Aviano AB
Aviano Air Base
Aviano Air Base (Italien)
DEC
Kenndaten
ICAO-Code LIYW
Koordinaten
46° 1′ 55″ N, 12° 35′ 47″ O46.03188888888912.596472222222125Koordinaten: 46° 1′ 55″ N, 12° 35′ 47″ O 125 m ü. MSL
Verkehrsanbindung
Entfernung vom Stadtzentrum 15 km nördlich von Pordenone
Straße
Basisdaten
Eröffnung
Fläche
Start- und Landebahn
05/23 2.606 m × 44 m Asphalt
F-16 in Aviano am Fuß der Alpen

Die Aviano Air Base (kurz: Aviano AB) ist ein Stützpunkt der US-Luftwaffe bei Aviano, rund 15 Kilometer nördlich von Pordenone, im Nordosten Italiens.

Der Stützpunkt gehört zu den United States Air Forces in Europe (USAFE), die hier das 31. Jagdgeschwader (31st Fighter Wing) mit zwei F-16-Staffeln und rund 3500 US-Soldaten stationiert haben. Er verfügt über eine Start- und Landebahn (05/23) von 2605 Meter Länge.

Geschichte

Ein erstes Flugfeld entstand bei Aviano schon im Jahre 1911 und beherbergte als Aeroporto Aviano zunächst eine Flugschule der italienischen Luftwaffe. Italienische Flugzeuge starteten während des Ersten Weltkrieges von hier aus zu Angriffen auf österreichische Ziele. Zu Ehren der dabei gefallenen Militärpiloten Maurizio Pagliano und Luigi Gori wurde der Flugplatz 1919 umbenannt in Aeroporto Pagliano e Gori. Nach dem Ersten Weltkrieg diente die Basis wieder dem Training der italienischen Luftwaffe.

Im Zweiten Weltkrieg nutzten die Italiener den Stützpunkt gemeinsam mit der Deutschen Luftwaffe, die ab 1943 die Kontrolle über die Basis übernahm. Die 5. US-Armee eroberte den Flugplatz im Mai 1945, woraufhin die Royal Air Force Großbritanniens hier leichte Bomber stationierte, bis die Alliierten 1947 die Kontrolle über den Militärflughafen wieder an Italien übertrugen.

1954 beschlossen die USA und Italien die gemeinschaftliche Nutzung der Einrichtung, die damit ein NATO-Stützpunkt wurde. Zum 15. Februar 1955 übernahmen die USAFE die Zuständigkeit und nannten den Flugplatz erst Aviano Airfield, bevor er zum 1. Januar 1956 seinen endgültigen Namen Aviano Air Base erhielt.

Die US-Luftwaffe verlegte vor allem Kampfflugzeuge nach Aviano, darunter F-100 und ab den 1970er Jahren F-4. Von 1992 bis 2005 hatte die 16. Luftwaffe der US-Luftwaffe ihr Hauptquartier hier, seit 1994 sind F-16 in Aviano stationiert. 1999 flogen F-117 von hier aus Angriffe auf serbische Ziele im Rahmen des Kosovokriegs.

Nach dem derzeitigen Stationierungskonzept handelt es sich um eine Main Operating Base.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Aviano AB — Aviano Air Base Aviano Air Base …   Wikipédia en Français

  • Aviano Air Base — Militärflugplatz Aviano “Pagliano e Gori” …   Deutsch Wikipedia

  • Aviano — Infobox CityIT img coa = Aviano Stemma.gif official name = Comune di Aviano region = Friuli Venezia Giulia province = Pordenone (PN) elevation m = 159 area total km2 = 113 population as of = december 31, 2004 population total = 8747 population… …   Wikipedia

  • Ramstein AB — Ramstein Air Base Pour les articles homonymes, voir Ramstein. Ramstein Air Base …   Wikipédia en Français

  • Marco d'Aviano — (Denkmal vor der Kapuzinerkiche in Wien) Marco d Aviano (* 17. November 1631 in Aviano …   Deutsch Wikipedia

  • Marcus von Aviano — Marco d Aviano Marco d Aviano (Denkmal vor der Kapuzinerkiche in Wien) Marco d Aviano (* 17. November 1631 in Aviano …   Deutsch Wikipedia

  • Markus von Aviano — Marco d Aviano Marco d Aviano (Denkmal vor der Kapuzinerkiche in Wien) Marco d Aviano (* 17. November 1631 in Aviano …   Deutsch Wikipedia

  • Marco d’Aviano — (Denkmal vor …   Deutsch Wikipedia

  • LIYW — Aviano Air Base …   Deutsch Wikipedia

  • Deny Flight — Karte von Bosnien Herzegowina Die Operation Deny Flight (dt. etwa: Flugverhinderung) war eine militärische Operation der NATO während und nach dem Bosnienkrieg, die die Durchsetzung der Flugverbotszone über Bosnien Herzegowina sowie den Schutz… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”