Avraham Burg
Avraham Burg (2008)

Avraham Burg (Hebräisch: אברהם בורג; Spitzname: Avrum; * 19. Januar 1955 in Jerusalem) ist ein israelischer Autor und ehemaliger hochrangiger Politiker.

Burg ist der Sohn von Josef Burg, eines Ministers mehrerer israelischer Regierungen für die Nationalreligiöse Partei. Er wuchs im Jerusalemer Stadtteil Rehavia auf[1].

Er diente in der Israelischen Armee als Leutnant in einer Fallschirmspringerbrigade. Anschließend studierte er an der Hebrew University of Jerusalem und machte einen Abschluss in Sozialwissenschaften.

Burg war in linken Organisationen wie Schalom Achschaw aktiv. 1983 war auf der Peace-Now-Demonstration, bei der Emil Grünzweig von dem Rechtsradikalen Jona Avruschmi mit einer Handgranate ermordet wurde. Burg wurde durch den Splitter dieser Granate verletzt[2]. 1985 wurde er Berater von Premierminister Schimon Peres, 1988 wurde er für die Arbeitspartei in die Knesset gewählt.

1995 wurde er zum Vorsitzenden der Jewish Agency und der World Zionist Organization ernannt und legte sein Knesset-Mandat nieder.

1999 bis Anfang 2003 war Burg Sprecher der Knesset. In dieser Funktion diente er vom 12. Juli bis 1. August 2000 als provisorischer Präsident Israels. 2001 kandidierte er für den Vorsitz der Arbeitspartei, wurde jedoch nicht gewählt.

Im Oktober 2003 erregte ein Artikel von Burg im Guardian mit dem Titel „The End of Zionism“ Aufsehen[3]. In diesem Artikel behauptete Burg, Israel müsse seine Illusionen aufgeben und sich zwischen rassistischer Unterdrückung („racist oppression“) und Demokratie entscheiden. Burg forderte weiterhin den Rückzug Israels aus den besetzten Palästinensergebieten.

2004 zog sich Burg aus der Politik zurück. In einem Interview für Haaretz im Juni 2007 stellte er eine Reihe von Kernthesen des Zionismus in Frage.

Burgs Frau Yael ist gebürtige Französin[1], Psychologin und Direktorin einer Mittelschule in Jerusalem. Die Burgs haben sechs Kinder und leben in Nataf bei Jerusalem.

Schriften

  • Hitler besiegen: Warum Israel sich endlich vom Holocaust lösen muss, Frankfurt am Main/New York: Campus, 2009, ISBN 3593390566

Einzelnachweise

  1. a b Süddeutsche Zeitung vom 24./25. Oktober 2009, #245, Wochenende, Seite V2/8, „Avraham Burg über Heimat“ von Meliassa Müller
  2. Avraham Burg. In: MFA Library. Israelisches Aussenministerium, 26. Februar 2003, abgerufen am 20. März 2010 (englisch).
  3. The Guardian: The End of Zionism (Englisch)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Avraham Burg — Saltar a navegación, búsqueda Avraham Burg Avraham Burg (en hebreo, אברהם בורג), es un político israelí, nacido el 19 de enero de 1955 en Jerusalén. Carrera polít …   Wikipedia Español

  • Avraham Burg — Pour les articles homonymes, voir Burg. Avraham Burg Avraham Burg (אברהם בורג), né le 19 janvier 1955 à Jérusalem, est …   Wikipédia en Français

  • Avraham Burg — MKs Date of birth = January 19, 1955 Place of birth = Jerusalem, Israel Year of Aliyah = Date of death = Place of death = Knesset(s) = 12th, 13th, 15th, 16th, Party = Labor Former parties = Alignment, One Israel Gov t roles = Avraham Avrum Burg ( …   Wikipedia

  • BURG, AVRAHAM — (Avrum; 1955– ), Israeli Labor politician, member of the Twelfth, Thirteenth, Fifteenth, and Sixteenth Knessets. Avraham Burg was born in Jerusalem, the son of National Religious Party leader yosef burg . He attended a yeshivah in Jerusalem and… …   Encyclopedia of Judaism

  • Burg (Familienname) — Burg, von Burg und von der Burg sind deutsche, Van Burg und Ter Burg niederländische Familiennamen. Herkunft und Bedeutung Bekannte Namensträger Adam von Burg (1797–1882),auch Adam Freiherr von Burg, österreichischer Mathematiker und Technologe… …   Deutsch Wikipedia

  • Avraham — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Avraham est un prénom masculin d origine hébraïque. Origine du nom Cette section est vide, insuffisamment détaillée ou incomplète. Votre aide est la… …   Wikipédia en Français

  • Burg — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Burg est un mot allemand signifiant « château fort ». C est aussi un nom propre pouvant désigner : Burg, commune française des Hautes… …   Wikipédia en Français

  • BURG, YOSEF — (1909–1999), national religious political leader and member of the First to Eleventh Knessets. Burg was born in Dresden, Germany. His father, Abraham, who came from East Galicia, was active in the mizrachi and in the establishment of religious… …   Encyclopedia of Judaism

  • Burg, Yosef — ▪ Israeli politician also spelled  Josef Burg  born January 31, 1909, Dresden, Germany died October 15, 1999, Jerusalem       German born Jewish rabbi and Israeli politician who was the longest serving member of the Israeli Knesset (parliament),… …   Universalium

  • Burg, Avraham — (1955 )    Born in Jerusalem, he is the son of veteran National Religious Party politician Yosef Burg. A graduate of the Orthodox hesder yeshiva system, he began his political career in 1985 as advisor to Prime Minister Shimon Peres on Israel… …   Historical Dictionary of Israel

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”