Axel Reimann

Axel Reimann (* 23. Juli 1951 in Berlin) ist seit dem 1. Oktober 2005 Mitglied des Direktoriums der Deutschen Rentenversicherung Bund. [1]

Reimann wurde 1951 in Berlin geboren, wo er auch bis 1971 die Schule [1] (zuletzt: Lilienthal Gymnasium Berlin Lichterfelde) besuchte und anschließend bis 1977 Mathematik und Betriebswirtschaftslehre an der Freien Universität Berlin studierte. 1977 legte er die Diplomprüfung in Mathematik ab. [1]

Er war von 1977 bis 1983 an der Freien Universität und der Technischen Universität Berlin als Lehrbeauftragter und wissenschaftlicher Mitarbeiter tätig. [1] 1982 promovierte er mit einer Arbeit mit dem Titel "Kostenpläne adaptiver Stichprobenpläne".

Von 1983 bis 1987 war Reimann als Referent im Grundsatzreferat für Versicherungsmathematik und sozialrechtliche Fragen bei der damaligen Bundesversicherungsanstalt für Angestellte (BfA) tätig. [1] 1992 übernahm er bei der BfA die Leitung dieses Grundsatzreferates, ab 1992 war er Leiter der Abteilung Rehabilitation (Abt. 80) der BfA. Er wechselte 1999 zum Verband Deutscher Rentenversicherungsträger (VDR) und war dort bis zum September 2005 stellvertretender Geschäftsführer. [1]

Mit der Organisationsreform der Gesetzlichen Rentenversicherung in Deutschland und der Fusion von BfA und VDR zur Deutschen Rentenversicherung Bund am 1. Oktober 2005 wurde Reimann Mitglied des dreiköpfigen Direktoriums des Rentenversicherungsträgers.

Einzelnachweise

  1. a b c d e f Lebenslauf von Axel Reimann auf www.deutsche-rentenversicherung-bund.de

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Reimann — ist der Familienname folgender Personen: Albert Reimann (1874–1976), deutscher Bildhauer und Kunsthandwerker, später Kunstpädagoge Albert Reimann († 1984), deutscher Unternehmer, siehe Joh. A. Benckiser Andreas Reimann (* 1946), deutscher… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Rei — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Auskunfts- und Beratungsstellen — Die Aufgaben der gesetzlichen Rentenversicherung in Deutschland (allgemeine Rentenversicherung und knappschaftliche Rentenversicherung) werden von Regionalträgern und Bundesträgern wahrgenommen, die seit dem 1. Oktober 2005 unter dem gemeinsamen… …   Deutsch Wikipedia

  • DRV Bund — Die Deutsche Rentenversicherung Bund ist ein bundesweit tätiger Träger der allgemeinen, gesetzlichen Rentenversicherung in der Bundesrepublik Deutschland neben 17 weiteren, überwiegend regionalen Trägern unter dem Dach der Deutschen… …   Deutsch Wikipedia

  • Reichsversicherungsanstalt für Angestellte — Die Deutsche Rentenversicherung Bund ist ein bundesweit tätiger Träger der allgemeinen, gesetzlichen Rentenversicherung in der Bundesrepublik Deutschland neben 17 weiteren, überwiegend regionalen Trägern unter dem Dach der Deutschen… …   Deutsch Wikipedia

  • Deutsche Rentenversicherung — Sozialversicherung Gesetzliche Rentenversicherung Gründung 1 …   Deutsch Wikipedia

  • Deutsche Rentenversicherung Bund — Sozialversicherung Gesetzliche Rentenversicherung Gründung …   Deutsch Wikipedia

  • Gesamtliste der Träger des Bundesverdienstkreuzes — Listen der Träger des Bundesverdienstkreuzes Gesamtübersicht | Großkreuze | Großes Verdienstkreuz mit Stern und Schulterband | Großes Verdienstkreuz mit Stern | …   Deutsch Wikipedia

  • Verdienstkreuz 1. Klasse des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland — Listen der Träger des Bundesverdienstkreuzes Gesamtübersicht | Großkreuze | Großes Verdienstkreuz mit Stern und Schulterband | Großes Verdienstkreuz mit Stern | …   Deutsch Wikipedia

  • SG Eintracht Frankfurt — Eintracht Frankfurt Voller Name Eintracht Frankfurt e.V. Gegründet 8. März 1899 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”