Avidius Cassius

Gaius Avidius Cassius (* um 130 in Kyrrhos; † Juli 175) war ein römischer Usurpator, der im Jahr 175 kurze Zeit Ägypten und Syrien regierte.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Avidius Cassius war der Sohn des Gaius Avidius Heliodorus, der seine Abstammung auf die Seleukiden zurückführte und es bis zum praefectus Aegypti gebracht hatte. Cassius machte, unter Antoninus Pius in den römischen Senat aufgenommen, eine hervorragende militärische Karriere - so oblag ihm 162 die operative Führung des ausgebrochenen Partherkriegs. Die genauen Stationen seiner Laufbahn sind unbekannt. 166 wurde er Statthalter von Syrien. Spätestens seit 172 traten auch die übrigen Provinzen des Ostens hinzu (Cass. Dio 71, 4). In dieser Funktion lernte er Kaiser Lucius Verus und dessen Gattin Lucilla näher kennen. 172 beendete er die Revolte der Boukoloi in Ägypten.

175 wurde Cassius nach der vorzeitigen Meldung über den Tod Kaiser Mark Aurels zum Römischen Kaiser proklamiert. Als er nach der Information, dass Mark Aurel lebte, an der Proklamation festhielt, bereitete dieser den Krieg vor, hoffte aber gleichzeitig, dass Cassius dabei nicht getötet oder Selbstmord begehen würde, damit er die Gelegenheit bekäme, den rebellischen General zu begnadigen.

Obwohl Cassius die Kontrolle über einen der wesentlichen Teile des Römischen Reichs erhielt – Ägypten war eine der Kornkammern für die Stadt Rom –, gelang es ihm nicht, breite Unterstützung für seine Rebellion zu bekommen. Der Statthalter von Kappadokien, Martius Verus, blieb Mark Aurel treu. Nach drei Monaten wurde Cassius von einem Centurio ermordet.

Quellen

Avidius Cassius ist vor allem aus der Römischen Geschichte des Cassius Dio bekannt, der in 71, 22 über Aufstieg und Fall seines Namensvetters berichtet, sowie aus der (nicht allzu zuverlässigen) Biographie der Historia Augusta (Avidius Cassius; Lucius Verus 7,1; Marcus Aurelius 21,1; 24,5).

Literatur

  • M. L. Astarita: Avidio Cassio. Rom 1983.
  • Falko v. Saldern: Studien zur Politik des Commodus. Rahden 2003, 13-23.
  • Jürgen Spiess: Avidius Cassius und der Aufstand des Jahres 175. Diss. München 1975.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • AVIDIUS Cassius — devictis Parthis aliisque rebus praeclare gestis, post M. Aurelii Antonini mortem, Antiochiae, ab Orientalibus Imperator dictus. Is alter Catilina vocabatur, quod cruoris esset cupidus. Etenim inauditum, et numquam visum tormenti genus commentus… …   Hofmann J. Lexicon universale

  • Avidius Cassius — Pour les articles homonymes, voir Cassius. Avidius Cassius Usurpateur romain Règne avril 175 juillet 175 ( 4 mois) / Syrie / …   Wikipédia en Français

  • Avidius Cassius — Infobox Roman emperor name =Avidius Cassius full name=Gaius Avidius Cassius title=Emperor of the Roman Empire caption = reign = predecessor =Marcus Aurelius successor =Marcus Aurelius spouse 1 = spouse 2 = issue = dynasty = father = mother = date …   Wikipedia

  • Avidius Cassius, Gaius — ▪ Roman emperor born c. AD 130, Egypt died July 175       usurping Roman emperor for three months in AD 175.       The son of a high civil servant of the emperor Hadrian (ruled 117–138), Avidius directed operations under the command of the… …   Universalium

  • Avidius Cassius, Caius — (c. 130–175 AD)    Roman general. He was born in Egypt c. 130 AD as son of Caius Avidius Heliodorus, prefect of Egypt. He served the Roman emperor Marcus Aurelius and took part in the Parthian War from 162–166. He became consul in 166 AD and was… …   Ancient Egypt

  • Cassius Longinus — Cassius (deutsch Cassier) ist das Nomen der gens Cassia, einer der ältesten plebejischen Familien des römischen Reichs. Die Via Cassia von Rom nach Arretium wurde von der Familie gebaut. Die italienische Stadt Cassano Irpino leitet ihren Namen… …   Deutsch Wikipedia

  • Cassius (homonymie) — Cassius Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Cassius est un nom propre qui peut désigner : Sommaire 1 Prénom 2 Saints chrétiens …   Wikipédia en Français

  • Avidĭus — Avidĭus, Cassius, römischer Feldherr nach der Mitte des 2. Jahrh. n.Chr.; schlug den parthischen König Vologeses III., eroberte Ktesiphon, Edessa, Babylon u. ganz Medien, besiegte die Markomannen u. Sarmaten u. dämpfte einen Aufstand in Ägypten.… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Avidĭus — Avidĭus, Cassius, röm. Feldherr, in Syrien geboren, zeichnete sich im Partherkrieg 162–165 n. Chr. aus, wo er über den Tigris vordrang, Seleukia und Ktesiphon eroberte; als er, zum Statthalter von Syrien ernannt, sich 175, während Mark Aurel an… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Cassius (gens) — The gens Cassia, nomen Cassius, was one of the oldest families of ancient Rome.The road Via Cassia that went to Arretium was built by the family. The Italian village Cassano Irpino traditionally derives its name from the gens Cassia.*Spurius… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”