Avikularien
Dieser Artikel erläutert die Moostierchen. Zu der Vogelspinnen-Gattung siehe Avicularia.

Avicularien (von lat. avicula = das Vögelchen) sind Moostierchen, die als mehrzellige Einzeltiere in Bryozoenkolonien leben. Avicularien haben diesen Namen da sie einem Vogelschnabel ähneln und schnappende Bewegungen durchführen. Ihr Darmtrakt ist kaum ausgeprägt. Sie sind dazu da, ein Überwuchern der Kolonie mit Fremdorganismen zu verhindern.

Die Cyclostomata und Ctenostomata haben keine Avicularien.


Quellen


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Avikularien — Avikulari|en   [zu lateinisch avicula »Vöglein«] Plural, stark differenzierte Individuen der Moostierchen …   Universal-Lexikon

  • Avikularien — Avi|ku|la|ri|en [avi...ri̯ən] die (Plur.) <aus gleichbed. nlat. avicularia (Plur.), eigtl. »einem kleinen Vogel ähnlich(e)«, zu lat. avicula »Vöglein«, Verkleinerungsform von avis »Vogel«> stark differenzierte Individuen der Moostierchen …   Das große Fremdwörterbuch

  • Moostierchen — (Bryozōen, Bryozoa ectoprocta oder Polyzoa), mikroskopisch kleine, aber meist zu ansehnlichen Kolonien vereinigte Tiere, die früher zu den Mollusken, später zu den Würmern gestellt wurden und die man jetzt mit den Brachiopoden und Entoprocta als… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Moostierchen — Moos|tier|chen 〈n. 14; Zool.〉 Angehöriges einer Klasse der Tentakeltiere, mikroskopisch kleiner, festsitzender Wasserbewohner, bildet fast ausschließlich pflanzenähnliche Kolonien, die Steine, Stängel usw. im Wasser moosartig überziehen: Bryozoa; …   Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”