Axel Springer Auto Verlag

Der Axel Springer Auto Verlag GmbH (auch AS Auto Verlag GmbH) ist ein Special-Interest-Verlag für Automobilzeitschriften (sogenannte Motorpresse). Er ist eine 100 %ige Tochter der Axel Springer AG. Hauptverlagssitz ist Hamburg, ein weiterer Sitz ist in Schwabach bei Nürnberg.

Zeitschriftentitel

Zu den Publikationen des Verlags zählen vor allem die Titelfamilien unter den Dachmarken Auto Bild und Auto Test.

  • Auto Bild: wöchentlich, gegründet 1986, verkaufte Auflage: 587.966 Exemplare laut IVW III/2010
  • Auto Bild Allrad: monatlich, gegründet 1996, verkaufte Auflage: 78.540 Exemplare laut IVW III/2010
  • Auto Bild Klassik: monatlich, gegründet 2007, verkaufte Auflage: 139.701 Exemplare laut IVW III/2010
  • Auto Bild Motorsport: gegründet 2001, erscheint als Heft-im-Heft in Auto Bild, verkaufte Auflage entsprechend Auto Bild
  • Auto Bild Sportscars: monatlich, gegründet 1996, verkaufte Auflage: 71.539 Exemplare laut IVW III/2010
  • Auto Test (ehemals Automobil Tests): monatlich, gegründet 1996, verkaufte Auflage: 198.596 Exemplare laut IVW III/2010

Frühere Titel waren außerdem Automarkt, Das Neue Automobil, Geländewagen-Magazin, Vmaxx, Auto Tuning, Opel Club & Trend und BMW & Mercedes Magazin, sowie die Online-Neu- und Gebrauchtwagen-Börse Autoeuro.de.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Axel Springer France — est un groupe de presse français, filiale du groupe de medias allemand Axel Springer AG qui édite notamment Die Welt et Bild Zeitung. La présence en France d Axel Springer AG remonte à l année 1988. L éditeur a créé EMAS avec le groupe de presse… …   Wikipédia en Français

  • Axel Springer AG — Axel Springer Verlag Cet article concerne le groupe de presse Axel Springer Verlag et non pas l éditeur de publications scientifiques Springer Verlag GmbH. Siège du groupe à Berlin Axel Springer Verlag est un groupe de presse créé par Axel… …   Wikipédia en Français

  • Axel Springer Verlag AG — Axel Sprịnger Verlag AG,   kurz Sprịnger Konzern, Medienkonzern, gegründet 1946 von A. Springer mit dem Hammerich & Lesser Verlag (gegründet 1789) seines Vaters Hinrich (* 1880, ✝ 1949); AG seit 1970; Sitz: Berlin und Hamburg. Die Axel Springer …   Universal-Lexikon

  • Axel Springer — Saltar a navegación, búsqueda Axel Springer El grupo editorial alemán Axel Springer Verlag AG es uno de los mayores de Europa y controla el 25 por ciento del mercado de los periódicos. Maneja 150 periódicos y revistas en 32 países, tiene a su… …   Wikipedia Español

  • Axel Springer Verlag — Cet article concerne le groupe de presse Axel Springer Verlag et non pas l éditeur de publications scientifiques Springer Verlag GmbH. Siège et bâtiment principal du groupe à Berlin Axel Springer Verlag est un groupe de presse créé par Axel… …   Wikipédia en Français

  • Axel Springer AG — Infobox Company company name = Axel Springer AG company company type = Public (Xetra: [http://deutsche boerse.com/dbag/dispatch/en/isg/gdb navigation/home?module=InOverview Equi wp=DE0005190003 foldertype= Equi wplist=DE0005190003 active=overview …   Wikipedia

  • Axel Springer AG — У этого термина существуют и другие значения, см. Аксель. Эта статья посвящена медиаконцерну, основанному Акселем Шпрингером в 1946 г. Статью об академической издательской компании, созданной Юлиусом Шпрингером в 1842 г., смотри здесь.… …   Википедия

  • AS Auto Verlag — Der Axel Springer Auto Verlag GmbH (auch AS Auto Verlag GmbH) ist ein Special Interest Verlag für Automobilzeitschriften (sogenannte Motorpresse). Er ist eine 100 %ige Tochter der Axel Springer AG. Zu den Publikationen des Verlags zählen vor… …   Deutsch Wikipedia

  • Beteiligungen der Axel Springer AG — Dieser Artikel enthält eine Übersicht über die Beteiligungen des Berliner und Hamburger Medienkonzerns Axel Springer AG. Weitere Informationen über den Konzern finden sich im Hauptartikel. Für die Publikationen der Axel Springer AG siehe:… …   Deutsch Wikipedia

  • Auto-Bild — Beschreibung Automobilfachzeitschrift Verlag Axel Springer AG …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”