Axel (Eiskunstlauf)

Der Axel (oder auch Axel-Paulsen) ist ein Sprung im Eiskunstlauf. Er gilt als schwierigster Sprung („Königssprung“). Benannt ist er nach dem norwegischen Eiskunstläufer Axel Paulsen.

Durchführung

Der Läufer gleitet zunächst rückwärts-auswärts, beispielsweise auf dem rechten Bein. Dann setzt er den linken Fuß in Vorwärtsrichtung um, wobei der Druck auf die Vorwärts-Auswärts-Kante verlagert wird. Beim Absprung holt der Läufer kräftig mit den Armen aus, bringt gleichzeitig das rechte Bein (Spielbein) mit Schwung angewinkelt und eng am Standbein vorbei. In der Luft vollzieht er eine Drehung um 540°, wobei die Beine eng aneinander gebracht werden, sodass das linke Bein leicht angewinkelt auf dem rechten Bein liegt. Die Landung des Sprunges erfolgt rechts rückwärts-auswärts.

Axel Paulsen jump without text.png

1 - Einlauf, man gleitet rückwärts-auswärts auf dem rechten Fuß;
2 - Absprung, vorwärts auf dem linken Fuß;
3 - Landung, rückwärts-auswärts auf dem rechten Fuß

Bei einer ISU-Meisterschaft zuerst ausgeführt

einfach 1882 Axel Paulsen
einfach 1922 Herma Szabó
doppelt 1948 Richard Button (Olympische Winterspiele)
doppelt 1953 Carol Heiss
dreifach 1978 Vern Taylor (Weltmeisterschaft)
dreifach 1988 Midori Ito

Siehe auch

Weitere Sprünge im Eiskunstlauf sind


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Axel — bezeichnet: Axel (Name), männlicher Vor und Familienname Axel! ist eine deutsche Comedy Serie mit Axel Stein in der Titelrolle Axel (Eiskunstlauf), Sprung im Eiskunstlauf Citroën Axel, ein PKW Modell des französischen Automobilherstellers Citroën …   Deutsch Wikipedia

  • Eiskunstlauf-Weltmeisterschaft 2011 — 101. Austragung Typ: ISU Meisterschaft Datum: 24. April – 1. Mai 2011 Austragungsort: Megasport Arena, Moskau, Russland …   Deutsch Wikipedia

  • Eiskunstlauf-Weltmeisterschaft 1971 — 61. Austragung Typ: ISU Meisterschaft Datum: 23. 28. Februar 1971 Austragungsort: Lyon, Frankreich Goldmedaillengewinner …   Deutsch Wikipedia

  • Eiskunstlauf-Weltmeisterschaft 1972 — 62. Austragung Typ: ISU Meisterschaft Datum: 7. 11. Februar 1972 Austragungsort: Calgary, Kanada Goldmedaillengewinner …   Deutsch Wikipedia

  • Eiskunstlauf-Weltmeisterschaft 2010 — 100. Austragung Typ: ISU Meisterschaft Datum: 22. 28. März 2010 Austragungsort: Torino Palavela, Turin, Italien G …   Deutsch Wikipedia

  • Eiskunstlauf-Weltmeisterschaft 1978 — 68. Austragung Typ: ISU Meisterschaft Datum: 1. 6. März 1978 Austragungsort: Ottawa, Kanada Goldmedaillengewinner H …   Deutsch Wikipedia

  • Eiskunstlauf-Weltmeisterschaft 1988 — 78. Austragung Typ: ISU Meisterschaft Datum: 23. 27. März 1988 Austragungsort: Budapest, Ungarn Goldmedaillengewinner …   Deutsch Wikipedia

  • Eiskunstlauf-Weltmeisterschaft 1989 — 79. Austragung Typ: ISU Meisterschaft Datum: 14. 19. März 1989 Austragungsort: Paris, Frankreich Goldmedaillengewinner …   Deutsch Wikipedia

  • Eiskunstlauf-Weltmeisterschaft 1990 — 80. Austragung Typ: ISU Meisterschaft Datum: 6. 11. März 1990 Austragungsort: Halifax, Kanada Goldmedaillengewinner …   Deutsch Wikipedia

  • Eiskunstlauf-Weltmeisterschaft 1992 — 82. Austragung Typ: ISU Meisterschaft Datum: 24. 29. März 1992 Austragungsort: Oakland, USA Goldmedaillengewinner …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”