländischen Kriegs. Sie war mit drei Schützen , einem Kavallerie und zwei Mechanisierten Korps die größte Armee an der Westgrenze der Sowjetunion vor …   Deutsch Wikipedia

  • Rote Armee — Rote Arbeiter und Bauernarmee Рабоче крестьянская Красная Армия …   Deutsch Wikipedia

  • 1. Stoßarmee (Rote Armee) — Die 1. Stoßarmee der Roten Armee wurde im November 1941 durch Umbildung der 19. Armee aufgestellt. Im Bestand der West , der Nordwest , der 2. und 3. Baltischen Front, der Wolchow , und der Leningrader Front nahm sie an der Schlacht um Moskau… …   Deutsch Wikipedia

  • 1. Gardepanzerarmee (Rote Armee) — Die 1. Gardepanzerarmee war ein Großverband der Roten Armee im Zweiten Weltkrieg. Zweiter Weltkrieg Abzeichen für Veteranen der 1. Gardepanzerarmee Die vormals 1. Panzerarmee wurde am 25. April 1944 als Auszeichn …   Deutsch Wikipedia

  • 1. Luftarmee (Rote Armee) — Die 1. Luftarmee der Roten Armee wurde im Mai 1942 auf der Grundlage der Fliegerkräfte der Westfront aufgestellt. Im Bestand der Westfront und der 3. Weißrussischen Front nahm sie 1943 an den Operationen von Rschew–Sytschowka und Rschew–Wjasma,… …   Deutsch Wikipedia

  • 5. Luftarmee (Rote Armee) — Die 5. Luftarmee war ein Verband der sowjetischen Luftstreitkräfte. Sie wurde im Juni 1942 aufgestellt und kämpfte im Nordkaukasus. Im Herbst 1943 wurde sie der Steppenfront unterstellt. Zur 2. Ukrainischen Front kam sie am 20. Oktober 1943 …   Deutsch Wikipedia

  • Opfer der Rote Armee Fraktion — In den Jahren 1971 bis 1993 wurden durch die Rote Armee Fraktion 34 Personen getötet. Ziel der Anschläge waren Führungskräfte in Politik, Wirtschaft und Verwaltung sowie US amerikanische Soldaten. Im Zusammenhang mit Banküberfällen, Kontrollen,… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”