Axel Kählert

Axel Kählert (* 23. Dezember 1950 in Oschatz) ist ein ehemaliger Handballspieler.

Der Rückraumspieler spielte bis 1976 für den SC DHfK Leipzig. Anschließend war er bis 1984 bei der SG Dynamo Halle-Neustadt aktiv.

Kählert stand im Aufgebot der Handball-Nationalmannschaft der Deutschen Demokratischen Republik (DDR), bei der Weltmeisterschaft der Herren 1974 wurde er mit der Mannschaft des Deutschen Handballverbandes der DDR Vize-Weltmeister[1].

Von 1978 bis 1989 war Kählert hauptamtlicher Mitarbeiter der Bezirksverwaltung Halle des Ministeriums für Staatssicherheit (MfS) der DDR, zuletzt als Hauptmann, und erhielt für seine Arbeit drei Verdienstmedaillen[2].

Er war Vereinschef des Vereins “H-Alle für Olympia”, der im Rahmen der deutschen Olympiaberwerbung für die Sommerspiele 2012 in Halle (Saale) tätig war[2]; im April 2004 trat er nach dem Bekanntwerden der Mitarbeit beim MfS von diesem Posten zurück[3]. In Halle (Saale) betreibt er einen Getränkehandel und einen Lottoladen.

Einzelnachweise

  1. Statistik auf www.dhb.de
  2. a b Berliner Zeitung, 19. April 2004
  3. Naumburger Tageblatt, 21. April 2004

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kählert — Axel Kählert (* 23. Dezember 1950 in Oschatz) ist ein ehemaliger Handballspieler. Der Rückraumspieler spielte bis 1976 für den SC DHfK Leipzig. Anschließend war er bis 1984 bei der SG Dynamo Halle Neustadt aktiv. Kählert stand im Aufgebot der… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Kah–Kak — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Handball-Weltmeisterschaft der Herren 1974 — 8. Handball Weltmeisterschaft der Herren 1974 Anzahl Nationen 16 Weltmeister Rumänien 1965  Rumänien (4. Titel) Austragungsort Deutschland Demokratis …   Deutsch Wikipedia

  • Männer-Handballnationalmannschaft der DDR — Deutsche Demokratische Republik Verband DHV Meiste Tore Frank Michael Wahl: 1338 Meiste Spiele Frank Michael Wahl: 313 (Stand: unbekannt) Die Männer Handballnationalmannschaft der DDR vertrat die Deutsche Demokratische Republik (DDR) bei… …   Deutsch Wikipedia

  • Oschatz — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Spieler des 1. FC Union Berlin — Die Liste der Spieler des 1. FC Union Berlin gibt eine vollständige Übersicht über alle Spieler der 1. Herrenmannschaft des Fußball Zweitligisten 1. FC Union Berlin, die seit der Neugründung des Vereins am 20. Januar 1966… …   Deutsch Wikipedia

  • Antidiskriminierung — Der Begriff Diskriminierung bezeichnet sowohl in den Sozial und Rechtswissenschaften als auch umgangssprachlich die soziale Diskriminierung, die gruppenspezifische Benachteiligung oder Herabwürdigung von Gruppen oder Individuen.… …   Deutsch Wikipedia

  • Diskriminieren — Der Begriff Diskriminierung bezeichnet sowohl in den Sozial und Rechtswissenschaften als auch umgangssprachlich die soziale Diskriminierung, die gruppenspezifische Benachteiligung oder Herabwürdigung von Gruppen oder Individuen.… …   Deutsch Wikipedia

  • Diskriminierend — Der Begriff Diskriminierung bezeichnet sowohl in den Sozial und Rechtswissenschaften als auch umgangssprachlich die soziale Diskriminierung, die gruppenspezifische Benachteiligung oder Herabwürdigung von Gruppen oder Individuen.… …   Deutsch Wikipedia

  • Diskriminierung (Benachteiligung) — Der Begriff Diskriminierung bezeichnet sowohl in den Sozial und Rechtswissenschaften als auch umgangssprachlich die soziale Diskriminierung, die gruppenspezifische Benachteiligung oder Herabwürdigung von Gruppen oder Individuen.… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”