Axenfeld-Syndrom
Klassifikation nach ICD-10
Q13.8 Sonstige angeborene Fehlbildungen des vorderen Augenabschnittes

Rieger-Syndrom

ICD-10 online (WHO-Version 2006)

Der Begriff Rieger-Syndrom (Syn. Irido-Dentale-Dysplasie, Axenfeld-Syndrom, Rieger-Axenfeld-Syndrom und Dysgenesis mesodermalis corneae et iridis) bezeichnet eine Hemmungsmißbildung des Mesoderms aufgrund einer Genmutation.[1][2] Das Syndrom wird autosomal-dominant vererbt. Betroffen sind die Chromosomen 4, 6, 11 und 18, konkret sind derzeit die Genorte 4q25-27, 13q14, 6p25 und 6q24 bekannt.[1][3][2]

Klinisches Bild

Typisch ist eine Irisdysplasie, die als Kolobom, Lochbildung, Verformung der Pupille oder Synechien imponiert. Sie kann, meist in in Verbindung mit Fehlbildungen im Kammerwinkel des Auges zum Glaukom führen.[1] Der Pathomechanismus für die Entstehung des Glaukoms beim Rieger-Syndrom ist jedoch variabel.[3]

Als schwerwiegende weitere Symptome sind Mittelohrschwerhöigkeit, cerebrale Retardierung, Zahn- Kiefer- und Gesichtsschädelfehlbildungen, Nabelhernie, und Knochenbildungsstörungen am Skelettsystem bekannt. [1][3][2]

Therapie

Keine ursächliche Therapie ist bislang nicht bekannt, mit unbefriedigendem Erfolg sind symptombezogene plastisch-operative Korrekturen möglich und insbesondere im Bezug auf die Sehkraft nötig[1][3].

Einzelnachweise

  1. a b c d e Witkowski R., e.a.: Lexikon der Syndrome und Fehlbildungen, Springer, 2003, S.1107, ISBN 3540443053, hier online
  2. a b c Burk A.: Checkliste Augenheilkunde, Thieme Verlag, 2005, S.547, ISBN 3131005734, hier online
  3. a b c d Michalk D. V.: Differentialdiagnose Pädiatrie, Urban&FischerVerlag, 2005, S.187, ISBN 3437225308, hier online

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Rieger-Axenfeld-Syndrom — Klassifikation nach ICD 10 Q13.8 Sonstige angeborene Fehlbildungen des vorderen Augenabschnittes Rieger Syndrom …   Deutsch Wikipedia

  • Axenfeld-Rieger Syndrom — Klassifikation nach ICD 10 Q13.8 Sonstige angeborene Fehlbildungen des vorderen Augenabschnittes Rieger Syndrom …   Deutsch Wikipedia

  • Rieger-Syndrom — Klassifikation nach ICD 10 Q13.8 Sonstige angeborene Fehlbildungen des vorderen Augenabschnittes Rieger Syndrom …   Deutsch Wikipedia

  • Theodor Axenfeld — Karl Theodor Paul Polykarpus Axenfeld (* 24. Juni 1867 in Smyrna (İzmir); † 29. Juli 1930) war ein deutscher Augenarzt. Axenfeld wuchs in Bad Godesberg auf. Nach seinem Studium an den Universitäten Bonn, Marburg und Berlin wurde er 1890 an der… …   Deutsch Wikipedia

  • Treacher-Collins-Syndrom — Klassifikation nach ICD 10 Q75.4 Dysostosis mandibulofacialis Franceschetti I Syndrom ((Treacher )Collins Syndrom) …   Deutsch Wikipedia

  • Horner-Syndrom — Klassifikation nach ICD 10 G90.2 Horner Syndrom …   Deutsch Wikipedia

  • Fissura-orbitalis-superior-Syndrom — Das Fissura orbitalis superior Syndrom ist ein komplexes neurologisches Krankheitsbild mit Ausfällen der Hirnnerven III (N. oculomotorius), IV (N. trochlearis) und VI (N. abducens), sowie des Nervus ophthalmicus als erstem Ast des Hirnnervs V (N …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Syndrome — Diese Seite listet in alphabetischer Reihenfolge und ohne Anspruch auf Vollständigkeit Syndrome und Komplexe aus unterschiedlichen medizinischen Fachgebieten auf. Bitte nur Verweise auf den tatsächlichen Titel des Beitrags und keine… …   Deutsch Wikipedia

  • Dysgenesis mesodermalis corneae et iridis — Klassifikation nach ICD 10 Q13.8 Sonstige angeborene Fehlbildungen des vorderen Augenabschnittes Rieger Syndrom …   Deutsch Wikipedia

  • Irido-Dentale-Dysplasie — Klassifikation nach ICD 10 Q13.8 Sonstige angeborene Fehlbildungen des vorderen Augenabschnittes Rieger Syndrom …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”