Axel Freiherr Varnbüler von und zu Hemmingen

Axel Freiherr Varnbüler von und zu Hemmingen (* 10. Januar 1851; † 8. Februar 1937) war ein deutscher Diplomat.

Leben und Wirken

Varnbüler wurde 1851 als Sohn des württembergischen Ministers und späteren Reichstagsabgeordneten Friedrich Gottlob Karl Freiherr von Varnbüler von und zu Hemmingen (1809–1889) geboren. Wie sein Vater schlug Varnbüler nach dem Jurastudium eine Karriere als Beamter und Diplomat ein, die ihn über Stationen als preußischer Landrat in Tarnowitz (7 II 1884 - 1891) in Schlesien, als württembergischer Geheimer Rat und als Geschäftsträger in Sankt Petersburg und Wien schließlich in das Amt des württembergischen Bevollmächtigten beim Bundesrat in Berlin führte, das er von 1894 bis 1918 bekleidete. Seit November 1894 war er mit Natalie Gavriliuk, geschiedene Siemens, verheiratet. Er hatte drei Söhne.

Nach der Revolution von 1918 zog Varnbüler sich ins Privatleben zurück. Sein Nachlass lagert im Landesarchiv des Landes Baden-Württemberg in der Abteilung „Hauptstaatsarchiv Stuttgart, Bestand P 10“.

Varnbüler gehörte zum Liebenberger Kreis um den Fürsten Eulenburg und stand in persönlichem Kontakt zu Kaiser Wilhelm II.[1] Seine Schwester war die berühmte Berliner Salonière Hildegard von Spitzemberg.

Einzelnachweise

  1. Vgl. Isabel Hull, The entourage of Kaiser Wilhelm II, Cambridge 1982.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Axel Varnbüler von und zu Hemmingen — Axel Freiherr Varnbüler von und zu Hemmingen (* 10. Januar 1851; † 8. Februar 1937) war ein deutscher Diplomat. Leben und Wirken Varnbüler wurde 1851 als Sohn des württembergischen Ministers und späteren Reichstagsabgeordneten Karl Freiherr von… …   Deutsch Wikipedia

  • Friedrich Gottlob Karl Freiherr von Varnbüler von und zu Hemmingen — Karl von Varnbüler um 1880 Friedrich Karl Gottlob Freiherr Varnbüler von und zu Hemmingen (* 13. Mai 1809 in Hemmingen (Württemberg); † 26. März 1889 in Berlin) war württembergischer Staatsminister …   Deutsch Wikipedia

  • Axel Freiherr von Varnbüler — Axel Freiherr Varnbüler von und zu Hemmingen (* 10. Januar 1851; † 8. Februar 1937) war ein deutscher Diplomat. Leben und Wirken Varnbüler wurde 1851 als Sohn des württembergischen Ministers und späteren Reichstagsabgeordneten Friedrich Gottlob… …   Deutsch Wikipedia

  • Axel von Varnbüler — Axel Freiherr Varnbüler von und zu Hemmingen (* 10. Januar 1851; † 8. Februar 1937) war ein deutscher Diplomat. Leben und Wirken Varnbüler wurde 1851 als Sohn des württembergischen Ministers und späteren Reichstagsabgeordneten Friedrich Gottlob… …   Deutsch Wikipedia

  • Varnbüler — Varnbüler, 1) Friedrich Gottlob Karl, Freiherr V. von und zu Hemmingen, württemberg. Staatsmann, geb. 13. Mai 1809 in Hemmingen, gest. 26. März 1889 in Berlin, Sohn des spätern württembergischen Finanzministers Karl Eberhard Friedrich, Freiherrn… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Karl Freiherr von Varnbühler — Karl von Varnbüler um 1880 Friedrich Karl Gottlob Freiherr Varnbüler von und zu Hemmingen (* 13. Mai 1809 in Hemmingen (Württemberg); † 26. März 1889 in Berlin) war württembergischer Staatsminister …   Deutsch Wikipedia

  • Karl Freiherr von Varnbüler — Karl von Varnbüler um 1880 Friedrich Karl Gottlob Freiherr Varnbüler von und zu Hemmingen (* 13. Mai 1809 in Hemmingen (Württemberg); † 26. März 1889 in Berlin) war württembergischer Staatsminister …   Deutsch Wikipedia

  • Karl von Varnbühler — Karl von Varnbüler um 1880 Friedrich Karl Gottlob Freiherr Varnbüler von und zu Hemmingen (* 13. Mai 1809 in Hemmingen (Württemberg); † 26. März 1889 in Berlin) war württembergischer Staatsminister …   Deutsch Wikipedia

  • Freiherren von Süßkind — Wappen der Familie von Süßkind Die Familie von Süßkind geht auf Johann Gottlieb Süßkind zurück, der 1821 vom bayerischen König Maximilian I. Joseph in den Freiherrenstand erhoben und zum „Königlich Bayerischen Kämmerer“ ernannt wurde.… …   Deutsch Wikipedia

  • Gustav von Görtz — u. Astein, k.u.k. Generalmajor Gustav Friedrich Emanuel Maria Franz Görtz von Asten (* 25. August 1842 auf Gut Zawada bei Loslau, Kreis Rybnik, Oberschlesien; † 10. Februar 1903 in Linz, Oberösterreich; auch von Görtz und Astein sowie Ritter v …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”