Axl Makana
Axl Makana 2007

Axl Makana (* in Wismar; richtiger Name Axel Steinhagen) ist ein in Berlin lebender Musiker, Sänger und Songschreiber.

Leben

1991 zog Axel Steinhagen nach Berlin und begann dort ein Ethnologie-Studium. Dort gründete er mit anderen das Projekt Mutabor. Ab Mitte der 1990er Jahre avancierte Mutabor zu einer Folkpunk-Band. 2006 wurde mit der EP Willkommen in der Schablone die Abschiedstour eingeleitet, die mit einem Konzert vor 2500 Personen im Yaam/Berlin endete.

Im Februar 2006 traf Axel Steinhagen den Musikproduzenten Kraans de Lutin, der sich von den Liedern für das neue Soloalbum begeistert zeigte und seine Zusammenarbeit anbot. So gelangte „Welcome to makana“ auf den Riddim-Sampler der August/September-Ausgabe und sogleich auf die Tagesrotation von Berliner Radio Multikulti.

Im Sommer 2006 absolvierte Axl Makana eine Straßenkonzerttour durch Deutschland, die von seinen Fans mitorganisiert wurde, im September spielte er im Vorprogramm der Echo & Smoke-Tour von Martin Jondo. In Herbst und Winter 2006 machte Axl Makana eine „Aufwärmtour“ durch Clubs in Deutschland.

Im Dezember 2006 veröffentlichte er die EP Zum Glück gibt’s Schokolade.

2008 erschien das im Phlexton Studio Kreuzberg aufgenommene und von Kraans de Lutin produzierte Album Ich ist ein anderer.

2007-2008 war Axl Makana mit seiner neu formierten Band „Ohrkesta“ auf Tour, die sich zum Teil aus alten Mutabormitstreitern zusammensetzte.

  • Pay Kohn – E-Bass, Electric Upright Bass, Back Voc
  • Ulf Jacobs – Drums, Percussion, Back Voc
  • Daniel Hassbecker – Keyboards
  • Lars Cölln – Gitarre, Acc-Git.

Das Programm umfasste neue Tracks sowie einige selten oder nie gespielte Mutabor-Songs.

2008 gründete Axl Makana das Projekt Viva Humanidad. Die Ziele diese Hilfsprojektes sind die Verbesserung der Lern- und Lehrbedingungen in Äthiopien, die Förderung der interkulturellen Bildung in Deutschland und der Aufbau eines Netzwerks aus unterstützenden Künstlern

Seit März 2009 tourt Axl Makana auch wieder mit seiner Band Mutabor, die sich im Dezember 2008 zur Rückkehr entschloss. Am 1.Oktober 2010 erschien Das Blaue, ein neues Studioalbum mit seiner Band Mutabor.

Diskografie

  • 2007: Zum Glück gibt's Schokolade (EP)
  • 2008: Ich ist ein anderer (Stock&Stein)
Mit Mutabor
  • 1994: Homunculus (MC)
  • 1997: Mutabor (Virgin)
  • 2000: Das E1ne (MakanaBeatRecords)
  • 2001: Ja Ja (MakanaBeatRecords)
  • 2003: Live-Doppel-Album (Rabazco / EFA seit 2004 im Vertrieb von Soulfood)
  • 2004: Individuum (Rabazco / Soulfood)
  • 2005: Mutology – DVD (MakanaBeatRecords)
  • 2006: Willkommen in der Schablone – EP (Rabazco / Soulfood)
  • 2007: Amazegenalo – Live-DVD zum Abschlusskonzert am 7. Juli 2006 im YAAM/Berlin (MakanaBeatRecords)
  • 2010: Das Blaue (Buschfunk)

Weblinks

Axl Makana bei facebook

Offizielle Website von Viva Humanidad


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Axl — ist der Vorname folgender Personen: Axl Makana, deutscher Sänger Axl Rose (* 1962), US amerikanischer Sänger Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Mah–Mak — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Väter & Söhne (Ostrock) — Väter Söhne nannte sich ein Bandprojekt, bei dem im Jahr 2002 der Rockgitarrist Peter Cäsar Gläser und der Bluesmusiker Wolfram Boddi Bodag gemeinsam mit ihren Söhnen Moritz Moe Gläser (Bassgitarre) und Hannes Schulze (Schlagzeug) auf einer Bühne …   Deutsch Wikipedia

  • Martin Jondo — (links) mit Pyro (2005) Martin Jondo (* 1979 in Berlin als Martin Jondo Sprung) ist ein deutscher Roots Reggae Musiker. Inhaltsverzeichnis 1 Leben …   Deutsch Wikipedia

  • Mark Scheibe — am Steinway Flügel (2009) Mark Scheibe (* 30. Juni 1968 in Bremen) ist ein deutscher Musiker, Ballettrepetitor, Sänger, Songtexter, Komponist und Arrangeur sowie Bandleader und Entertainer. Er komponierte Film und Theatermu …   Deutsch Wikipedia

  • Väter & Söhne (Ostrock) — Väter Söhne nannte sich ein Bandprojekt, bei dem im Jahr 2002 der Rockgitarrist Peter Cäsar Gläser und der Bluesmusiker Wolfram Boddi Bodag gemeinsam mit ihren Söhnen Moritz Moe Gläser (Bassgitarre) und Hannes Schulze (Schlagzeug) auf einer Bühne …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”