Aybak

Izz ad-Din Aybak al-Turkomani (Thronname: al-Mu'izz Izz ad-Din Aybak / ‏المعز عز الدين أيبك‎ / al-Muʿizz ʿIzz ad-Dīn Aibak; † 1257) war ein türkischstämmiger Mameluk der 1250 zum Sultan von Ägypten aufstieg. Sein Thronname war al-Malik al-Mu'izz.

Nach der Ermordung des Ayyubidensultans Turan Schah (1249–1250) durch Faris ad-Din Aktay bestand unter den Mamluken zunächst Unklarheit über die Machtübernahme. Deshalb wurde die Herrschaft zunächst Schadschar ad-Dur angetragen, der Lieblingsfrau von as-Salih Ayyub (1240–1249).

Da diese von den Ayyubiden in Syrien aber nicht anerkannt wurde, beschlossen die Mamlukenemire, sie mit ihrem angesehenen Führer Aybak zu verheiraten. Aybak wurde nun Sultan und nahm des Thronnamen al-Malik al-Muizz an. Um die Legitimität seiner Herrschaft zu stärken, wurde der sechsjährige Ayyubidenprinz al-Aschraf Musa zum Mitsultan ernannt und Ägypten unter den „Schutz“ des Abbasidenkalifen in Bagdad gestellt. Allerdings behielt Schadschar ad-Dur weiter einen hohen Einfluss, indem sie die Kontrolle über die Staatsfinanzen behauptete.

Diese Maßnahmen konnten aber den Abfall von Syrien unter dem Ayyubiden an-Nasir Yusuf von Aleppo nicht verhindern. Nach der Besetzung von Damaskus stieß er nach Ägypten vor, wurde aber von den Mamluken unter General Aktay in der Schlacht von al-Kura am Nil entscheidend geschlagen (2. Februar 1251). Nach der Sicherung seiner Herrschaft wurde der Mitsultan al-Aschraf Musa 1254 abgesetzt und damit die Dynastie der Ayyubiden in Ägypten endgültig beseitigt.

Allerdings kam es bald zu Spannungen mit anderen Mamlukenemiren, die ebenfalls nach der Macht strebten. So wurde General Aktay 1254 ermordet, nachdem er einen großen Aufstand im Nildelta niedergeschlagen hatte. In den folgenden Auseinandersetzungen flohen Aktays Anhänger, u.a. Baibars, nach Jordanien zum Fürsten von Kerak. Nach der Sicherung seiner Macht in Ägypten versuchte Aybak, seine Herrschaft auch auf Syrien auszudehnen. Als er aber ein Bündnis mit dem Herrscher von Mossul eingehen und dieses durch eine Heirat besiegeln wollte, wurde er von Schadschar ad-Dur, die um ihren politischen Einfluss fürchtete, 1257 ermordet.

Zum Nachfolger von Aybak wurde zunächst dessen Sohn Nur ad-Din Ali gewählt. Da er erst 15 Jahre alt war, übte Qutuz die Regentschaft aus, erhob sich aber nach kurzer Zeit schon selbst zum Sultan von Ägypten (1259–1260).

Weblinks


Vorgänger Amt Nachfolger
Schadschar ad-Durr Sultan von Ägypten
(1250-1254 mit al-Aschraf Musa)

1250–1257
al-Mansur Ali I.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Aybak — Aybeg redirects here. For the Mongol envoy, see Aïbeg and Serkis. For the place in Afghanistan, see Aybak, Samangan. Izz al Din Aybak[dn 1] (Arabic: عز الدين أيبك‎) (epithet: al Malik al Mu izz Izz al Din Aybak al Jawshangir al Turkmani al Salihi …   Wikipedia

  • Aybak — ▪ sultan of Egypt (Arabic),Turkish  Aybeg,  Arabic  in full Al muʿizz ʿizz Ad dīn Al manṣūr Aybak   died April 10, 1257       first Mamlūk sultan of Egypt (1250–57) in the Turkish, or Baḥrī, line.       Upon the death of aṣ Ṣaliḥ, the last great… …   Universalium

  • Aybak District — is a district in Samangan Province, Afghanistan. It contains the town of Aybak which serves as the provincial capital of Samangan …   Wikipedia

  • Aybak, Samangan — Aybak is a town in Samangan Province, in northern Afghanistan, and also serves as the provincial capital …   Wikipedia

  • Aybak (Stadt) — ‏ایبک‎ Aybak …   Deutsch Wikipedia

  • Aybak (Begriffsklärung) — Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe. Der Name Aybak ist die Bezeichnung für: Qutb ud Din Aibak († 1210), Mamluckensultan von Delhi Aybak († 1257), Mamlu …   Deutsch Wikipedia

  • Al-Muizz Izz ad-Dîn Aybak — Aybak[1] ou Al Mu izz Izz ad Dîn Aybak[2] est le premier sultan mamelouk d Égypte. Il est mort en 1257. D origine turque il fonde la dynastie des Mamelouks bahrites[3]. Son règne dure de 1250 à 1257. Biographie …   Wikipédia en Français

  • Al-Muizz Izz ad-Din Aybak — Al Muizz Izz ad Dîn Aybak Aybak[1] ou Al Mu izz Izz ad Dîn Aybak[2] est le premier sultan mamelouk d Égypte. Il est mort en 1257. Biographie D origine turque il fonde la dynastie des Mamelouks Bahrites[3]. Son règne dure de …   Wikipédia en Français

  • Al-Mansur Nur ad-Dîn Ali ben Aybak — Pour les articles homonymes, voir Al Mansur. Al Mansur Nur ad Dîn Ali ben Aybak[1] est le second sultan mamelouk d Égypte de 1257 à 1259, fils d Aybak. Biographie En 1257, après l assassinat de son père Aybak puis de son épouse Chajar ad Durr, Al …   Wikipédia en Français

  • Qutb-ud-din Aybak — Saltar a navegación, búsqueda Qutb ud din Aybak fue un gobernante en la India medieval, y el primer sultán de Delhi así como el fundador de la dinastía de los esclavos (conocida también como la dinastía de los mamelucos ). Fue sultán entre 1206 y …   Wikipedia Español

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”