Avry-devant-Pont
Avry-devant-Pont
Wappen von Avry-devant-Pont
Basisdaten
Staat: Schweiz
Kanton: Freiburg
Bezirk: Gruyère
Gemeinde: Pont-en-Ogozi2
Postleitzahl: 1644
Koordinaten: (572817 / 170297)46.6833387.083329789Koordinaten: 46° 41′ 0″ N, 7° 5′ 0″ O; CH1903: (572817 / 170297)
Höhe: 789 m ü. M.
Einwohner: 471 (2002)
Karte
Avry-devant-Pont (Schweiz)
Avry-devant-Pont
www

Avry-devant-Pont ist eine Ortschaft und früher selbständige politische Gemeinde im Distrikt Gruyère des Kantons Freiburg in der Schweiz. Am 1. Januar 2003 fusionierte Avry-devant-Pont zusammen mit Le Bry und Gumefens zur neuen Gemeinde Pont-en-Ogoz und wurde Sitz der Gemeindeverwaltung. Der frühere deutsche Name Afry vor Pont wird heute nicht mehr verwendet.

Inhaltsverzeichnis

Geographie

Avry-devant-Pont liegt auf 789 m ü. M., 8 km nordnordöstlich des Bezirkshauptortes Bulle (Luftlinie), in der Region Ogoz. Das Dorf erstreckt sich in einer Geländemulde südlich des Waldkamms Russille am Ostabhang des Gibloux, an aussichtsreicher Lage rund 100 m über dem Seespiegel des Stausees Lac de la Gruyère im Freiburger Alpenvorland. Die ehemalige Gemeindefläche betrug rund 4,3 km² (inklusive Seeanteil). Das Gebiet reichte vom Seeufer mit der Halbinsel Vieux Châtel westwärts über den nach Osten auslaufenden Grat des Gibloux bis auf den Kamm nördlich des Gipfels (bis 1'165 m ü. M.).

Bevölkerung

Mit 471 Einwohnern (2002) zählte Avry-devant-Pont vor der Fusion zu den kleinen Gemeinden des Kantons Freiburg. Vor allem seit den 1960er Jahren verzeichnete das Dorf eine starke Bevölkerungszunahme. Zu Avry-devant-Pont gehört auch die Siedlung La Cantine (737 m ü. M.) auf der Halbinsel oberhalb des Lac de la Gruyère.

Wirtschaft

Avry-devant-Pont war lange Zeit ein vorwiegend durch die Landwirtschaft geprägtes Dorf. Im 19. Jahrhundert stellten vor allem die Strohflechterei und die Herstellung von Strohhüten ein bedeutendes Einkommen für die Bewohner dar. Die Viehzucht und die Milchwirtschaft haben noch heute einen gewissen Stellenwert in der Erwerbsstruktur der Bevölkerung. Daneben gibt es weitere Arbeitsplätze im lokalen Kleingewerbe und im Dienstleistungssektor. An aussichtsreicher Lage südlich des Dorfes befindet sich die stark frequentierte Autobahnraststätte La Gruyère, zu der auch ein Hotel gehört. In den letzten Jahrzehnten hat sich Avry-devant-Pont zu einer Wohngemeinde entwickelt. Zahlreiche Erwerbstätige sind deshalb Wegpendler, die vor allem in den Regionen Freiburg und Bulle arbeiten.

Verkehr

Die Gemeinde ist verkehrstechnisch gut erschlossen. Sie liegt etwas oberhalb der Hauptstrasse von Freiburg nach Bulle. Das Gebiet wird von der Autobahn A12 durchquert, die seit 1981 von Bern bis Vevey durchgehend geöffnet ist. Der nächste Anschluss befindet sich rund 6 km vom Ortskern entfernt. Durch die Buslinie der Transports publics Fribourgeois, die von Freiburg via Rossens nach Bulle verkehrt, ist Avry-devant-Pont an das Netz des öffentlichen Verkehrs angebunden.

Geschichte

Auf dem Gebiet von Avry-devant-Pont wurden Überreste eines römischen Gutshofs entdeckt. Die erste urkundliche Erwähnung des Ortes erfolgte 1177 unter dem Namen Abril. Ebenfalls aus dem 12. Jahrhundert stammen die Bezeichnungen Aprilis und Avry, später erschienen die Schreibweisen Avrie (1202), April, Avril (1228), Aprili (1286), Avriez (1425) und Aury (1668). Der Ortsname ist wahrscheinlich vom gallorömischen Geschlechtsnamen Aprius abgeleitet.

Kirchlich gehörte die Pfarrei Avry-devant-Pont seit ihrer ersten Nennung den Chorherren des Grossen Sankt Bernhard; 1603 wurde sie dem Kapitel von Sankt Nikolaus in Freiburg unterstellt. Seit dem Mittelalter war das Dorf Teil der Herrschaft Pont, kam 1450 teilweise, 1482 ganz an Freiburg und wurde der Vogtei Pont zugeteilt. Nach dem Zusammenbruch des Ancien régime (1798) gehörte Avry-devant-Pont zunächst zum Bezirk Bulle und ab 1848 zum Bezirk Greyerz.

Im Jahr 2002 votierten die Stimmberechtigten von Avry-devant-Pont mit einer Ja-Mehrheit von rund 88 % für die Fusion der Gemeinden Avry-devant-Pont, Le Bry und Gumefens. Mit Wirkung auf den 1. Januar 2003 entstand deshalb die neue Gemeinde Pont-en-Ogoz.

Sehenswürdigkeiten

Die Pfarrkirche Saint-Martin wurde 1833 neu erbaut.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Pont-en-Ogoz — Basisdaten Staat: Schweiz Kanton …   Deutsch Wikipedia

  • Pont-en-ogoz — Une vue d ensemble de la commune serait la bienvenue Administration Pays Suisse Ca …   Wikipédia en Français

  • Avry — Avry, vue du quartier de Rosé Administration Pays Suisse …   Wikipédia en Français

  • Avry — ist der Name von: Avry FR, einer Gemeinde mit der Ortschaft Avry sur Matran, im Schweizer Kanton Freiburg Avry devant Pont, einer Ortschaft in der Gemeinde Pont en Ogoz, ebenfalls im Kanton Freiburg Diese Seite ist eine Begriffsklärung …   Deutsch Wikipedia

  • Pont-en-Ogoz — Pour les articles homonymes, voir Pont (toponyme). Pont en Ogoz Une vue d ensemble de la commune serait la bienvenue Administration Pays Suisse …   Wikipédia en Français

  • Afry vor Pont — Avry devant Pont Basisdaten Kanton: Freiburg Bezirk: Gruyère …   Deutsch Wikipedia

  • Villars-d'Avry — Le Bry Basisdaten Kanton: Freiburg Bezirk: Gruyère …   Deutsch Wikipedia

  • Villars d'Avry — Le Bry Basisdaten Kanton: Freiburg Bezirk: Gruyère …   Deutsch Wikipedia

  • Aufgehobene politische Gemeinden der Schweiz — Die Grundeinheit der staatlichen Organisation der Schweiz sind die politischen Gemeinden. Durch Gemeindeteilungen und Gemeindevereinigungen sind seit der Gründung des Bundesstaates im Jahre 1848 viele dieser Gemeinden aufgehoben worden, in… …   Deutsch Wikipedia

  • Communes du canton de Fribourg — Carte du canton de Fribourg présentant sa division en communes en 2007. Cet article présente une liste des communes du canton de Fribourg. Sommaire …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”