Ayacucho

Ayacucho steht für:

  • Ayacucho (Argentinien), eine Stadt in der Provinz Buenos Aires in Argentinien
  • Partido Ayacucho, Verwaltungseinheit in der Provinz Buenos Aires
  • Villa Ayacucho, Ort in der Provinz Buenos Aires
  • Departamento Ayacucho, Verwaltungseinheit in der argentinischen Provinz San Luis
  • Ayacucho (Kanton), Kanton im Departemento Santa Cruz in der Provinz Andrés Ibáñez in Bolivien
  • Ayacucho (Kolumbien), eine Kleinstadt in Kolumbien
  • eine Siedlung an der Grenze Kolumbien-Ekuador, siehe Puerto Asís
  • Ayacucho (Peru), eine Stadt in Peru
  • Ayacucho (Region), eine Region in Peru
  • Puerto Ayacucho, eine Stadt in Venezuela
Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ayacucho —   [aja kutʃo],    1) Hauptstadt des Departaments Ayacucho, Peru, 2 745 m über dem Meeresspiegel am Osthang der Westkordillere, 101 600 Einwohner; Universität; Sitz eines katholischen Erzbischofs;   Wirtschaft:   Touristenzentrum; in der …   Universal-Lexikon

  • Ayacucho — es una ciudad del Perú, capital de la Provincia de Huamanga y de la Región homónima. Ubicada en la zona central sur del país en plenos andes peruanos. Es famosa por la gran cantidad de iglesias que posee y por sus celebraciones religiosas de… …   Enciclopedia Universal

  • Ayacucho — (spr. A iakutscho, Guamanga), 1) Departement in der südamerikanischen Republik Peru, im Innern zwischen den östlichen (Anden) u. westlichen Cordilleren gelegen, 1570 QM., 212,000 Ew.; gebirgig, mit Quellenflüssen des Amazonenstromes, in 10… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Ayacucho — (spr. kuhtscho), Stadt in Peru, (1896) 20.000 E.; Universität (seit 1677). Hier erfochten 9. Dez. 1824 Bolivar und Sucre die Unabhängigkeit Perus …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Ayacucho — (–kutscho), Depart. der südamerik. Republik Peru auf der Ostseite der Anden, 1570 QM. groß mit 220000 E., so genannt von der Ebene und dem Orte A., wo Sucre am 9. Dec. 1824 den span. Vicekönig La Serna schlug; die span. Generale schlossen gleich… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Ayacucho — v. du Pérou, au S. E. de Lima; 68 540 hab; ch. l. de la prov. du m. nom. Mines de plomb et d argent. En 1824, la victoire du général Sucre sur les Espagnols assura l indép. de l Amérique du Sud …   Encyclopédie Universelle

  • Ayacucho — [ä΄yä ko͞o′chō̂] city in SC Peru: site of a battle (1824) which marked the end of Spanish rule in South America: pop. 106,000 …   English World dictionary

  • Ayacucho — Este artículo trata sobre la ciudad peruana de Ayacucho. Para otros usos de este término, véase Ayacucho (desambiguación). Ayacucho …   Wikipedia Español

  • Ayacucho — This article is about the Peruvian town, for other uses, see Ayacucho (disambiguation). Ayacucho Ayacucho s cathedral by night …   Wikipedia

  • Ayacucho — 13°9′47″S 44°13′28″O / 13.16306, 44.22444 …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”