Axel Anderberg
Axel Anderberg
Haupteingang des Naturhistorischen Reichsmuseums in Stockholm

Axel Anderberg (* 27. November 1860 in Kristianstad; † 27. März 1937 in Rotebro) war ein schwedischer Architekt.

In seinen frühen Jahren baute er überwiegend Theater, die im Neobarock oder Jugendstil gehalten waren. Spätere Gebäude waren meist akademische Institutionen, die er im Neoklassizismus ausführte.

Anderberg erhielt seine Ausbildung zwischen 1880 und 1884 an der architektonischen Fakultät der Königlich Technischen Hochschule Stockholm und in den folgenden drei Jahren an der Königlich Schwedischen Kunstakademie. 1888 besuchte er Deutschland, Frankreich und Italien. In dieser Zeit hegte er ein besonderes Interesse für die Theaterarchitektur.

Sein wichtigstes Werk war die neue Königlich Schwedische Nationaloper in Stockholm, welches das Opernhaus aus gustavianischer Zeit ersetzte. Die Einweihung fand am 19. September 1898 durch König Oskar II. statt. Anderberg entwarf auch die Theatergebäude von Karlstad (1893), Linköping (1902-1903), Kristianstad (1906) und Norrköping (1908) und das Oscarsteatern, das Operettentheater in Stockholm (1906).

Anderberg baute den großen Komplex des Naturhistorischen Reichsmuseums (fertiggestellt 1916) auf dem Frescatigelände in Stockholm und später mehrere wissenschaftliche Institutionen im gleichen Gebiet, zum Beispiel das Hauptgebäude der Königlich Schwedischen Akademie der Wissenschaften. Er war auch für den Anbau von Seitenflügeln an die Königliche Bibliothek im Stadtteil Östermalm verantwortlich. Für die Universität in Uppsala baute Anderberg das Paläontologische Institut (1929) und einen Anbau für die Carolina Rediviva. 1931 wurde sein neues Gebäude für das Stockholmer Observatorium im Badeort Saltsjöbaden fertiggestellt.

Unter seinen Bauten findet sich auch die St. Johannes Kirche in Malmö.

Weblinks

 Commons: Axel Anderberg – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Axel Anderberg — Axel Johan Anderberg (27 November 1860 ndash;1937) was a Swedish architect active from the 1880s to the early 1930s. During his early career he built several theatres, working mostly in a mix of neo baroque and art nouveau, while his later work… …   Wikipedia

  • Anderberg — ist der Familienname folgender Personen: Axel Anderberg (1860–1937), schwedischer Architekt Jesper Anderberg (* 1981), Keyboarder der Gruppe The Sounds John Anderberg (* 1923), schwedischer Fußballspieler Olle Anderberg (1919–2003), schwedischer… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/And — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Swedish Museum of Natural History — Naturhistoriska Riksmuseet The Swedish Museum of Natural History General information Town or city Stockholm …   Wikipedia

  • Kungliga Operan — Opernhaus Gustav III. ca 1880 Blick von Westen …   Deutsch Wikipedia

  • Stockholmer Observatorium — Das alte Stockholmer Observatorium aus dem 18. Jahrhundert Museum im alten Beobachtungsraum. Er wurde genutzt bevor die Teleskopku …   Deutsch Wikipedia

  • Stockholmer Sternwarte — Das alte Stockholmer Observatorium aus dem 18. Jahrhundert Museum im alten Beobachtungsraum. Er wurde genutzt bevor die Teleskopku …   Deutsch Wikipedia

  • Norrköping — Norrköping …   Deutsch Wikipedia

  • Oscar II of Sweden — Oscar II King of Sweden Reign 18 September 1872 – 8 December 1907 Coronation …   Wikipedia

  • Stockholm Observatory — The Stockholm Observatory (Swedish: Stockholms observatorium ) is an astronomical institution in Stockholm, Sweden, founded in the 18th century and today part of Stockholm University. Its history is connected to two actual historical observatory… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”