Ayo Ayo
Ayo Ayo
Basisdaten
Einwohner (Stand) 819 Einw. (Fortschreibung 2010) [1]
Höhe 3.894 m
Postleitzahl (+591)
Koordinaten 17° 6′ S, 68° 0′ W-17.091666666667-68.00253894Koordinaten: 17° 6′ S, 68° 0′ W
Ayo Ayo (Bolivien)
Ayo Ayo
Ayo Ayo
Politik
Departamento La Paz
Provinz Aroma
Klima
Klimadiagramm Patacamaya
Klimadiagramm Patacamaya

Ayo Ayo ist eine Ortschaft im Departamento La Paz im südamerikanischen Anden-Staat Bolivien.

Inhaltsverzeichnis

Lage im Nahraum

Ayo Ayo ist zentraler Ort des Landkreises (bolivianisch: Municipio) Ayo Ayo in der Provinz Aroma und liegt auf einer Höhe von 3.894 m. Ayo Ayo liegt auf einem bis zu 20 km breiten nord-südlich verlaufenden ebenen Abschnitt des bolivianischen Altiplano, direkt am Rande der Ortschaft erheben sich die Vorgebirgsketten der Serranía de Sicasica, die hier bis auf knapp 5.000 m ansteigt.

Geographie

Ayo Ayo liegt auf der bolivianischen Hochebene zwischen den Anden-Gebirgsketten der Cordillera Occidental im Westen und der Cordillera Central im Osten. Das Klima der Region ist semihumid und weist ein typisches Tageszeitenklima auf, bei dem die mittleren Tagestemperaturschwankungen stärker ausfallen als die jahreszeitlichen Schwankungen.

Die mittlere Durchschnittstemperatur der Region liegt bei etwa 9°C, die Monatsdurchschnittstemperaturen schwanken zwischen 7°C im Juli und 11°C im Dezember (siehe Klimadiagramm Patacamaya). Der Jahresniederschlag beträgt rund 500 mm, die Monatsniederschläge liegen zwischen unter 10 mm in den Monaten Juni und Juli und nahe 100 mm von Dezember bis Februar.

Verkehrsnetz

Von La Paz aus führt die asphaltierte Fernstraße Ruta 2 in westlicher Richtung nach El Alto, von dort 71 km nach Süden die Ruta 1 bis Ayo Ayo und weiter über Patacamaya nach Caracollo, wo die Ruta 1 weiter nach Oruro im Süden führt und die Ruta 4 ins östlich gelegene Cochabamba abzweigt.

Bevölkerung

Die Einwohnerzahl der Ortschaft ist in den vergangenen beiden Jahrzehnten um mehr als ein Drittel angestiegen:

  • 1992: 596 Einwohner (Volkszählung)[2]
  • 2001: 647 Einwohner (Volkszählung)[3]
  • 2010: 819 Einwohner (Fortschreibung)[4]

Aufgrund der historisch gewachsenen Bevölkerungsverteilung weist die Region einen hohen Anteil an Aymara-Bevölkerung auf, im Municipio Ayo Ayo sprechen 92,6 % der Bevölkerung die Aymara-Sprache.[5]

Im Juni 2004 machte die Ortschaft Ayo Ayo weltweit Schlagzeilen, als ihr Bürgermeister Benjamín Altamirano nach Korruptionsvorwürfen auf offener Straße im Zentrum von La Paz entführt und wenig später auf dem Hauptplatz von Ayo Ayo tot aufgefunden wurde, an einen Pflock angebunden und mit deutlichen Spuren von Folter und Verbrennungen. Offen ist, ob diese Art von Lynchjustiz "als 'normal' für das Volk der Aymara bezeichnet" werden kann, wie der bolivianische indigene Führer und Abgeordnete Felipe Quispe behauptete, oder in der indigenen Volksjustiz nicht vorgesehen ist, wie der indigene Führer von Ayo Ayo, Roberto Chino, meint.[6]

Tourismus

Touristisches Kleinod von Ayo Ayo ist die örtliche Kirche, ein Nationalmonument aus dem 16. Jahrhundert. Der im Stil des Mestizenbarock und der Renaissance errichtete Bau birgt Reliquien in Form von Holzschnitzarbeiten sowie getriebenen Gold- und Silberarbeiten aus der Zeit des Vizekönigreichs Peru.

Söhne und Töchter der Ortschaft

Berühmtester Bürger von Ayo Ayo ist der Freiheitsheld Julián Apaza (Tupaq Katari), Indio-Führer und angeblichen Nachfahren der Inka-Herrscherschicht, der 1781 mit einem Indianerheer zweimal für insgesamt 184 Tage lang La Paz belagerte und den Spaniern herbe Verluste beibrachte, schließlich jedoch gefangen genommen und zu Tode gefoltert wurde.

Einzelnachweise

  1. World Gazetteer
  2. Instituto Nacional de Estadística (INE) 1992
  3. Instituto Nacional de Estadística (INE) 2001
  4. World Gazetteer
  5. INE-Sozialdaten
  6. drittewelt.de

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ayo Ayo (Municipio) — Municipio Ayo Ayo Basisdaten Einwohner (Stand)  Bevölkerungsdichte 7406 Einw. (Fortschreibung 2010)[1] 15 Einw./km² Telefonvorwahl (+591) Fläche 506 …   Deutsch Wikipedia

  • Ayọ — à Varsovie en novembre 2008 Nom Joy Olasunmibo Ogunmakin Naissance …   Wikipédia en Français

  • Ayọ — в Варшаве. Ноябрь 2008 Ayọ (йоруба ayọ  радость; настоящее имя Joy Olasunmibo Ogunmakin, 14 сентября 1980, Фрехен близ Кёльна, Германия …   Википедия

  • Ayo. — National Theater, Warschau, 19. November 2008 (Photo von Bartek Kucharczyk) Ayọ (* 14. September 1980 in Frechen in der Nähe von Köln[1], bürgerlicher Name Joy Olasunmibo Ogunmakin) ist eine in Deutschland geborene Soul …   Deutsch Wikipedia

  • Ayọ — Infobox Musical artist Name = Ayọ Img capt = Ayọ in Monaco (August 2007) Img size = 150 Landscape = Background = solo singer Birth name = Joy Olasunmibo Ogunmakin Alias = Ayọ, Ayo. Born = birth date and age|1980|9|14 Died = Origin = Cologne,… …   Wikipedia

  • Ayọ — National Theater, Warschau, 19. November 2008 Ayọ (* 14. September 1980 in Frechen, Deutschland[1]; bürgerlicher Name Joy Olasunmibo Ogunmakin) ist eine Sängerin, die vorwiegend auf Englisch, b …   Deutsch Wikipedia

  • Ayo — Este artículo o sección necesita referencias que aparezcan en una publicación acreditada, como revistas especializadas, monografías, prensa diaria o páginas de Internet fidedignas. Puedes añadirlas así o avisar al autor principal …   Wikipedia Español

  • Ayo Technology — Single par 50 Cent featuring Justin Timberlake et Timbaland extrait de l’album Curtis Durée 4:06 Genre Hip hop Format CD, Téléchargement …   Wikipédia en Français

  • Ayo Technology — «Ayo Technology» Sencillo de 50 Cent, Justin Timberlake y Timbaland del álbum Curtis Formato Descarga digital, disco compacto Grabación mayo de 2007 Género(s) …   Wikipedia Español

  • Ayo — {{{image}}}   Sigles d une seule lettre   Sigles de deux lettres > Sigles de trois lettres AAA à DZZ EAA à HZZ IAA à LZZ MAA à PZZ QAA à TZZ UAA à XZZ …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”