1-Tetradecanol
Strukturformel
Struktur von 1-Tetradecanol
Allgemeines
Name 1-Tetradecanol
Andere Namen
  • Tetradecan-1-ol
  • Myristylalkohol
  • Tetradecylalkohol
  • Tetradecanol (mehrdeutig)
Summenformel C14H30O
CAS-Nummer 112-72-1
Kurzbeschreibung

weiße Schuppen mit fettsäureartigem Geruch[1]

Eigenschaften
Molare Masse 214,39 g·mol−1
Aggregatzustand

fest

Dichte

0,84 g·cm−3[2]

Schmelzpunkt

38 °C[2]

Siedepunkt

289–291 °C[2]

Dampfdruck

1 Pa bei 20 °C[2]

Löslichkeit
Sicherheitshinweise
EU-Gefahrstoffkennzeichnung [2]
keine Gefahrensymbole
R- und S-Sätze R: keine R-Sätze
S: keine S-Sätze
LD50

LD50 > 8000 mg·kg−1 (Ratte, oral)[4]

Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.

Vorlage:Infobox Chemikalie/Summenformelsuche vorhanden

1-Tetradecanol (oder Myristylalkohol) ist ein langkettiger, einwertiger Alkohol aus der Gruppe der Fettalkohole. Es ist ein weißer, wachsartiger Feststoff mit fettsäureartigem Geruch.

Inhaltsverzeichnis

Gewinnung und Darstellung

1-Tetradecanol kann durch Reduktion von Myristinsäure oder einigen Fettsäureestern mit Reagenzien wie Lithiumaluminiumhydrid oder Natrium gewonnen werden.

Verwendung

1-Tetradecanol wird Zusatzstoff in Kosmetika, sowie als Ausgangsstoff zur Herstellung von Fettalkohol-Sulfaten, -Salzen und -Estern (z. B. Myristyllactate, Myristylmyristate, Myristin) verwendet.

Nachweis

1-Tetradecanol kann durch gaschromatographische Verfahren nachgewiesen werden.

Siehe auch

  • 2-Tetradecanol

Einzelnachweise

  1. Datenblatt 1-Tetradecanol bei Merck, abgerufen am 18. Januar 2011.
  2. a b c d e f Eintrag zu CAS-Nr. 112-72-1 in der GESTIS-Stoffdatenbank des IFA, abgerufen am 7. November 2007 (JavaScript erforderlich).
  3. a b Thieme Chemistry (Hrsg.): RÖMPP Online - Version 3.5. Georg Thieme Verlag KG, Stuttgart 2009.
  4. Begründung der Einstufung in TRGS 900

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • 1-Tetradecanol — 1 Tetradecanol[1] …   Wikipedia

  • 1-Hexanol — IUPAC name …   Wikipedia

  • 1-Propanol — 1 Propanol …   Wikipedia

  • 1-Pentanol — 1 Pentanol …   Wikipedia

  • 1-Heptanol — IUPAC nam …   Wikipedia

  • 1-Nonanol — IUPAC name …   Wikipedia

  • 1-Decanol — 1 Decanol[1] …   Wikipedia

  • 1-Hexacosanol — IUPAC name hexacosan 1 ol Identifiers …   Wikipedia

  • Tetradecanol — Strukturformel Allgemeines Name 1 Tetradecanol Andere Namen Tetradecan 1 ol Myri …   Deutsch Wikipedia

  • Tetradecanol — Tẹ|t|ra|de|ca|nol, hier Tetradecan 1 ol [↑ Tetradec , ↑ an (1) u. ↑ ol (1)], das; s, e; Syn.: n Tetradecanol, (veraltet:) Myristylalkohol: H27C13 CH2OH; farblose krist. Verb., Smp. 38 °C, die zur Herst. von Tensiden dient …   Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”