Aydın

Vorlage:Infobox Ort in der Türkei/Wartung/Landkreis

Aydın
Wappen von Aydın
Aydın (Türkei)
Paris plan pointer b jms.svg
Basisdaten
Provinz (il): Aydın
Koordinaten: 37° 51′ N, 27° 51′ O37.84805555555627.8452777777787Koordinaten: 37° 50′ 53″ N, 27° 50′ 43″ O
Höhe: m
Einwohner: 188.337[1] (2010)
Telefonvorwahl: (+90) 256
Postleitzahl: 09 000
Kfz-Kennzeichen: 09
Struktur und Verwaltung (Stand: 2009)
Bürgermeister: Özlem Çerçioğlu (CHP)
Webpräsenz:
Landkreis Aydın
Einwohner: 251.891[1] (2010)
Fläche: 627 km²
Bevölkerungsdichte: 402 Einwohner je km²

Aydın ist eine türkische Stadt mit 188.337 Einwohnern (2010) und die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz Aydın an der Ägäis-Küste. Sie liegt 80 Straßenkilometer vom Meer entfernt im breiten Tal des Großen Mäander (türk. Büyük Menderes).

Der Große Mäander ist der wichtigste Fluss im Westen Kleinasiens. Südlich der Stadt mündet das etwa 5 km breite Seitental des Cine, wo auch eine Bahnlinie nach Muğla verläuft. Im Norden erhebt sich das nahe Aydın-Gebirge mit Gipfeln bis zu 1800 Metern.

Aydın wird durch die Europastraße E 87 (O-31) mit İzmir an der Ägäis-Küste verbunden. Ein Tunnel durchquert das Aydın-Gebirge. Flussaufwärts führt sie weiter über Denizli nach Antalya an der türkischen Riviera. Nach Süden hin zweigt die Straße ab zur Ägäis- und Mittelmeerküste.

In der Nähe von Aydın sind die Ruinen der antiken Stadt Tralleis zu besichtigen. Bekannter sind jedoch die Ausgrabungen von Ephesos und Priene in den westlich angrenzenden Küstenebenen.

Bekannte Persönlichkeiten

Städtepartnerschaft

Einzelnachweise

  1. a b Türkisches Amt für Statistik, abgerufen 16. Juli 2011

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Aydin — Aydın …   Deutsch Wikipedia

  • Aydin — Aydın Aydın Tralles Administration Pays  Turquie …   Wikipédia en Français

  • Aydın — Tralles Administration Pays …   Wikipédia en Français

  • AYDIN — AYDIN, capital city of Aydin province in western Turkey. Population (2004): 156,600. There was a Jewish community in Aydin (then called Tralles) from the Roman era until the Ottoman period. At the beginning of the 20th century the community… …   Encyclopedia of Judaism

  • aydıñ — aydın, ay aydınlığl. I, 117 …   Divan-i Luqat-i it-Türk Dizini

  • Aydın — Infobox Settlement settlement type = subdivision type = Country subdivision name = TUR timezone=EET utc offset=+2 map caption =Location of Aydın within Turkey. timezone DST=EEST utc offset DST=+3official name = Aidın image caption = image blank… …   Wikipedia

  • Aydin — Para otros usos de este término, véase provincia de Aydın. Aydın …   Wikipedia Español

  • aydın — sif. 1. İşıqlı, aylı, mahtab. Aydın gecə. – Azər daha çox zövq alır aydın gecələrdən. H. C.. Aydın bir gecədir, ulduzlar həsrətlə yerə baxır. S. Rüst.. 2. İşıqlı, nurlu, işıqsaçan. // Parlaq. 3. Buludsuz, açıq, təmiz. Aydın səma. Aydın hava. –… …   Azərbaycan dilinin izahlı lüğəti

  • Aydın — ▪ Turkey       city, southwestern Turkey, near the Menderes River (the ancient Maeander). It is an important trading centre on the Afyon İzmir highway and rail line. Nearby is the site of ancient Tralles, said to have been founded by the Argives …   Universalium

  • AYDIN — Aydınlık. * Açık, âşikâr, açıkça görünen. * Mübârek, mesut. Bilgili, okumuş, görgülü.Bugün bazı çevrelerde batı ilim ve felsefesini tahsil edip benimseyenlere de aydın denilmektedir. Aklı gözüne inmiş, yani herşeyi maddi ölçülerle yorumlamaya… …   Yeni Lügat Türkçe Sözlük

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”