Aynalıkavak-Palast

Der Aynalıkavak-Palast (türkisch Aynalıkavak Kasrı) in Istanbul in der Türkei ist ein ehemaliger Sultanspalast, der im Sommer verwendet wurde.

Lage

Der Palast liegt am Goldenen Horn direkt am Bosporus und ist heute ein Museum.

Geschichte

Unter Sultan Ahmet I. (1603–1617) wurden an der Stelle des heutigen Palastes Sommerpaläste errichtet, die als „Werftschlösser” bezeichnet wurden. Die Anlagen wurden in der Folge erweitert und seit Beginn des 17. Jahrhundert als Aynalıkavak-Palast bezeichnet.

Der heutige Baustand geht auf die Bauten von Sultan Ahmet III. (1703–1730) und vor allem die Erneuerung durch Sultan Selims III. (1789–1807) zurück. Das Schlösschen ist auf der Seeseite zwei und auf der Landseite ein Stockwerk hoch.

Heute zeigt das Schlossmuseum eine Ausstellung türkischer Musikinstrumente.

Weblinks

41.03791666666728.955319444444

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Liste von Burgen, Festungen und Palastbauten in Istanbul —  Karte mit allen Koordinaten: OSM, Google oder …   Deutsch Wikipedia

  • Istanbul — Istanbul …   Deutsch Wikipedia

  • Ahmet I. — Ahmed I. Ahmed I. (* 1589 oder 18. April 1590; † 22. November 1617) war 1603 bis 1617 Sultan des Osmanischen Reiches. Leben Ahmed war ein Sohn von Mehmed III., dem er 1603 auf dem Thron folgte. Damit war er der erste osmanische Sultan, der… …   Deutsch Wikipedia

  • Haliç — Blick über das Goldene Horn Das Goldene Horn (türkisch Haliç) ist eine über fast 7 km langgezogene Bucht des Bosporus in Istanbul und begrenzt gemeinsam mit dem Marmarameer die südlich von ihm gelegene Halbinsel, die ursprünglicher Siedlungsort… …   Deutsch Wikipedia

  • Ahmed I. — Ahmed I. Ahmed I. (* 1589 oder 18. April 1590; † 22. November 1617) war 1603 bis 1617 Sultan des Osmanischen Reiches. Leben Ahmed war ein Sohn von Mehmed III., dem er 1603 auf dem Thron folgte. Damit war er der erste osmanische Sultan, der… …   Deutsch Wikipedia

  • Goldenes Horn (Türkei) — Blick über das Goldene Horn K …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”