Aviatik Flugzeugwerke

Die Aviatik Automobil- und Aviatikwerke A.G. in Mülhausen im Elsass war vor und während des Ersten Weltkriegs ein Hersteller von Fahr- und Flugzeugen.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Die Aviatik Automobil- und Aviatikwerke AG, abgekürzt Aviatik, wurde 1910 durch Julius Spengler in Mülhausen im Elsass gegründet. Sie war eine der bedeutendsten Flugzeugfirmen Deutschlands im Ersten Weltkrieg. Die Firma eröffnete 1911 auch eine Niederlassung in Berlin-Johannisthal und gründete 1914 in Österreich-Ungarn die Tochtergesellschaft Österreichische Aviatik. Bei Kriegsausbruch wurde die Produktion zunächst nach Freiburg im Breisgau und ab 1916 nach Leipzig-Heiterblick verlegt.

Die Firma begann zunächst mit der Lizenzproduktion französischer Baumuster (Hanriot und Farman), aber ab 1912 entwarf man eigene Konstruktionen.

Nach dem Ersten Weltkrieg musste Aviatik den Flugzeugbau einstellen.

Entwicklungen

unbewaffnete Aufklärer/Schulflugzeuge

Aufklärer

Jagdflugzeuge

  • 1916: Aviatik D.II
  • 1917: Aviatik D.III
  • 1918: Aviatik D.VI
  • 1918: Aviatik D.VII

Quellen

Einzelnachweise/Anmerkungen

Quellen

  • Nowarra, Heinz: Flugzeuge 1914-1918, München 1914-1918
  • Pawlas, Karl R.: Deutsche Flugzeuge 1914-18. Nürnberg 1976, ISBN 3-88088-209-6.
  • Kroschel, Günter; Stützer, Helmut: Die deutschen Militärflugzeuge 1910-18. Wilhelmshaven 1977, ISBN 3-920602-18-8.

Weblinks

Siehe auch:


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Aviatik C.VI — Spektakuläres Flugbild einer DFW C.V (Aviatik) mit LMG 14 Parabellum Maschinengewehr Die DFW C Flugzeuge waren einmotorige deutsche Kampfflugzeuge im Ersten Weltkrieg. Unter diesen Flugzeugen war der C.V, auch als Aviatik C.VI bezeichnet und in… …   Deutsch Wikipedia

  • Flugzeugwerke Aviatik — Die Aviatik Automobil und Aviatikwerke A.G. in Mülhausen im Elsass war vor und während des Ersten Weltkriegs ein Hersteller von Fahr und Flugzeugen. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte 2 Entwicklungen 2.1 unbewaffnete Aufklärer/Schulflugzeuge 2.2 …   Deutsch Wikipedia

  • Bayerische Flugzeugwerke — AG (BFW) war der Name zweier verschiedener deutscher Unternehmen: Die erste, am 7. März 1916 registrierte Bayerische Flugzeugwerke AG (BFW) in München erhielt bei ihrer Umstrukturierung 1922 den Namen Bayerische Motoren Werke AG (BMW) (der damit… …   Deutsch Wikipedia

  • Bayerische Flugzeugwerke AG — (BFW) war der Name zweier verschiedener deutscher Unternehmen: Die erste, am 7. März 1916 registrierte Bayerische Flugzeugwerke AG (BFW) in München erhielt bei ihrer Umstrukturierung 1922 den Namen Bayerische Motoren Werke AG (BMW) (der damit… …   Deutsch Wikipedia

  • Emile Jeannin — Jeannin, 1910 in Mannheim auf Farman Doppeldecker …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Flugzeugtypen/A-B — Liste von Flugzeugtypen A B C D E H I M N S T Z A – B Inhaltsverzeichnis 1 3 …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Flugzeugtypen/A–B — Liste von Flugzeugtypen A B C D E H I M N S T Z A – B Inhaltsverzeichnis 1 3 …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Flugzeugtypen/N-S — Liste von Flugzeugtypen A B C D E H I M N S T Z N – O – P – Q – R – …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Flugzeugtypen/N–S — Liste von Flugzeugtypen A B C D E H I M N S T Z N – O – P – Q – R – …   Deutsch Wikipedia

  • Liste des avions militaires de la Première Guerre mondiale — La Première Guerre mondiale voit l essor des tout premiers avions militaires. Sommaire 1 Avions et dirigeables allemands 2 Avions américains 3 Avions autrichiens 4 …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”