Ayelech Worku

Ayelech Worku (* 12. Juni 1979 in der Region Arsi) ist eine äthiopische Langstreckenläuferin, die sich nach einer Karriere auf der Bahn nun dem Marathon zugewendet hat.

1995 wurde sie bei den Panafrikanische Spielen Zweite im 5000-Meter-Lauf. Bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften 1997 in Athen wurde sie über dieselbe Distanz Zwölfte.

Zwei Jahre später siegte sie bei den 5000 m der Panafrikanischen Spiele und wurde Dritte bei der WM 1999 in Sevilla.

Kurz vor den Olympischen Spielen 2000 stellte sie mit 14:41,23 ihre 5000-Meter-Bestzeit auf. In Sydney verpasste sie knapp eine olympische Medaille und wurde in 14:42,67 Vierte hinter Gabriela Szabo (ROM), Sonia O'Sullivan (IRL) und ihrer Landsfrau Gete Wami.

Im Jahr darauf gewann sie bei der WM 2001 in Edmonton erneut Bronze über 5000 m.

Während das Debüt beim Amsterdam-Marathon 2006 mit einem fünften Platz in 2:31:11 noch nicht ganz den Erwartungen entsprach, folgte 2007 eine Steigerung beim Hamburg-Marathon, den sie in 2:29:14 gewann.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ayelech Worku — (née le 12 juin 1979 à Arsi) est une athlète éthiopienne spécialiste du 5 000 mètres. Elle remporte la médaille de bronze du 5 000 m aux Championnats du monde 1999 et 2001, et s impose par ailleurs lors des Jeux africains de 1999. Son… …   Wikipédia en Français

  • Ayelech Worku — (born June 12, 1979) is an Ethiopian long distance runner most known for winning two World Championships bronze medals on the 5000 metres. She was born in the Arsi Zone of the Oromia province, the same region as double Olympic champion Haile… …   Wikipedia

  • Worku — ist der Name folgender Personen: Ayelech Worku (* 1979), äthiopische Langstreckenläuferin Bazu Worku (* 1990), äthiopischer Langstreckenläufer Tsege Worku (* 1982), äthiopische Langstreckenläuferin Diese Seite ist eine …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Weltmeister in der Leichtathletik/Medaillengewinnerinnen — Weltmeister Leichtathletik Übersicht Alle Medaillengewinner Alle Medaillengewinner …   Deutsch Wikipedia

  • 5000-Meter-Lauf — Der 5000 Meter Lauf ist eine Laufdisziplin der Leichtathletik – die kürzeste Distanz von drei olympischen Disziplinen auf der Langstrecke. Zu laufen sind zwölfeinhalb Stadionrunden. Der Start erfolgt am 200 Meter Punkt der Stadionrunde, also vor… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Wo — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Hanse-Marathon — Conergy Marathon Hamburg 2006: Erster Startblock, Karolinenstraße (Messehallen) 2008: Spitzengru …   Deutsch Wikipedia

  • Leichtathletik-Weltmeisterschaft 1999 — Inhaltsverzeichnis 1 Männer 1.1 100 m 1.2 200 m 1.3 400 m 1.4 800 m 1.5 1500 m 1.6 5000 m …   Deutsch Wikipedia

  • Leichtathletik-Weltmeisterschaft 2001 — Inhaltsverzeichnis 1 Männer 1.1 100 m 1.2 200 m 1.3 400 m 1.4 800 m 1.5 1500 m 1.6 5000 m …   Deutsch Wikipedia

  • Olympische Sommerspiele 2000/Leichtathletik — Bei den XXVII. Olympischen Sommerspielen 2000 in Sydney fanden 46 Wettkämpfe in der Leichtathletik statt. Marion Jones, von 2000 bis 2007 als dreifache Gold und zweifache Bronzemedaillengewinnerin geführt, wurde am 12. Dezember 2007 nachträglich …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”