Axel Zitzmann
Axel Zitzmann Skispringen
Nation Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Deutsche Demokratische Republik
Geburtstag 21. Februar 1959
Geburtsort Lauscha, DDR
Größe 179 cm
Gewicht 73 kg
Karriere
Verein SC Motor Zella-Mehlis
Nationalkader seit 1979
Debüt im Weltcup 30. Dezember 1980
Status zurückgetreten
Medaillenspiegel
Skiflug-WM 0 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
DDR-Meisterschaften 0 × Gold 0 × Silber 2 × Bronze
FIS Skiflug-Weltmeisterschaften
Silber 1979 Planica Einzel
DDR-MeisterschaftenVorlage:Medaillen_Wintersport/Wartung/unerkannt
Bronze 1981 Normalschanze
Bronze 1982 Normalschanze
Platzierungen
 Gesamtweltcup 38. (1980/81)
 Podiumsplatzierungen 1. 2. 3.
 Skispringen 0 0 1
 

Axel Zitzmann (* 21. Februar 1959 in Lauscha) ist ein ehemaliger deutscher Skispringer.

Zitzmann startete für den SC Motor Zella-Mehlis, lernte aber das Skispringen auf den Schanzen in Lauscha.

Bereits in seinem ersten internationalen Turnier am 1. Januar 1979 bei der Skiflug-Weltmeisterschaft in Planica gewann er im Einzelspringen die Silbermedaille. Zitzmann war damit der erste Deutsche, der unter seinem damaligen Vereinstrainer und späterem Bundestrainer Reinhard Heß eine internationale Medaille gewann. Bei den im gleichen Jahr stattfindenden DDR-Meisterschaften konnte Zitzmann mit Platz 3 die Bronzemedaille erreichen.

In seinem ersten Weltcup-Springen am 30. Dezember 1980 in Oberstdorf erreichte er den 63. Platz. Bei den folgenden drei Springen der Vierschanzentournee 1980/81 konnte er in Garmisch-Partenkirchen einen 19., in Innsbruck einen 11. und in Bischofshofen einen 72. Platz erreichen. Bei den DDR-Meisterschaften 1981 konnte er die Bronzemedaille gewinnen. Am 21. März 1981 sprang er in Planica sein letztes Weltcup-Springen und erreichte dabei einen 3. Platz.

1978 und 1979 war Zitzmann der Sieger der Springertournee der Freundschaft. Zudem gewann er 1978 die Bohemia-Tournee sowie die Schweizer Ski-Sprung Tournee.

Heute ist Zitzmann im technischen Bereich tätig und agiert bei Springen in seiner Heimat als Rennleiter.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Zitzmann — ist der Familienname folgender Personen: Axel Zitzmann (* 1959), deutscher Skispringer Christine Zitzmann (* 1954), deutsche Politikerin (CDU) Ernst Zitzmann (* 1891), deutscher Politiker (NSDAP) Heribert Zitzmann (* 1945), deutscher… …   Deutsch Wikipedia

  • Heribert Zitzmann — (* 1945) ist ein ehemaliger Tischtennisnationalspieler der DDR. Zitzmann gewann unter anderem die DDR Meisterschaft 1966 in Jena im Herren Doppel zusammen mit Wolfgang Stein. Er wiederholte diesen Erfolg 1967 in Görlitz. 1969 wurde er zweiter mit …   Deutsch Wikipedia

  • Höhnl — Rudolf Höhnl (* 21. April 1946 in Pernink) ist ein früherer tschechoslowakischer Skispringer. Er gewann am 23. Februar 1974 auf der Großschanze die Bronzemedaille bei der Nordischen Skiweltmeisterschaft im schwedischen Falun. Bei der… …   Deutsch Wikipedia

  • Jiri Raska — Jiří Raška Nation  Tschechoslowakei Geburtstag …   Deutsch Wikipedia

  • Jiri Raška — Jiří Raška Nation  Tschechoslowakei Geburtstag …   Deutsch Wikipedia

  • Jiří Raska — Jiří Raška Nation  Tschechoslowakei Geburtstag …   Deutsch Wikipedia

  • Jíři Raška — Jiří Raška Nation  Tschechoslowakei Geburtstag …   Deutsch Wikipedia

  • Rudolf Hoehnl — Rudolf Höhnl (* 21. April 1946 in Pernink) ist ein früherer tschechoslowakischer Skispringer. Er gewann am 23. Februar 1974 auf der Großschanze die Bronzemedaille bei der Nordischen Skiweltmeisterschaft im schwedischen Falun. Bei der… …   Deutsch Wikipedia

  • Skisprung-Weltcup 1980/1981 — Weltcup 1980/1981 Sieger Gesamtweltcup  Oesterreich …   Deutsch Wikipedia

  • Wosipiwo — Heinz Wosipiwo Voller Name Heinz Wosipiwo Nation  DDR …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”