Axel Berg (Politiker)
Dr. Axel Berg (2005)

Axel Berg (* 26. März 1959 in Stuttgart) ist ein deutscher Politiker (SPD).

Inhaltsverzeichnis

Leben und Beruf

Nach dem Abitur absolvierte Berg ein Studium der Rechtswissenschaft und der Politikwissenschaft in München, Tübingen und Frankfurt am Main, welches er mit dem ersten juristischen Staatsexamen beendete. Nach Ableistung des Referendariats bestand er auch das zweite Staatsexamen. 1992 erfolgte seine Promotion zum Dr. phil. an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt mit der Arbeit „Frankreichs Institutionen im Atomkonflikt - Rahmenbedingungen und Interessenlagen der nichtmilitärischen Atompolitik“. Seit 1993 ist Berg als selbständiger Rechtsanwalt tätig.

Axel Berg ist verheiratet.

Abgeordneter

Von 1998 bis 2009 war er Mitglied des Deutschen Bundestages. Hier war er von 2000 bis 2002 Obmann der SPD-Bundestagsfraktion in der Enquête-Kommission Nachhaltige Energieversorgung. Ab 2006 war er stellvertretender Sprecher der Fraktionsarbeitsgruppe Energie.

Axel Berg ist dreimal als direkt gewählter Abgeordneter des Wahlkreises München-Nord in den Bundestag eingezogen. Bei der Bundestagswahl 2005 erreichte er hier 43,7 % der Erststimmen. Berg war nach dem Ausscheiden Christoph Moosbauers der einzige direkt gewählte bayerische SPD-Abgeordnete im Deutschen Bundestag. Bei der Bundestagswahl 2009 unterlag Berg knapp seinem CSU-Konkurrenten Johannes Singhammer und konnte auch über die Landesliste nicht mehr in den Bundestag einziehen.[1] Er ist nun erster Nachrücker auf der SPD-Landesliste.

Weitere Tätigkeiten

Axel Berg ist Mitglied im Stiftungsrat der Stiftung Energiewerk.

Literatur

  • Holger Gertz: Wie man einen Mann versenkt. in: Süddeutsche Zeitung, 30. September 2009, Seite 3

Einzelnachweise

  1. Bundeswahlleiter: Bundesland Bayern Wahlkreis 218 - München-Nord, 28. September 2009

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Axel Berg — ist der Name folgender Personen: Axel Berg (Diplomat) (* 1951), deutscher Botschafter Axel Berg (Politiker) (* 1959), deutscher Politiker (SPD), ehemaliges Mitglied des Deutschen Bundestages Siehe auch: Aksel Iwanowitsch Berg (1893–1979),… …   Deutsch Wikipedia

  • Berg (Familienname) — Berg ist ein Familienname. Herkunft und Bedeutung Berg als Name kann ein Toponym sein. Die Grafen von Berg von der Burg Berge im heutigen Nordrhein Westfalen gehören zu den ersten Namensträgern seit dem 11. Jahrhundert Als van den Berg kommt der… …   Deutsch Wikipedia

  • Van den Berg — Berg ist ein Familienname. Herkunft und Bedeutung Berg als Name kann ein Toponym sein. Das Berg Altena (Adelsgeschlecht) im heutigen Nordrhein Westfalen gehört zu den ersten Namensträgern seit dem 11. Jahrhundert. Als van den Berg kommt der… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Berg — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Politiker der DDR — 7. Oktober 1949 (Gründung der DDR) 18. März 1990 (erste freie Volkskammerwahlen) 18. März 1990 (erste freie Volkskammerwahlen) 3. Oktober 1990 (Wiedervereinigung) A Alexander Abusch (1902–1982), SED, Schriftsteller, Journalist, Kulturminister… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Söhne und Töchter der Stadt Stuttgart — Die folgenden Listen enthalten: In Stuttgart geborene Persönlichkeiten, chronologisch aufgelistet nach dem Geburtsjahr. Ob die Personen ihren späteren Wirkungskreis in Stuttgart hatten oder nicht, ist dabei unerheblich. Viele sind im Laufe ihres… …   Deutsch Wikipedia

  • Söhne und Töchter der Stadt Stuttgart — Die folgenden Listen enthalten: In Stuttgart geborene Persönlichkeiten, chronologisch aufgelistet nach dem Geburtsjahr. Ob die Personen ihren späteren Wirkungskreis in Stuttgart hatten oder nicht, ist dabei unerheblich. Viele sind im Laufe ihres… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Persönlichkeiten der Stadt Stuttgart — Die folgenden Listen enthalten: In Stuttgart geborene Persönlichkeiten, chronologisch aufgelistet nach dem Geburtsjahr. Ob die Personen ihren späteren Wirkungskreis in Stuttgart hatten oder nicht, ist dabei unerheblich. Viele sind im Laufe ihres… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste berühmter Persönlichkeiten der Eberhard Karls Universität Tübingen — An der Eberhard Karls Universität Tübingen und den mit ihr verbundenen Tübinger Stiften, Evangelisches Stift Tübingen und Wilhelmsstift, haben zahlreiche Berühmtheiten studiert oder gelehrt. Eine Übersicht nach Fachbereichen: Inhaltsverzeichnis 1 …   Deutsch Wikipedia

  • Datenvorratsspeicherung — Dieser Artikel oder Absatz stellt die Situation in Deutschland dar. Hilf mit, die Situation in anderen Ländern zu schildern. Vorratsdatenspeicherung bezeichnet die Verpflichtung der Anbieter von Telekommunikationsdiensten zur Registrierung von… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”