Awtomobilist Jekaterinburg
Awtomobilist Jekaterinburg
Автомобилист Екатеринбург
Awtomobilist JekaterinburgАвтомобилист Екатеринбург
Vereinsinfos
Geschichte Awtomobilist Jekaterinburg (seit 2006)
Standort Jekaterinburg, Russland
Vereinsfarben rot, schwarz, weiß
Liga Kontinentale Hockey-Liga
Spielstätte Sportpalast Jekaterinburg
Kapazität 5.500 Plätze
Cheftrainer Ilja Bjakin
Kapitän Andrei Subbotin
Saison 2010/11 Platz 10 (Ost), keine Play-off-Teilnahme

Awtomobilist Jekaterinburg (russisch Автомобилист Екатеринбург) ist ein 2006 gegründeter russischer Eishockeyklub aus Jekaterinburg. Das Team, das als inoffizieller Nachfolger des 2007 aufgelösten Klubs Dinamo-Energija Jekaterinburg gilt, trägt seine Heimspiele im 5.500 Zuschauer fassenden Sportpalast Jekaterinburg aus. Seit 2009 spielt die Mannschaft in der Kontinentalen Hockey-Liga.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Awtomobilist Jekaterinburg nahm zur Saison 2006/07 den Spielbetrieb in der Wysschaja Liga auf. Bereits in der Saison 2007/08 gehörte die Mannschaft, die nach der Auflösung von Dinamo-Energija einziger Vertreter aus Jekaterinburg war, zu den Top-Teams der Liga und gehörte – neben Barys Astana – zu den zwei Mannschaften, die aus der Wysschaja Liga in die neu gegründete Kontinentale Hockey-Liga aufgenommen wurden. Aufgrund finanzieller Probleme musste der Klub jedoch im Juli 2008 auf eine Teilnahme verzichten, woraufhin er durch Chimik Woskressensk, denen man im Playoff-Finale der Saison 2007/08 unterlegen gewesen war, ersetzt wurde. Awtomobilist verblieb daher in der Wysschaja Liga. Dort erreichte das Team in der Hauptrunde den ersten Platz der Ost-Gruppe, scheiterte aber bereits im Playoff-Viertelfinale am MHK Krylja Sowetow Moskau. Dennoch wurde im Verlauf der Spielzeit eine neue Finanzierung für die KHL aufgestellt.

Da Woskressensk selbst in finanzielle Schieflage geraten war und aus der Liga ausgeschlossen wurde, nahm Awtomobilist Jekaterinburg zur Spielzeit 2009/10 den freien Platz in der KHL wieder ein.

Trainer

  • Leonid Kissilew (Juli - Nov. 2006)
  • Witali Krajew (Nov. 2006 - Feb. 2007)
  • Michail Malko (Feb. - Juni 2007)
  • Sergei Schepelew (Juni 2007 - Jan. 2008)
  • Mischat Fachrutdinow (Jan. 2008 - Mai 2009)
  • Marek Sýkora (Mai 2009 - April 2010)
  • Jewgeni Popichin (April - Okt. 2010)
  • Jewgeni Muchin (Oktober 2010 - Mai 2011)
  • Ilja Bjakin (seit Mai 2011)

Aktueller Kader der Saison 2011/12

Stand: 18. August 2011[1]

Torhüter
# Name Geburtsdatum Im Team seit Letztes Team
29 RusslandRussland Sergei Mylnikow 18. Juni 1982 2011 HK Ertis Pawlodar
40 RusslandRussland Jewgeni Lobanow 25. Juni 1984 2011 Disel Pensa
RusslandRussland Iwan Lissutin 23. Februar 1987 2011 HK Metallurg Magnitogorsk
Verteidiger
# Name Geburtsdatum Im Team seit Letztes Team
2 RusslandRussland Sergei Stupin 14. September 1979 2009 Sputnik Nischni Tagil
6 RusslandRussland Denis Ossipow 9. Mai 1987 2011 HK Sarow
8 RusslandRussland Alexander Aksenenko 8. März 1986 2011 Amur Chabarowsk
18 RusslandRussland Alexander Loginow 18. Februar 1987 2011 Torpedo Nischni Nowgorod
19 RusslandRussland Albert Polinin 13. Januar 1989 2011 HK Sarow
24 RusslandRussland Michail Tschurljajew 22. Oktober 1989 2011 Stalnje Lissy Magnitogorsk
42 RusslandRussland Denis Sokolow 27. Januar 1977 2011 Torpedo Nischni Nowgorod
43 WeissrusslandWeißrussland Wiktar Kostjutschenok 7. Juni 1979 2011 HK Dinamo Minsk
44 RusslandRussland Wjatscheslaw Selujanow 15. Dezember 1986 2011 Toros Neftekamsk
66 RusslandRussland Ilja Dawydow 25. Januar 1989 2011 Ischstal Ischewsk
77 RusslandRussland Jewgeni Dubrowin 27. Januar 1986 2009 HK Sibir Nowosibirsk
Angreifer
# Name Geburtsdatum Im Team seit Letztes Team
10 RusslandRussland Sergei Ogorodnikow 21. Januar 1986 2011 HK Homel
13 RusslandRussland Alexander Drosdezki 11. Oktober 1981 2011 Neftechimik Nischnekamsk
14 RusslandRussland Sergei Nemolodyschew 30. März 1985 2009 Sputnik Nischni Tagil
16 RusslandRussland Andrei Subbotin 1. Februar 1973 2011 Lokomotive Jaroslawl
17 RusslandRussland Nikolai Buschujew 14. März 1985 2011 SKA Sankt Petersburg
25 RusslandRussland Dmitri Zyganow 18. Februar 1989 2011 HC Energie Karlovy Vary
28 RusslandRussland Andrei Rytschagow 25. August 1982 2011 Kristall Saratow
47 RusslandRussland Alexei Bulatow 24. Januar 1978 2011 HK Jugra Chanty-Mansijsk
61 RusslandRussland Alexei Krutow 1. Februar 1984 2011 ZSC Lions
77 RusslandRussland Denis Kasionow 8. Dezember 1987 2011 Ischstal Ischewsk
80 RusslandRussland Andrei Schepelenko 12. Mai 1980 2010 Gasowik Tjumen
82 RusslandRussland Alexander Tatarinow 14. April 1982 2010 Metallurg Nowokusnezk
88 RusslandRussland Denis Abdullin 1. Januar 1985 2011 HK Metallurg Magnitogorsk

Einzelnachweise

  1. Aktueller Kader

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Awtomobilist Swerdlowsk — HK Dinamo Energija Jekaterinburg ХК Динамо Энергия Екатеринбург Größte Erfolge Meister der Wysschaja Liga 1955, 1967, 1972, 1974, 1977, 1984, 1986, 1999 Vereinsinfos Geschichte Spartak Swerdlowsk (1950–1967) Awtomobilist Swerdlowsk (1967–1992)… …   Deutsch Wikipedia

  • Jekaterinburg — Stadt Jekaterinburg Екатеринбург Flagge Wappen …   Deutsch Wikipedia

  • Avtomobilist Jekaterinburg — Awtomobilist Jekaterinburg Автомобилист Екатеринбург Vereinsinfos Geschichte Awtomobilist Jekaterinburg (seit 2006) Standort Jekaterinburg, Russland Vereinsfarben rot, schwarz, weiß Liga Wysschaja Liga …   Deutsch Wikipedia

  • Dinamo Jekaterinburg — HK Dinamo Energija Jekaterinburg ХК Динамо Энергия Екатеринбург Größte Erfolge Meister der Wysschaja Liga 1955, 1967, 1972, 1974, 1977, 1984, 1986, 1999 Vereinsinfos Geschichte Spartak Swerdlowsk (1950–1967) Awtomobilist Swerdlowsk (1967–1992)… …   Deutsch Wikipedia

  • Spartak Jekaterinburg — HK Dinamo Energija Jekaterinburg ХК Динамо Энергия Екатеринбург Größte Erfolge Meister der Wysschaja Liga 1955, 1967, 1972, 1974, 1977, 1984, 1986, 1999 Vereinsinfos Geschichte Spartak Swerdlowsk (1950–1967) Awtomobilist Swerdlowsk (1967–1992)… …   Deutsch Wikipedia

  • Dinamo-Energija Jekaterinburg — HK Dinamo Energija Jekaterinburg ХК Динамо Энергия Екатеринбург Größte Erfolge Zweitligameister 1955, 1967, 1972, 1974, 1977, 1984, 1986, 1999 Vereinsinfos Geschichte Spartak Swerdlowsk (1950–1967) Awtomobilist Swerdlowsk (1967–1992) Awtomobilist …   Deutsch Wikipedia

  • Avtomobilist Yekaterinburg — Awtomobilist Jekaterinburg Автомобилист Екатеринбург Vereinsinfos Geschichte Awtomobilist Jekaterinburg (seit 2006) Standort Jekaterinburg, Russland Vereinsfarben rot, schwarz, weiß Liga Wysschaja Liga …   Deutsch Wikipedia

  • Kontinentale Hockey-Liga — Voller Name Kontinentalnaja Chokkejnaja Liga (russisch Континентальная хоккейная лига) Aktuelle Saison KHL 2011/12 …   Deutsch Wikipedia

  • Alexei Michailowitsch Bulatow — Russland Alexei Bulatow Personenbezogene Informationen Geburtsdatum 24. Januar 1978 Geburtsort Russische SFSR …   Deutsch Wikipedia

  • Sergei Alexandrowitsch Nemolodyschew — Russland Sergei Nemolodyschew Personenbezogene Informationen Geburtsdatum 30. März 1985 Geburtsort Swerdlowsk, Russische SFSR …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”