Ayub Khan Ommaya

Ayub Khan Ommaya (* 14. April 1930 in Rawalpindi; † 10. Juli 2008 in Islamabad) war ein pakistanischer Neurochirurg. Er erfand das nach ihm benannte Ommaya-Reservoir.

Inhaltsverzeichnis

Werdegang

Ommaya studierte bis 1953 Medizin am King Edward Medical College in Pakistan, wo er seinen MD erhielt. Danach studierte er mit einem Rhodes-Stipendium bis 1956 Physiologie, Psychologie und Biochemie am Balliol College der Universität Oxford. Das Studium beendete er mit einem Master-Abschluss. Von 1960 bis 1980 war er Mitarbeiter an den National Institutes of Health, wo er von 1974 bis 1979 Leiter der Neurochirurgie war. Von 1980 bis 1985 war er zudem Chief Medical Advisor der National Highway Traffic Safety Administration. An der George Washington University war er von 1980 bis 2001 Professor. Seine wichtigste Erfindung, das Ommaya-Reservoir, ein unter anderem für die Chemotherapie von Hirntumoren eingesetztes Kathetersystem, das in das Ventrikelsystem des Gehirns implantiert wird, machte er 1963.

Ommaya war als "singender Neurochirurg" bekannt. Der ausgebildete Operntenor sang zur Freude seiner Patienten häufig vor und nach Operationen.[1]

2001 setzte sich Ommaya zur Ruhe. Er verstarb 2008 an den Folgen einer Alzheimer-Erkrankung.[1]

Einzelnachweise

  1. a b J. Holley: Ayub K. Ommaya, 78; Neurosurgeon and Authority on Brain Injuries. In: Washington Post Ausgabe vom 14. Juli 2008

Literatur

  • G. Watts: Ayub Khan Ommaya. In: The Lancet 372, 2008, S. 1540.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ayub K. Ommaya — Ayub Khan Ommaya Born April 14, 1930 Mian Chanu Punjab, Pakistan. Died July 11, 2008(2008 07 11) (aged 78) …   Wikipedia

  • Ommaya — Ayub Khan Ommaya (* 14. April 1930 in Rawalpindi; † 10. Juli 2008 in Islamabad) war ein pakistanischer Neurochirurg. Er erfand das nach ihm benannte Ommaya Reservoir. Inhaltsverzeichnis 1 Werdegang 2 Einzelnachweise 3 Literatur …   Deutsch Wikipedia

  • Ommaya-Reservoir — Schematische Darstellung eines Ommaya Reservoirs Ein Ommaya Reservoir oder Rickham Reservoir ist ein vor allem für die lokoregionale Chemotherapie von Hirntumoren eingesetztes Kathetersystem, das in das Ventrikelsystem des Gehirns implantiert… …   Deutsch Wikipedia

  • Ommaya reservoir — A device implanted under the scalp that is used to deliver anticancer drugs to the cerebrospinal fluid, the fluid surrounding the brain and spinal cord. The device is named for the U.S. neurosurgeon Ayub Ommaya. * * * a device inserted into the… …   Medical dictionary

  • Depósito de Ommaya — Saltar a navegación, búsqueda Imagen esquemática sobre la utilización del depósito de Ommaya para la administración de fármacos vía intratecal El depósito de Ommaya es un catéter especial inventado por el neurocirujano pakistaní Ayub Khan Ommaya… …   Wikipedia Español

  • Réservoir Ommaya — Image schématique montrant l utilisation d un réservoir Ommaya pour l administration de médicaments par voie intrathécale. Un réservoir Ommaya est un type de cathéter intraventriculaire inventé par le neurochirurgien pakistanais Ayub Khan Ommaya …   Wikipédia en Français

  • Rickham-Reservoir — Schematische Darstellung eines Ommaya Reservoirs Ein Ommaya Reservoir oder Rickham Reservoir ist ein vor allem für die lokoregionale Chemotherapie von Hirntumoren eingesetztes Kathetersystem, das in das Ventrikelsystem des Gehirns implantiert… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Om — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Pakistan — This article is about the nation of Pakistan. For other uses, see Pakistan (disambiguation) and Pakistani (disambiguation). Islamic Republic of Pakistan …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”